Angst vorm Darmverschluss!! HILFE!!

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    ich war lange nicht mehr aktiv, aber gerade machen wir eine schlimme Zeit durch. Vielleicht habt ihr ja Tipps und Ratschläge für mich.


    Am Wochenende hat Shorty (Rüde, 5,5 Jahre alt, Pekinese, 6kg) die Reste eines geplatzten Luftballons gefressen.
    Seit gestern Abend hat er einen ganz harten Bauch und Schmerzen. Stuhlgang war bis heute morgen normal würde ich sagen. Gestern Abend war ich noch beim Notdienst mit ihm weil er mir so jämmerlich vorkam.
    Der TA meinte bei einem Darmverschluss käme nichts mehr hinten raus, bzw. würde er erbrechen und sich nicht mehr bewegen können. Alles nicht der Fall... Er bekam Schmerzmittel und etwas das den Magen beruhigt.
    Was sehr seltsam ist: Im einen Moment zieht er die Rute ein, will nicht mehr laufen und springen und in anderen Situationen turnt er herum wie das blühende Leben...
    Jedenfalls sind wir dann heute um 12h nochmal zum TA weil es ihm ganz schlecht ging, hat teilweise gequiekt wenn ich ihn angefasst hab, bzw. wusste er garnicht wie er sich hinlegen soll, er hat gezittert und ganz schnell geatmet. Er wurde geröntgt und der Bauch und Darm sind sehr voll, allerdings gibt es noch keine Gasansammlung also noch keinen Darmverschluss. Er bekam wieder Schmerzmittel, Antibiotika und etwas das die Darmbewegung anregt. Danach sind wir etwa 45min spazieren gegangen und er hatte die Rute wieder oben und wirkte viel besser. Diesmal ging aber nur ein winziges Böppelchen ab.
    Zurück im Büro habe ich versucht ihn ein wenig zum Spielen zu animieren, er hat zwar mitgemacht, aber nicht mit so viel Elan wie sonst. Die TA meinte wenn es nicht besser wird soll ich heute abend nochmal kommen, wenn es besser wird in zwei Tagen.
    Mein Plan ist jetzt um 16h mit ihm eine große Runde zu drehen und hoffen dass das Mittel plus Bewegung alles aus ihm raus befördert. Aber was ist wenn nicht?!
    Meine größte Sorge ist das ich mich in Sicherheit wiege so lange das Schmerzmittel wirkt und heute Nacht vielleicht alles viel schlimmer wird :sad2:


    Eine andere Idee die ich habe ist, zur TA zu gehen und zu fragen ob es nicht Sinn machen würde ihm Paraffinöl zu verabreichen oder es mit einem Einlauf zu versuchen. (Eigenmächtig werde ich natürlich nichts derartiges unternehmen)


    Hat jemand Erfahrungen mit sowas gemacht und kann mir helfen?


    Vielen lieben Dank!!

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Zitat von "ShortysMama"

    Was ist beim Kontraströntgen anderst/besser?


    Du gibst ein Mittel was beim Röntgen gesehen werden kann.
    Dadurch siehst du ob irgendwo ein Verschluss ist, weil das Mittel dort steckenbleibt.
    Bitte geh sofort in eine Klinik!

    .

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Puh! Aber soll ich jetzt allen ernstes zu einem dritten TA gehen?


    Ich hab gerade zur Sicherheit nochmal in der Klinik angerufen, es wurde definitiv nicht Kontrast-geröntgt sondern normal... Die Ärztin die ihn untersucht hat ist heute Abend auch nicht mehr da.


    Von meinem Plan mit dem Spaziergang bzw. Abführen haltet ihr also nicht viel?

  • Naja, wenns ein Verschluss ist sollt nicht noch mehr Zeit vergehen.


    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

    Ally & Raven

    when the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives - George R.R. Martin


    im Bonnie . Nico . Luna

  • Meine Hündin hat einmal einen halben Tennisball geschluckt - der kam super wieder raus mit Sauerkraut (Tipp der Tierärztin). Einfach rohes Sauerkraut füttern (wenn ers nicht frisst mit ein wenig Nassfutter aromatisieren), das umschlingt die Gegenstände und zerrt sie mit raus.

  • Alles klar, wir gehen gleich nochmal zum Tierarzt.


    Wie läuft das mit dem Kontraströntgen? Wie lange dauert es von der Gabe des Mittels bis man dann Röntgen kann? Ich habe gelesen dass es mehrere Stunden sind. Das würde ja bedeuten nicht vor morgen früh?!


    Was ist in der Zwischenzeit?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!