Schäferhundrüde nimmt nicht zu?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen :smile:


    Wir haben einen fünf Monate alten Schäferhundrüden namens Ares, mit dem wir anfangs schon etwas Probleme bezüglich des Gewichts hatten.
    Beim Züchter hatte er ein gesundes Gewicht und den typischen Welpenspeck, war aber nicht zu mopsig. Als er bei uns ankam hat er sich erstmal eine Zeit lang mehrmals am Tag übergeben, wir dachten dass das vom Stress komme, nach einer Woche war das gott sei Dank vorbei (hatten ihm Schonkost gegeben).
    Vor ca. einem Monat fing es damit an, dass er stäääändig Durchfall hatte. Mein Verdacht waren Würmer (kommt davon wenn man andere Hundes*** fressen muss :muede2:), was sich dann auch beim Tierarzt herrausstellte.
    Ares hat dann auf zweimal je drei Tage lang Entwurmungstabletten von Panacur bekommen, danach war wieder alles gut, vor vier Tagen dann wieder Durchfall und seit gestern wieder fester Kot.


    Füttern tun wir ihn momentan noch zwei- bis dreimal am Tag, er frisst auch sehr gut und lässt nichts übrig, die Leckerlies zähl ich jetzt mal nicht mit dazu. TroFu bekommt er von Josera und PureInstinct, Nassfutter ist von Rinti, alles natürlich junior Futter.
    Er bekommt schon mehr als er eigentlich sollte, trotzdem haben wir das Gefühl dass er einfach nicht zunimmt :sad2:
    Als ich mit ihm beim Tierarzt war hatte er gerade mal 12,1 Kg, ich weiß dass das viel zu wenig ist, man sieht und spürt ja auch die Rippen. Und er hat eine extrem schlanke Taille und man kann die Hüftknochen auch etwas erkennen wenn er gerade da steht. Aber ansonsten ist er topfit und den ganzen Tag nur am Toben.


    Was meint ihr, woran das liegen kann?? Was kann ich ihm zusätzlich zum Futter geben damit er mehr auf die Rippen bekommt?
    Ich bin echt ratlos, muss am Freitag nochmal zur Kontrolle mit ihm zum Tierarzt und da wird er auch nochmal gewogen. Hab schon ein bisschen Angst, dass das Gewicht gleich geblieben ist :verzweifelt:

  • ANZEIGE
  • Wurde auch schon an die Bauchspeicheldrüse gedacht? Ich würde den Tierarzt mal darauf ansprechen. Das ist bei Schäferhunden gar nicht so selten.

  • Ich habe keine Ahnung, was ein DSH in dem Alter wiegen sollte.


    Aber eigentlich ist es NORMAL (gerade bei einem wachsenden Hund!) die Rippen fühlen zu können und die Hüftknochen ein wenig zu sehen!


    Wenn ein Hund in dem Alter gerade einen Wachstumsschub hat ist das (wie beschrieben) vom Gebäude her absolut ok, mehr wäre eher gesundheitsschädlich!


    Frag doch einfach mal den Züchter, wie die Geschwister sich entwickeln :)

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    wie viel Gramm gibst du ihm denn am Tag? Vllt braucht er einfach mehr. Ich muss meinem auch mehr geben, als auf der Verpackung steht, weil wir sehr aktiv sind. Wer viel verbrennt, braucht auch mehr.


    Gruß,
    Rafaela

  • Erstmal danke für eure Antworten :smile:


    Zitat von "harry97"

    Wurde auch schon an die Bauchspeicheldrüse gedacht? Ich würde den Tierarzt mal darauf ansprechen. Das ist bei Schäferhunden gar nicht so selten.


    Okay, das wusste ich bis jetzt noch nicht das Schäferhunde öfter Probleme mit der Bauchspeicheldrüse bekommen können (HD/ED ist mir jedoch bekannt). Da muss ich sie am Freitag gleich mal drauf ansprechen.



