ANZEIGE
Avatar

(Show)Zittern?

  • ANZEIGE

    Hallo an alle lieben Leser,


    die Suchfunktion spuckte leider nichts brauchbares aus.
    Ziva ist nun schon 3 Monate hier. Schon am Anfang zitterte sie oft, hatten wir aber auf die Umstände (erste 3 Monate fraglich wo sie war, dann ausgesetzt, dann Quarantäne, dann in neues Haus, usw) geschoben. Sie zitterte früher in jeder Situation, was sich aber mit der Zeit gebessert hat.
    Eine Weile zitterte sie immer wenn sie was wollte (Ball werfen, ihr Leckerli, irgendwo hin gehen, usw.).
    Seit ein paar Tagen ist das Zittern wieder da. Laut TA ist sie kerngesund, Schmerzen kann ich auch keine feststellen.
    "Showzittern" ist meine Vermutung, weil sie sobald sie abgelenkt ist (Spielzeug entdeckt, jemand steht auf, usw) aufhört zu zittern und interessiert scheint. Hätte sie Schmerzen würde sie doch nicht so schnell drauf vergessen.
    Mir/uns ist auch aufgefallen dass sie aufhört mit zittern wenn sie sich nicht beobachtet fühlt. Obwohl sie Sekunden davor gezittert hat.
    Sie macht das teilweise Minutenlang ohne Pause.
    Wir haben sie nie betüddelt, also auch das Zittern nicht bestätigt.
    Trotzdem sorgt es mich irgendwie. Habt ihr Erfahrungen/Anregungen?

  • ANZEIGE
  • Hm, ich weiß natürlich nicht, ob das vergleichbar ist, aber meine erste Katze hatte so was auch. Aus dem Tierheim, schon ca. 4-6 Jahre alt, Herkunft unbekannt. Immer wenn sie auf meinem Schoß lag (sie wollte das so - also war eigentlich entspannt), hat sie gezittert, wie so ein Kältezittern halt. Tierärztin wusste auch nix, Katze gesund. Nach 3 Jahren (!!!) hat es plötzlich aufgehört. :D Tja.

  • ANZEIGE
  • Ich glaube nicht, dass es Angst ist, ich glaube da eher an Aufregung.
    Wenn unser Hund draußen eine Katze entdeckt hatte, da aber nicht hin konnte, denn er war ja im Haus, dann haben sogar seine Zähne geklappert vor lauter Zittern.
    Unsere Melli jetzt nutzt auch das "Angstzittern", aber das ist eine "erlernte" Macke, die sie in einigen Situationen einfach anwendet ohne richtig Angst zu haben. Das bemerkt man eben daran, dass, sobald sie aus der Situation raus ist, nicht mehr zittert. Ein richtig ängstlicher Hund würde nicht so schnell aufhören.

    Lg Elke
    Melanie (Terriermix) 20.04.2012 - hoffentlich ganz lange
    Apollo (Parson Jack Russell) 31.08.2002 - 14.11.2012


    Kraule einen Hund, und du hast einen sicheren Job.


    -Franklin P. Jones


    Melanie

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich stör mich nen bisschen an show und anwendet.
    Also ich kann nicht auf kommando zittern, können das Hunde wirklich?


    Ich tipp auch auf aufregung und das es etwas mit der größe zu tun hat vielleicht?

    Liebe Grüße von Lisa
    und


    Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007


    Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.

  • Da ja abgeklärt ist, dass nichts medizinisches vorliegt - beachte es nicht - dann Hunde sind nicht doof, merken sie, dass ein Verhalten Aufmerksamkeit bringt - wenden sie es halt auch oft an ;) Du schreibst ja auch, wird sie nicht beachtet - ist es weg.


    Es muss jetzt nicht jedes Mal sein, dass sie Aufmerksamkeit möchte - auch Erregung kann es auslösen - meine Luna - Zwergpinscher zittert öfters vor Erregung und selbst mein Shih Tzu zittert ab und mal vor Aufregung ;)


    Wenn ein Hund vor Schmerzen zittert, dann deutet auch anderes Verhalten noch auf Schmerzen hin ;)

    Lieben Gruß Susanna


    Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein Idiot mit ´ner Kerze sein

  • Vielen Dank für die Antworten!


    Tüdeldü: bei uns ist eher das Gegenteil. Liegt sie bei mir und ich rede mit ihr/streichle sie, zittert sie nicht. Schau ich fern oder spiele am Handy, geht das Zittern los.
    Eilinel: Ich habe lange einen Terrier drinnen vermutet, aber ihr fehlt die Unerschrockenheit die man so kennt von Terriern. Sie ist eher der Typ Schweif einklemmen und wegrennen. Das einzige was terrierhaft ist ist ihre Ballsucht. Ausserdem hab ich die anderen 8Welpen gesehen die mit ihr ausgesetzt wurden - 4x Chihuahua und 4x Zwergpinscher-ähnliche Hunde. Alle anderen hatten auch "Pinscherfarben". Was bei ihr noch drinnen ist ist fraglich...
    Eponte: also vor Aufregung macht sie es auch, das stimmt. Also wenn sie einen Vogel nicht jagen darf oder warten muss. Aber dass sie es auch daheim macht wenn sie bei uns liegt...
    Tatuzita: Show war wie gesagt eher gemeint dass es keinen Grund gibt und sobald sie denkt dass keiner guckt, sie aufhört. Naja, es gibt weit kleinere Hunde, sie wiegt bald 4kg...
    Bettybuh: so was dachte ich auch, verwirrt hat es mich nur dass es weg war und wieder kam.

  • Zitat von "Avocado"

    Das einzige was terrierhaft ist ist ihre Ballsucht.


    Nein das ist keine typische Terrierart, sondern anerzogen und ehrlich das braucht kein Hund! ;)


    Wir haben hier einen Jack Russel - Chihuahuamix namens Rowdy und ich kenne dieses Terrierzittern auch bei ihm, was aus Aufregung und Erwartungshaltung resultiert. Auch er war leider mal, durch unsere Schuld, ein Balljunkie ... doof nach Ball und ist durch Unterzuckerung teilweise in epileptische Anfälle geglitten. Diagnostiziert wurde auch noch eine Herzklappeninsuffizienz Der Ball ist schon lange weg, genau so die Anfälle und Unterzuckerung aber das Zittern ist immer noch ein kleiner Teil seiner Persönlichkeit wie früher, nur nicht mehr so ausgeprägt, denn der Alltag und die Auslastung sind entsprechend ruhiger geworden.


    Unser Fussel ist ein Pischer - Jack Russel - Irgendwasmix und von ihm kenne ich das Zittern nicht aber er neigt zum Hochdrehen, somit verfahren wir mit ihm genauso wie mit Rowdy.


    LG Sabine

  • Terrorfussel - der Ball ist hier auch schon längst weg...


    ich habe mir jetzt mal vorgenommen ein paar ruhige, langweilige Tage zu probieren. Mit langsam spazieren, Spieli suchen und UO draussen. kein Toben, kein Rennen, nix was aufdreht. In der Wohnung das ganze Spielzeug bis auf eines weggepackt. Männe eingewiesen bitte nicht mehr quietschend mit ihr am Boden zu toben, sondern ruhig zu spielen, bissi zergeln, nix mehr rumwerfen. Sobald sie wieder von selbst aufdreht kommt das SPieli/Kauknochen weg (sogar bei dem dreht sie auf) und sie kriegt ne Auszeit im Körbchen.
    Heute hatten wir garkein zittern und auch kein überdrehen.


    ich weiss nicht ob das die Alternative ist, aber vielleicht hilft es. . .

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE