ANZEIGE
Avatar

Problem in der Nachbarschaft!

  • ANZEIGE

    Hallo, wir haben einen Eurasier, 8 Monate alt und sind mehr als zufrieden mit dem Hund.


    Leider ist das mit der Nachbarschaft in einem Fall nicht so.


    Wenn wir an dem Grundstück vorbei gehen und unser Hund in der Straßenumrandung schnüffelt kommt dieser Nachbar aus dem Haus gerannt und schreit uns an.... Wenn der da hin Kackt ist was los.... Hoffentlich haben sie eine Tüte dabei um den Dreck wieder weg zu machen...
    Das Problem an der ganzen Sache ist aber das unser Hund da wirklich nur schnüffelt und sonst nichts weiter da Sie von sich aus im ca. 200 Meter Radius nichts macht, also keinen Haufen zumindest. Klein kommt schon mal vor wenn wir zu lange gewartet haben. Warum macht uns dieser Nachbar denn an?? Der droht sogar mit Anzeige....


    Jetzt gestern z.B. saß eine Katze auf einem Zaun und da wir nicht möchten das unser Hund Katzen jagt, da wir selber noch eine Katze ins Haus haben wollen, hab ich unseren Hund dort vorsichtig in die Nähe gebraucht. Da es die Katze unseres Nachbarn ist weiß ich das ich das auch darf und hab Ihr was zu Fressen gegeben, ein Leckerlie!
    Weil die Katze außer einen Buckel nichts gemacht hat hab ich den Hund weiter an sie ran geführt und zum Hund gesagt das er mit den Vorderbeinen neben der Katze auf den Zaun kommen soll was sie dann auch machte. Die Katze blieb stehen und ich versuchte sie dabei zu streicheln was auch fast ging.
    Nur fast weil in diesem Augenblick das Paar aus der Nachbarschaft mit dem Fahrrad vorbei kam und uns wieder angemacht hat was ein Hund bei der Katze soll, da ist doch nicht Normal was wir da machen... Soll der Hund die Katze etwa fressen.. Wir werden sie anzeigen wegen Tierquälerei! Verschwinden sie bloß und lassen sie die Katze in Ruhe!


    OK, ich sehe ja ein das der Spruch "wie Hund und Katze" schon seinen Grund hat aber wenn man versucht dies ab zu schaffen allein schon deswegen damit der Hund die Katzen nicht jagt. Also ich finde es nicht schlimm so was zu versuchen, schließlich hat es auch geklappt das unser Hund jetzt nicht gleich los prescht wenn er eine Katze sieht sondern durch ein kurzes Wort von uns sofort aufhört... und ruhig ca. 40 cm gegenüber einer Katze sitzen kann.


    Meine Frage an Euch: Machen wir das falsch oder hat das Paar in der Nachbarschaft recht damit wenn sie sagen das wir Tierquäler sind und sie uns anzeigen werden. Irgendwie bin ich da jetzt total verunsichert und mag da schon gar nicht mehr lang gehen.


    Die Katze hätte übrigens jederzeit weg gehen können war also nicht in Bedrängnis.


    Könnt ihr mir sagen wie ich mich in solch einer Situation zu verhalten habe??

  • ANZEIGE
  • Es gibt leider Menschen auf der Welt, da kann man sich noch so rücksichtsvoll und freundlich verhalten, sie werden erst zufrieden sein, wenn sie sich selbst aufgeführt haben, wie ein Höhlenmensch.
    Lass dich nicht auf weitere Diskussionen mit diesen Leuten ein, wenn sie schreien wollen, lass sie schreien.


    Verhaltet euch einfach weiterhin korrekt und rücksichtsvoll und keiner wird euch etwas können.
    Vermutlich wird auch den Nachbarn die Lust an ihren Attacken sehr schnell vergehen, wenn sie merken, dass ihr euch davon nicht schikanieren lasst.

    LG Raphaela

    "The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem." Cpt Jack Sparrow

    "Das ist der Weg" Din Djarin

    Mr Ekko, Cardassia & Azog

  • Eure Nachbarn haben ganz offensichtlich ein dezentes Problem mit Höflichkeit und Rücksichtnahme.
    Wir haben hier auch einen solchen Kandidaten, zum Glück nicht in der direkten Nachbarschaft, aber auf einer unserer üblichen Gassistrecken.
    Ich finde ihr macht das ganz toll und solltet euch von solchen Menschen nicht beirren lassen. Es gibt halt Individuen die erst zufrieden sind, wenn sie sich über irgendjemanden aufregen bzw. jemanden anschreien konnten.
    Mein Männe hätte eurem Nachbarn vermutlich schon ein paar Takte erzählt, ich persönlich verhalte mich in solchen Situationen i.d.R., als wäre die andere Partei Luft. Können tun sie euch sowieso nichts, denn ihr tut ja nichts, was in irgendeiner Weise eine Anzeige veranlasst.
    Was will er der Polizei denn sagen? "Die Frau könnte ihren Hund eventuell mal auf die Wiese machen lassen und es dann nicht wegräumen!" oder "Die hat doch tatsächlich MIT dem Hund an der Leine eine Katze gestreichelt! Stellen sie sich das mal vor!"?

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • ANZEIGE
  • dieser nachbar kann euch schlicht nicht anzeigen....da er in der "beweispflicht" wäre. somit verläuft dies eh in die leere. ich denke hier handelt es sich eher um einen sowieso unzufriedenen menschen, welchem ihr gerade recht kommt, damit er an irgend jemandem seinen frust abladen kann.
    wäre ich euch, würde ich versuchen zu verhindern dass der hund dort am grundstück überhaupt stehen bleibt, schnüffelt etc...
    so nehmt ihr ihm den wind aus den segeln, da strasse und gemeindeeigene gehwege ja öffentliche wege sind und die jedermann benutzen darf.

  • Wir haben auch solche Nachbarn und gehen das Stück auf der anderen Straßenseite damit die gar nicht erst anfangen zu spinnen. Meine Hündin würde nur verwirrt wenn sie angeschnauzt wird, denn sie macht ja auch nichts als schnuppern. Da diese Leute absolut viel mehr Hunde haben als je ein normaler Mensch innerorts halten sollte, denke ich auch eher das es frustriertes Getue ist. Ich ignoriere sie einfach, da ich mir nichts vor zu werfen habe.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, genau das finden wir ja auch und wir meiden ja auch schon das Grundstück.
    Aber was soll man machen wenn die einen sogar anblaffen wenn es gar nicht Ihr Grundstück ist, nein sogar 3 Häuser weiter weg!
    Nur wegen solcher Menschen machen wir uns hier echt Vorwürfe was wir denn falsch machen.
    Ja, wir versuchen sogar sehr rücksichtsvoll zu sein und unser Hund macht auch nur ungern am Straßenrand auf dem Grünen, normalerweise geht wer sogar immer mindestens 5 Meter in die Wiese damit sie dort Ihr Geschäft macht da ich es selber nicht mag wenn andere Hunde direkt am Straßenrand oder sogar auf de Straße machen...


    OK, Ich werde versuchen euren Rat in die Tat um zu setzen und dieses Paar einfach zu ignorieren.


    Danke!

  • Ihr macht gar nix falsch, sondern richtig.
    Idioten gibts überall, einfach ignorieren, fertig.
    Fällt mir auch schwer, aber das ich mich über sowas noch aufregen soll, nöö, dafür is mir die Zeit zu schade. :D

    Das einzige, was einen Labbi erschüttern könnte, ist die Angst, das bei einem Erdbeben sein Futter in eine Erdspalte fällt

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE