"Tupper"dose - wo läuft garantiert nix raus?

  • ANZEIGE

    Ihr Lieben,


    ich muss meinen BARF-Hund zwecks Training mal wieder vermehrt draußen füttern. Ich hab eine Plastikbox dafür, aber hunderprozentig dicht ist die nicht und da sabbert schon mal Fleisch-Gemüse-Saft oder Öl raus, was relativ widerlich ist, wenn man Pansen oder Blättermagen füttert und seine normale Handtasche nutzt :hust: :headbash:


    Hat jemand einen Tipp, wo ich eine kleine ca. 150g Dose mit wirklich bummsfestem Deckel herbekomme?


    Danke schon mal im Voraus für Eure Tipps!

  • ANZEIGE
  • Für wirklich dicht würde ich tendentiell was mit Schraubverschluss bevorzugen.


    Wie wäre es mit sowas von Stanley? Gibt sowas auch von Esbit und Thermos, erhältlich z.B. bei Wildnissport!

  • ANZEIGE
  • Moin,


    spontan fallen mir da die Tupperdosen "Julchen" ein, sie fassen 200 ml und sind wirklich auslaufsicher. Zu Sauerein kann es aber trotzdem kommen, durch mehrfaches öffnen und schließen, wenn "Reste" am Deckel kleben etwa. Also, ein Tuch sollte man immer dabei haben. Oder aber dazu neigen, alles sorgsam zu öffnen und zu halten. Auch gut, weil klein, die kleine Hitparade (die haben 300 ml).


    Tupper - Grundsätzlich, alle runden Dosen schließen Wasserdicht ab. Alle Eckigen nicht. Und dann ist es schnuppe, welche man wählt, kommt auf die Größe drauf an. Ich hab für Unterwegs die Maximilian, die fassen 600 ml, aber mein Hund ist auch größer und ich mag das große Griffloch, da kann ich, wenn mein Hund frisst, einfach die Dose gut halten., anschließend kommt sie per Karabiner irgendwo angeheftet und gut ist`s. Ich würde aber immer solche Dosen empfehlen, die einen Deckel mit Rinne (der über den Dosenrand herunter greift) nehmen, die sind am Sichersten.


    Auch beliebt bei uns die MiniMax, Falsboxen, die, wenn sie leer sind, einfach in Handtaschen keinen Platz mehr weg nehmen, die sind aber heikel, weil sie faltbar sind..... wir kommen super mit ihnen klar, meine Freundin etwa nicht ein bisschen. Liegt am Umgang.


    Sundri

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir sind mit diesen Lock&Lock Dosen super zufrieden


    http://www.qvc.de/Kochen-%26-G…Jrjk57iocECFW3JtAodOmcAeg


    Ich hab damals so ein ganzes Set über die QVC Homepage bestellt & muss sagen dass die Teile wirklich super sind und den Preis im Set finde ich auch nicht extrem. Sie sind aufjedenfall dicht und Spülmaschinengeeignet.

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dassdas Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • Danke für eure Tipps!


    Die Stanley-Dinger sehen klasse aus, aber ich glaub so eine Plastikdose tuts für mich eher. Aber wenn sie doch nicht halten sollte, was sie verspricht, wäre das ne gute Alternative!


    Ich denke ich probiers mal mit Lock und Lock, wenn Luna sagt, sie hat da beim trailen auch Wasser drin, dann reicht das für meine Gemüsematsch bestimmt auch :lol: Danke auch dir Sundri für die vielen Produktinformationen, vielleicht guck ich auch mal nach denen und entscheid mich dann zwischen Lock und Lock und Tupper.


    Der Hinweis, dass nur runde Dosen 100% dicht halten, hat mich überrascht :???: Sagt dir das deine eigene Erfahrung, oder hast du dazu was gelesen?


    Liebe Grüße und vielen Dank!
    FidoFrauchen

  • Nurnoch Lock undLock sämtliche Tupper und Co sind aus dem Haus geflogen. Aber die Lock und Lock nicht noch gefroren aufreissen. Das mag das Silikon im Deckel nicht

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Zitat von "Sundri"

    Moin,


    spontan fallen mir da die Tupperdosen "Julchen" ein, sie fassen 200 ml und sind wirklich auslaufsicher.


    :gut: Die habe ich auch in mehrfacher Ausführung und die sind in der Tat dicht.

  • Die Lock und Lock gibt es für ein Appel n Ei bei Rossmann und z.B. in ECentern, die braucht man nicht mal bestellen ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!