ANZEIGE
Avatar

etwas schockiert oder reagiere ich über?

  • ANZEIGE

    Hallo, ich war gerade mit joschi und meinen Freund auf dem hundeauslauf, wo wir fast täglich sind.
    Es waren schon zwei Hunde da und ich bin wie immer mit Leine am hund rein und habe freundlich gegrüßt. Die zwei besitzerinnen haben kurz zurück gegrüßt, da kam schon einer der beiden Hunde auf joschi zu und einen kurzen Moment später biss er ihn. Joschi ist weggerannt und er hinterher, dann ist joschi in meine Richtung, war dann annmeinen Beinen und der hund hat wieder gebissen, ich hab erst nur geschrien und dann wohl mit der Leine nach ihm gehauen (kann mich nur halb erinnern, hat mein Freund mir erzählt). Ich hab dann versucht joschi weg zu bekommen und nach ihm gegriffen. Dabei hat mich der andere hund an der Hand erwischt. Dann endlich kam die Besitzerin, die davor seelenruhig auf der Bank saß und ihren hund nur gerufen hat und hat ihn weggenommen. Ich hab joschi abgesucht und meine Hand gehalten. Die andere hh meinte nur, ist was mir der Hand, dann meinte ich, dass sie schon etwas wehtut. Kurz danach hat sie ihren hund angeleint und ist mit der anderen hh abgezischt. Ich hab ihr dann nen schönen Tag gewünscht und gesagt, dass ich es ziemlich feige finde. Daraufhin fragte sie, was ich jetzt von ihr wolle. Hab gesagt, dass ich es unmöglich finde, dass sie einfach geht und nichtmal darauf reagiert, dass ihr hund mir in die hand gebissen hat. Beim gehen fragte sie meinen Freund nur, ob joschi kastriert sei, er verneinte und sie sagt wohl nur Achso. (Ihrer war kastriert).
    Ich bin immernoch total schockiert, wie sie reagiert hat und Auch, dass sie wenn sie weiß, dass er so ist das nicht gleich abfragt, wenn ich auf den Platz komme mit angeleitem hund (genau aus dem Grund mache ich das ja).
    Oder findet ihr, dass ich da jetzt überreagiert?
    Bei joschi ist zum Glück alles in Ordnung. Nur an meiner Hand sind zwei Löcher uns die eine sehne hat er erwischt. Da wo der fangzahn gelandet ist war richtig ne kühle, die gleich blau-Schwarz war.
    War es mein Fehler, weil ich dazwischen bin?
    LG, die aufgebrachte juhwie

  • ANZEIGE
  • gino ist über meine mutter versichert. als ich ihm einmal einen schinken wegnehmen wollte, hat er nachgeschnappt und mein oberteil zerissen. die versicherung hat nicht gezahlt. begründung. damit hätte man rechnen müssen. ich denke das wird mt deiner hand je nach versicherung ähnlich sein. trotzdem ist sowas sch... von der frau.

  • tut mir leid für dich . :sad2:
    ein grund , warum hundeausläufe und überhaupt große hundeansammlungen für mich nichts sind.
    wenn es deine Hand so erwischt hat - du hättest dir die Halterin gleich schnappen sollen. das ist
    ein Versicherungsfall.
    nicht nur , das der Hund gefährlich ist und an die leine / Maulkorb gehört , du kannst auch Probleme mit der wundheilung bekommen . so ein hundebiß ist nicht ohne.
    gute Besserung !

    viele grüße louisa

  • ANZEIGE
  • Ich finde es schon merkwürdig, wenn ein Hund gleich hinrennt und zubeißt. Ich find du hast alles Richtig gemacht, von der Frau finde ich es, wie du schon geschrieben hast, feig, dass sie einfach so gegangen ist.


    Prinz wurde auch mal angegriffen, die Besitzerin hat nur herumgebrüllt, bis sie endlich ihren Hund in den Griff bekam. Prinz hat sich wie wild gewehrt und dabei hat er sie in den Finger gezwickt- da war mir das dann aber egal :headbash: (Prinz war da auch an der Leine und der andere Hund nicht) Wenn er aber jemanden beißen würde, so wie bei dir, wäre mir das ganz schön peinlich und ich würd mich tausend mal entschuldigen und Schuldgefühle bis zum "geht nichtmehr" haben.

    Viktor 1993- Jänner 2013
    seit dem 23. März 2013 - Prinz - Serbischer Senfhund
    seit dem 10.Mai 2014 - Chili- Mudi (vermutlich- sieht so aus, verhält sich so, hört sich so an
    )
    >>keep calm its a dog not a freakin shark<<

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Juhwie"


    Nur an meiner Hand sind zwei Löcher uns die eine sehne hat er erwischt. Da wo der fangzahn gelandet ist war richtig ne kühle, die gleich blau-Schwarz war.