    Das meinte mein Partner auch, dass das normal ist. Aber ich finde es schon extrem, und die Tierärztin hatte auch gesagt dass Ares viel zu dünn sei. Habe leider kein Bild "von oben", da sieht man es wie dürr er ist.
    So viel ich weiß hat der Züchter einen Welpen (Hündin) behalten, werde ihn morgen auf jedenfall nochmals kontaktieren :)


    Zitat von "RafiLe1985"

    Hallo,


    wie viel Gramm gibst du ihm denn am Tag? Vllt braucht er einfach mehr. Ich muss meinem auch mehr geben, als auf der Verpackung steht, weil wir sehr aktiv sind. Wer viel verbrennt, braucht auch mehr.


    Gruß,
    Rafaela


    TroFu bekommt er jeweils 125g (eingeweicht), das Nassfutter mischen wir ihm unter und das messe/wiege ich ehrlich gesagt nicht ab, aber so insgesamt eine Dose (400g) am Tag ist schon drin.



    EDIT: Uups, sorry zwei Posts hintereinander, den unteren bitte löschen :headbash:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

  • 12 kg sind viel zu wenig :schockiert:
    Ich habe einen 5 Monate alten Collierüden, der deutlich mehr wiegt, so um die 18 kg.
    Ein Schäferhund gleichen Alters ist deutlich größer als ein Collie und müsste auch mehr wiegen.
    Fütterst du mengenmäßig genug?



    Evt. ist das Futter auch nicht das richtige für ihn oder du fütterst einfach zu wenig.
    Ich würde vielleicht auf ein energiereicheres Welpentrockenfutter mit höherem Protein und Fettgehalt wechseln und das Nassfutter mal weglassen.





    Meiner bekommt auch Josera und zeitweise war es deutlich mehr als auf der Packung angegeben, da er nicht satt wurde und immer am Betteln war. Der Tierarzt fand das okay.


    Ich habe dann auf Josera sensi Junior gewechselt, weil das getreidefrei ist.
    Bei diesem Futter ist der Proteingehalt höher, ich hab das Gefühl dass dies meinem Hund besser bekommt, er braucht nicht mehr soviel wie vorher und hat nicht immer so einen Kohldampf.


  • Immerhin hab ich jetzt mal einen Vergleich, danke für die Info. Ich weiß ja, dass das viel zu wenig ist :verzweifelt:


    Also Menge habe ich oben ja schon angegeben, wir hatten anfangs das Josera Kids weil es das beim Züchter auch gab. Habe aber das Gefühl dass er davon öfter's mal den Durchfall hatte, deswegen wollte ich auf Pure Instinct umstellen weil das ohne Getreide ist. Momentan mische ich beide TroFu Sorten noch und es schmeckt ihm ganz gut.
    Das Josera Sensi Junior kenne ich leider nicht, hört sich aber auch sehr gut an, werde vielleicht mal eine Probepackung anfordern beim Josera Händler bei uns im Ort. Wäre das schlimm für meinen Hund, wenn ich das TroFu dann schon wieder umstelle?


    Kann es evtl. sein, dass er nicht zunimmt, weil wir das TroFu immer mit warm Wasser einweichen? Ich weiß, daran scheiden sich die Geister, mein Partner ist aber der festen Überzeugung dass das TroFu im Magen sonst aufquillt und weiß Gott was passieren kann (glaube ich aber nicht, sonst würde man es nicht als TroFu verkaufen).

  • hallo
    ich habe eine dsh hündin die 6 monate alt geworden ist ,und sie hat gerade 20 kg gewicht .
    ich füttere meradog softdiner davon bekommt sie 420 gramm am tag waas völlig ausreicht ,sie ist nicht die kräftigste aber ist so ok .
    wenn ich mich erinnere war mein rüde mit 5 monaten so ungefähr 15 kg schwer und auch immer durchfall ,dann wieder normal dann wieder durchfall usw.
    bis wir auf futter ohne getreide gegangen sind wo kein geflügel drinnen war und das mit karfoffel

  • Zitat von "SpeedyCakey"


    Immerhin hab ich jetzt mal einen Vergleich, danke für die Info. Ich weiß ja, dass das viel zu wenig ist :verzweifelt:


    Also Menge habe ich oben ja schon angegeben, wir hatten anfangs das Josera Kids weil es das beim Züchter auch gab. Habe aber das Gefühl dass er davon öfter's mal den Durchfall hatte, deswegen wollte ich auf Pure Instinct umstellen weil das ohne Getreide ist. Momentan mische ich beide TroFu Sorten noch und es schmeckt ihm ganz gut.
    Das Josera Sensi Junior kenne ich leider nicht, hört sich aber auch sehr gut an, werde vielleicht mal eine Probepackung anfordern beim Josera Händler bei uns im Ort. Wäre das schlimm für meinen Hund, wenn ich das TroFu dann schon wieder umstelle?


    Kann es evtl. sein, dass er nicht zunimmt, weil wir das TroFu immer mit warm Wasser einweichen? Ich weiß, daran scheiden sich die Geister, mein Partner ist aber der festen Überzeugung dass das TroFu im Magen sonst aufquillt und weiß Gott was passieren kann (glaube ich aber nicht, sonst würde man es nicht als TroFu verkaufen).



    Wenn der Hund ansonsten nicht zu MagenDarmempfindlichkeiten neigt, kannst du problemlos nochmal umstellen.
    Ich hatte zwischenzeitlich auch schon 2 Versuche mit 2 verschieden Sorten von Wolfsblut ;)


    Ob du das Futter einweichst oder nicht, hat keinen Einfluss auf die Gewichtszunahme. Man kann es auch trocken verfüttern, wenn der Hund genug trinkt.
    Natürlich quilllt das dann im Magen auf, aber warum soll das gefährlich sein ? :???:
    Ich habe auch meinen vorherigen Hund 10 Jahre lang mit nicht eingeweichtem Trofu gefüttert, da ist nie was passiert.


    Ich weiche das Futter für Kasper gerne ein, aber nur damit er nicht so schlingt. Einen anderen Grund gibt es für mich nicht.
    Wenn es schnell gehen muss, dann gibt es trocken.

  • Zitat von "mäx1975"

    hallo
    ich habe eine dsh hündin die 6 monate alt geworden ist ,und sie hat gerade 20 kg gewicht .
    ich füttere meradog softdiner davon bekommt sie 420 gramm am tag waas völlig ausreicht ,sie ist nicht die kräftigste aber ist so ok .
    wenn ich mich erinnere war mein rüde mit 5 monaten so ungefähr 15 kg schwer und auch immer durchfall ,dann wieder normal dann wieder durchfall usw.
    bis wir auf futter ohne getreide gegangen sind wo kein geflügel drinnen war und das mit karfoffel


    Da muss meiner aber noch einiges zunehmen, am 20.12. wird er auch 6 Monate alt. Das PureInstinct ist auch getreidefrei, mische es aber noch mit dem Josera Kids.


    mokas Futterumstellung an sich hat ihm denke ich nichts ausgemacht, der Durchfall kam erst wieder ca. eine Woche nachdem ich bereits umgestellt hatte (bzw. mische ja immer noch).
    Trinken tut er mehr als genug, auch direkt nach dem Fressen obwohl das TroFu schon eingeweicht war.
    Da muss ich ehrlich sein dass ich mich mit TroFu überhaupt nicht auskenne (zwecks Einweichen ja/nein), aber Ares ist auch so ein kleiner Schlinger, also wird es wohl besser sein es weiterhin einzuweichen.
    Oder sollte ich das Nassfutter lieber mal komplett weglassen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!