Avatar

*VIDEO* >Hund "spielt" mit Wildschweinrotte<

  • ANZEIGE

    Was sagt ihr zu diesem Video?


    Mich verblüfft die Ruhe der Menschen - entweder erleben sie diese Situation des öfteren und haben sich schon daran gewöhnt, oder sie verkennen die Gefahr für ihren Hund und sich total. :???:

  • ANZEIGE
  • Na ja. Was würdest du in so einer Situation denn tun? Panisch rumbrüllen und weg laufen würde die Wildschweine ja nur noch mehr animieren. Und den Hund an die Leine zu nehmen, wäre für den Hund eine größere Gefahr als das er weg laufen kann.


    Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Wildschweine wirklich vor hatten den Hund zu verletzen, in einer Gefahrensituation würden die kleinen nicht rumrennen, schon gar nicht zum Hund und die Eltern würden sich nur darauf konzentrieren die Gefahr abzuwehren.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "RedPaula"

    Unmöglich ! Die hätten ihren Hund sofort rufen und anleinen müssen. Ich finde so etwas überhaupt nicht toll :fear:


    Und was hättest du dir davon versprochen wenn der Hund angeleint wäre? :???:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "RedPaula"

    Unmöglich ! Die hätten ihren Hund sofort rufen und anleinen müssen. Ich finde so etwas überhaupt nicht toll :fear:


    Anleinen, damit das nächste Wildschwein ihn womöglich schwer verletzt? Oder hättest du dann deinen Hund in dieser Situation tatsächlich verteidigt und dich einer Herde Wildschweine in den Weg gestellt?

  • na, der Kommentator ist ja auch ein richtiger Profi.
    Ich denke auch, dass das wohl von Menschenhand aufgezogene Schweine sein werden.

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • Zitat von "RottiAnju"

    Und was hättest du dir davon versprochen wenn der Hund angeleint wäre? :???:


    Das der Hund die Wildschweine nicht wütend macht. Er ist doch immer wieder zu den Schweinen gelaufen,
    die haben sich nur verteidigt und den Hund weg gejagt um ihre Jungen zu beschützten.
    An der Leine kann er die Schweine nicht provozieren und man sollte versuchen ruhig weiter zugehen.
    Los machen kann man den Hund dann immer noch, falls etwas ist.

  • Man muss die Wildschweine ja nicht unbedingt unnötig reizen... Das eine Mal ist das Elterntier ja doch deutlich energischer dem Hund hinterher.
    Kann mir auch vorstellen dass das Ganze mit jüngeren Jungtieren anders ausgesehen hätte, diese hier waren ja doch schon älter.


    Also ich hätte geschaut das mein Hund weniger Interesse an denen zeigt :mute:

    Marie mit Terrorkeks Shira *27.6.2013

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!