Macht das einen seriösen Eindruck?

  • ANZEIGE

    Guten Abend DogFreunde :P


    Wie ich bereits in meiner sehr schmalen Vorstellung geschrieben habe, bin ich aktuell auf der Suche nach einem neuen Wegbegleiter.
    Bis jetzt hatte ich immer nur etwas ältere Hunde aus dem Tierheim, weil ich das ziemlich schade finde, wie diese Tiere leben.
    Allerdings denke ich, habe ich mit 3 Hunden aus dem Tierheim bereits etwas geholfen, auch wenn es nur der Tropfen auf dem heißen Stein war.
    Weiterhin engagiere ich mich ehrenamtlich.
    Aber nun zum eigentlich Thema:
    Ich habe etwas im Internet recherchiert, was Anbieter betrifft.
    Ob es ein Hund vom Züchtern sein soll, oder doch lieber privat?
    Dabei bin ich auf den süßen kleinen sibirian Husky gestoßen.
    In das Bild hab ich mich sofort verliebt :ops:
    Was mich allerdings etwas stutzig macht sind folgende kleine Dinge:


    1.Wurde in der Rubrik "Handicap" gepostet
    2.Die Email des Anbieters ist einfach nur Spammäßig.


    Das sind für mich Anzeichen, dass da was falsch sein könnte, weshalb ich mit dem Anschreiben auch noch warten wollte.
    Was ist Eure Meinung dazu?

  • ANZEIGE
  • Wenn du dich im Tierschutz engagierst sollten Vermehrer Welpen kaum zur Diskussion stehen oder ?


    Achso fast vergessen, Nein es macht keinen seriösen Eindruck.

    Liebe Grüße Gismonster


    Wenn Hunde nasses Gras fressen ...hat es vorher geregnet
    hier gehts zu unserem Photothread

  • "Hobbyzüchter ohne Papiere" sind seltenst seriös. Wer züchtet, also geplant Hunde vermehrt, sollte sich mit Gesundheit und Genetik der Rasse auseinandersetzten. Dazu gehören die Papiere, denn da ist das Pedigree enthalten, was wichtig ist um die Vorfahren hinsichtlich ihrer Gesundheit und Genetik zu kennen.
    Da würde ich mir am wenigsten Sorgen um die Rubrik oder die email-Adresse machen...
    Wenn du gerne einen Rassehund hättest, solltest du dich an einen seriösen Züchter mit Papieren wenden. Es gibt auch sehr kleine Zuchten, die nur 1-2 Würfe haben und es dann wieder bleiben lassen für Jahre oder auch für immer.
    Es gibt natürlich auch Züchter die mit Papieren züchten und unseriös sind, man muss immer die Augen auf machen. Aber Papiere gehören bei einem Rassehund einfach dazu, da man sie braucht um das Krankheitsrisiko möglichst gering zu halten. Alles andere ist unverantwortlich.
    Auch im Tierschutz gibt es Welpen, und auch Rassehunde, da aber eher erwachsene.
    Informier dich lieber noch ein bisschen, und schau dich mal ein bisschen um, was für eine Rasse zu dir passt, und wo es seriöse Züchter gibt, oder gib einem Tierschutzwelpen ein Zuhause :)
    Von der Anzeige würde ich dringend abraten ("Hobbyzüchter", viel zu wenig Infos, ...)

    Liebe Grüße
    Laura
    mit meinem wundervollen Erst- und Traumhund Ico (Miniature Australian Shepherd, *26.11.2012)
    und der überraschend dazu gestoßenen Kriegerprinzessin Lyric (Miniature Australian Shepherd, *08.02.2015)

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei Huskys werde ich immer ein wenig kribbelig. Die wenigsten können diesem schönen Tier gerecht werden.


    Wenn es die Rasse dann doch sein soll, niemals aus dem Internet sondern nur beim Züchter.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!