    Ich würde dir raten zum Arzt/ Erste- Hilfe zugehen.
    Mit Bisswunden ist nicht zu spaßen.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

  • Greift ein HH zwischen sich kabbelnde Hunde und wird gebissen, wird die Verantwortung zu gleichen Teilen auf alle Beteiligten aufgeteilt. Sprich, die Behandlungskosten müssten zur Hälfte von der anderen HH übernommen werden.
    War dein Hund die ganze Zeit angeleint? Dann könnte das Ganze anders gelagert sein (ist meist so bei angeleintem vs. freilaufendem Hund - sicherheitshalber bei der Versicherung nachfragen). Ich würd erstmal die Identität der anderen HH feststellen (wenns irgendwie möglich ist). Mit den Löchern in der Hand solltest du unbedingt zum Arzt gehen, das kann sich übel entzünden. Wenn du die HH nicht findest, kannst du dich ans Ordnungsamt wenden; wenn sie ihren Hund gemeldet hat, könnte sie darüber auffindbar sein.

  • Ganz unabhängig von Rechtsfragen: Ich finde es sehr schwer von der Ferne aus zu beurteilen, was zwischen den Hunden wirklich vorgefallen ist. Du schreibst, Dein Hund sei gebissen worden, aber das ist ja ganz offensichtlich nicht der Fall gewesen, denn er ist nicht verletzt. Möglicherweise hat der andere Hund also geschnappt, vielleicht hat Dein Hund auch die Zähne gespürt, aber es fällt mir schwer auf Basis der Schilderung zu glauben, dass Dein Hund in echter Beschädigungsabsicht angegriffen wurde.


    Dann reagierst Du bei der - ja, klar, nicht besonders schönen - Begegnung mit Geschrei und Leinenschlagen und heizt die Situation noch auf. Dass dann, wenn Du dann noch mit der Hand dazwischen gehst, nicht mehr passiert ist, ist reines Glück.


    Natürlich ist die andere Hundehalterin auch kein soziales Wunderwerk, aber Du wirst nichts daran ändern können, dass die Leute nicht immer nur freundlich sind. Vielleicht war sie auch gar nicht unbedingt unfreundlich sondern von der ganzen Situation selbst erschrocken und wollte nur noch weg? Vielleicht reagiert ihr Hund nicht immer so? Vielleicht weiß sie auch, dass ihr Hund keift und kreischt, aber nicht viel mehr macht und war deshalb so ruhig? Oder sie weiß, dass sie mit Schreien und Rennen nicht viel Gutes bewirkt?


    Ich denke jedenfalls, dass Du in der Situation auch nicht das leuchtende Vorbild aller Hundehalter warst - das ist, finde ich, auch völlig ok; wir sind alle mal emotional, nicht passend im Timing oder sonst etwas; passiert doch jedem mal. Nur, hinterher, wenn sich alles wieder beruhigt hat, sollte man dann eben auch anerkennen, dass man selbst auch kein Unschuldsengel war.


    Beim nächsten Mal bleib einfach ruhiger. Wenn es tatsächlich einmal so weit kommen sollte, dass Dein Hund in Beschädigungsabsicht angegriffen wird, kannst Du mit Panik und Geschrei nichts besser und nur viel schlechter machen. Da hilft nur tief durchatmen und ruhig und überlegt handeln. Allein kannst Du die Hunde in so einer Situation dann nicht trennen. Und in allen Vorstufen hilft auch nur: Ruhe und Autorität.


    Viele Grüße
    Schnuffeltuchler

  • Ich habs jetzt ordentlich desinfiziert,mit so zeug aufs der Apotheke (hat mein Freund geholt, der hat wohl die größten schuldgefühle. Weil er nicht eingegriffen hat.)
    Ich beobachte es, sobald es rot, dick oder heiß wird bin ich beim Arzt.
    Erstmal finde ich es beruhigend, dass ich nicht schuld bin. Danke für die lieben antworten.
    Joschi war da leider nicht mehr angeleint und ich habe nichts von ihr...

  • Ich habe Auch nicht gesagt, dass ich richtig reagiert habe. Obwohl ich schon der Meinung bin, dass der andere hund böse wurde und ich hatte Angst, dass die Situation kippt. Ich habe ja erst versucht joschi aus der situation zu holen. Er ist ja Auch zu mir gekommen und der andere hund hat ihn verfolgt.
    Und klar war die auch überfordert. Aber das ist für mich kein Grund unfreundlich zu werden, wenn ich sie drauf anspreche und ich finde es Auch sebstverständlich erstens nicht sitzen zu bleiben und zweitens nicht mal zu fragen, ob mit dem hundballes in Ordnung ist und nen Datenaustausch anzubieten.
    Die Rechtsfragen ist ohnehin hinfällig, da ich keine Daten habe. Ich glaube Auch nicht, dass es Folgeschäden gibt. Mir geht es darum, wie sie sich verhalten hat und dass mich das einfach sehr schockiert hat.
    LG juhwie

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE