Avatar

Fragen bezüglich krankem Junghund

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich habe ein paar Fragen bezüglich meines Hundes.
    Als wir ihn bekommen haben haben wir ihn erst mal entwurmt und er hat mit extremem Durchfall auf Panacur reagiert. Da die Züchterin mehrere Hunde hat wurde uns nahegelegt noch mal zu entwurmen.
    Er hatte eigentlich von Anfang an breiigen Kot und wir haben es auf sein uns mitgegebenes Futter zurückgeschlossen und eins ohne Getreide gekauft - davon wurde es etwas besser.
    Er frass Unmengen an Grass zu der Zeit und übergab sich oft - der TA meinte das läge daran, dass er das Futter damals nicht vertragen hatte und er damit Mängeln usw entgegenwirkt.
    Das Übergeben wurde erstmal weniger und Gras wurde auch keins mehr gefressen.
    Wir haben ihn auf Acana umgestellt was zuerst relativ gut vertragen wurde.
    Während seiner Durchfallphase gab es gekochtes Huhn mit Reis - das vertrug er nicht und wir gehen davon aus dass Huhn nicht vertragen wird.
    Statt dessen gab es dann Rind, gekocht, das ging gut. Am Besten von allem bisher.
    Dann fing er wieder an sich zu übergeben, letze Woche fast 4 Tage lang durch, auch von Wasser, nich nur von Futter.
    Ich also zum TA und auf einen Ultraschall und eine Blutuntersuchung gedrängt.
    Ultraschall war unauffällig aber die Blutwerte ergaben eine vermiderte Anzahl an Blutplättchen, die für die Gerinnung zuständig sind.
    Der Test wird nun Mittwoch wiederholt.
    Vorhin als ich in der Abendschule war, meinte meine Stieftochter dass er üblen Durchfall hatte.
    Ich verzweifle so langsam. Futtermittelallergie steht im Raum. Dazu kommt dass er extrem schlingt beim Essen, er wird daher aus der Hand gefüttert.
    Ich werde morgen beim TA vorbei gehen und einen Behälter für eine Kotprobe abholen, ich will auf Nummer sicher gehen. Soll man das von 3 verschiedenen Tagen oder 3 verschiedenen Stuhlgängen machen?
    Im Übrigen haben wir Kontakt zu dem Besitzer seines Bruders der immense Probleme mit Würmern hat und ebenfalls mit Übergeben und Durchfall zu kämpfen hatte. Er versucht gerade die Besitzer der anderen Welpen ausfindig zu machen aber da mische ich mich nicht ein, mir geht es primär um das Wohl meines eigenen Hundes.
    Hat jemand einen Rat was man sonst noch überprüfen/testen lassen sollte?
    Ich bin mit meinem Latein am Ende, ich weiss nicht mehr was ich füttern soll da es entweder vorne oder hinten wieder rausgeschossen kommt...
    Körperlich ist er total fit.

    "It's impossible to be unhappy in a poncho.
    Imagine that, a poncho sombrero combo, I'll be off my tits on happiness."
    (Vince Noir, The Mighty Boosh)
    ********************************
    Alexandra

  • ANZEIGE
  • Mein Sohn hatte gerade in Bio, dass Hakenwürmer die Blutgerinnung herabsetzen können. Die sondern einen Stoff ab, der das kann.


    Ob anderer Wurmbefall das auch kann oder welche Symptome noch typisch sind, weiß ich nicht.


    Gute Besserung!

    Wir sind das grausamste Lebewesen auf der Erde. Bewahrt uns diese Eigenschaft vor der Ausrottung?

  • Auf Würmer werde ich ihn definitiv testen lassen aber lösen die auch Übergeben aus?

    "It's impossible to be unhappy in a poncho.
    Imagine that, a poncho sombrero combo, I'll be off my tits on happiness."
    (Vince Noir, The Mighty Boosh)
    ********************************
    Alexandra

  • ANZEIGE
  • Ich würde mal die Bauchspeicheldrüse untersuchen lassen, die Symptome passen.
    Da der Hund entwurmt wurde, kann ich mir solche Beschwerden durch einen Wurmbefall jetzt nicht vorstellen.

  • Zitat von "harry97"


    Da der Hund entwurmt wurde, kann ich mir solche Beschwerden durch einen Wurmbefall jetzt nicht vorstellen.


    Kommt drauf an mit welchem Mittel. Nicht jede Wurmkur passt zu jedem Wurm :D .
    Vernünftig wäre es, durch eine Kotprobe bestimmen zu lassen, welche Würmer der Hund hat und dann gezielt entwurmen.


    Bauchspeicheldrüsenwerte kann man durch einen Bluttest (cPLi) bestimmen lassen.

    Dalmatiner Paul * 29.04.2004
    Continental Bulldog Alma * 09.03.2014
    Für immer im Herzen Dalmatiner Roman 1984-1999 und englische Bulldogge Motschi 2001-2012

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sein Bruder hat ascarien, also Spulwürmer, wenn google das richtig übersetzt hat.
    Ich versuche die ganze Zeit heraus zu finden, was das mit den Blutplättchen bedeuten bzw auf was das hinweisen könnte.
    Mein grösstes Problem jetzt gerade ist, dass ich nicht weiss wie ich dafür sorgen kann dass das Essen im Hund bleibt. Er wird immer dünner. Wobei dünn relativ ist, nennen wir es sehr schlank, er war schon immer schlank, noch sieht es nicht grenzwertig aus.
    :gott:

    "It's impossible to be unhappy in a poncho.
    Imagine that, a poncho sombrero combo, I'll be off my tits on happiness."
    (Vince Noir, The Mighty Boosh)
    ********************************
    Alexandra

  • Bauchspeicheldrüse werde ich ansprechen, danke.
    Wäre das beim Bluttest nicht angezeigt worden?

    "It's impossible to be unhappy in a poncho.
    Imagine that, a poncho sombrero combo, I'll be off my tits on happiness."
    (Vince Noir, The Mighty Boosh)
    ********************************
    Alexandra

  • Kotprobe würd ich von 3 Tagen sammeln.


    Mit Durchfall hatte mein Welpe/Junghund auch eine Weile zu tun gehabt, da hatte er Würmer, die er wohl von der Mutter mitbekommen hatte (kann mich bloß nimmer erinnern, welche Wurmart das war, glaub Spulwürmer).


    Erbrochen hat er dabei aber nicht.


    Hier steht aber schon was von Erbrechen bei Spulwürmern:
    http://www.parasitenfrei.de/de…ndes/wuermer/#hakenwurmer



    Hast du mal die Morosche Möhrensuppe versucht zu geben?


    Alles Gute für den schwarzen Buben!


    LG
    Bine mit Puschkin

    Mein Hund ist nicht dafür geboren, um so zu sein, wie andere ihn haben möchten.
    ---------------
    Fotos vom Schwarzen:
    Puschkin Schwarzbrot
    ---------------
    Fotogalerie der Userhunde - Seite 11

  • Zitat von "harry97"


    Da der Hund entwurmt wurde, kann ich mir solche Beschwerden durch einen Wurmbefall jetzt nicht vorstellen.


    Würde ich so pauschal nicht sagen. Da viele Hundehalter ja fleißigst entwurmen, kann man davon ausgehen, dass es mittlerweile einige Resistenzen gibt.

  • Ein weiter bestehender Wurmbefall kann möglich sein, da die Wurmstadien, die sich noch "auf Körperwanderung" befanden, nicht erreicht werden. Sie besiedeln den Darm dann erst später und können wieder Probleme verursachen.


    Ich würde auch in jedem Fall eine Kotprobe über 3 Tage sammeln und diese untersuchen lassen. Dabei AUF JEDEN FALL auch auf einen Giardien-Test bestehen!


    Mit den Blutplättchen, das würde ich erstmal nicht so tragisch sehen, es kann immer mal vorkommen, dass trotz Gerinnungshemmer im Blutröhrchen, sich mikroskopisch kleine Gerinsel bilden. Und so erscheint dann die Anzahl der Blutplättche geringer, weil die koagulierten nicht mit ezählt werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!