ANZEIGE

Konkurrenz zum SV

  • Hi,


    wollte es mal hier rein setzen. Es hat ja letztes Jahr im SV einen riesen Krach um die Zuchziele des DSH gegeben.
    Jetzt hat sich ein neuer Verein gegründet, aus ehemaligen SV Mitgliedern, die evtl eine große Konkurrenz zum SV werden könnten.
    Das Zuchtziel ist der DSH nach altem Schlag, also mit geradem Rücken und guten Gesundheitsstandard. Ebenfalls distanzieren sie sich vom VPG als Zuchtzulassung.
    Der Verein nennt sich DSaS 04 (Deutsche Schäferhunde alten Schlags).
    Da ich dieses Ziel sehr gut finde, dachte ich, ich setze mal die Internet Adresse rein:
    http://www.dsas04.de/
    Oder darf ich das nicht mehr?? Da war doch was, oder?


    Gruß Nadine

  • Wir haben schon damals (vor 20 Jahren) den Deutschen Schäferhund mit dem altdeutschen gemixed, damit er gesund bleibt und der gerade Rücken erhalten bleibt.

  • Hallo,


    ich finde das auch interessant, da meine Schäferhunde auch einen geraden Rücken haben, weches unter anderem auch immer ein Grund war mich zu fragen, ob sie reinrassig wären.


    Freut micht das sich jetzt auch ein Verein dafür einsetzten möchte, das wieder gesunde Schäferhunde gezogen werden.


    Gruss Adina

    Gruss jerci


    -Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten!-

  • Habe soeben mal meinen Pfotenabdruck im GB des Vereins hinterlassen :gut:


    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • HI!



    Prinzipiell befürtworte ich ja deren Bestreben, aber die Homepage wie auch der Rassestandard klingen sehr kindergartenmäßig. Da sind so einige Fehler und Unregelmäßigkeiten drin.


    Laut Rassestandard ist ein Hund mit leichter und schwerer HD kein DSH mehr?!? Einer mit mittlerer aber schon? Was ist mit ED? Mit Herzfehlern? Mit Cauda Equina Syndrom? Ich finde, Krankheiten gehören nicht in den Rassestandard. Genausowenig wie es nicht in das Erscheinungsbild gehört, dass er die häufigste Rasse der Welt ist.


    Zitat

    Der Schäferhund ist von seiner Natur her sehr gutmütig, hilfsbereit, arbeitsfreudig und aufmerksam. Durch seine außerordentliche Lernfähigkeit fällt es aber oftmals nicht schwer, von seinem Verhalten und Auftreten auch Charakterzüge seines Herrn zu erkennen

    .


    HÄ? Was heißt denn das nun?



    Idee: 100 Punkte


    Ausführung: 10


    Edith

  • Hi Ihr,


    ich habe mir deren Seite auch grade mal zu Gemüte geführt und muss sagen, dass ich das Klasse finde, was die vorhaben und denke, dass man so etwas unterstützen sollte. Ich bin zwar absolut kein Fan des DS aber wenn man den Tieren durch bessere Zucht was Gutes tut kann das nur erstrebenswert sein.


    Edith
    die Seite scheint sich ja noch im Aufbau zu befinden und da ist es eigentlich schon "normal", dass sich Fehler und Ungereimtheiten in den Texten finden. Ist ja auch nicht so leicht seine Interessen so auszudrücken, dass jeder es versteht und sich keiner auf den Schlips getreten fühlt. Sollten die einen guten Webmaster haben, wird sich der Text von Zeit zu Zeit eh verändern.


    Was diese Bemerkung: "...von seinem Verhalten und Auftreten auch Charakterzüge seines Herrn zu erkennen" angeht, so denke ich, dass die sagen wollen, dass der Charakter des Menschen, der den DS hält, auch auf das Tier abfärbt. Das sagt man ja z.B. von Cockern auch: hält ein ruhiger Mensch einen Cocker, so wird das heranwachsende Tier auch ein ruhiges Wesen entwickeln. Ist der Hundehalter jedoch ein aktiver Typ, so wird sich der Hund dementsprechend anpassen und ebenfalls eine kleine "Rennmaschine" werden. Ich denke mal, dass die das so auch assoziiert auf den DS gemeint haben. Sollte der Hundebesitzer ein agressiver Menschentyp sein, so wird der Hund das wiederspiegeln, sollte der Mensch ein ruhiger und lieber Geselle sein, so wird der DS das auch sein. So verstehe ich das.

  • Kann ich nur bestätigen.


    Leider hat der Schäferhund ja leider einen schlechten Ruf bekommen, da meist ja auf hartes Wesen gezüchtet wird. Hauptsache diese "schöne" Form bleibt erhalten.


    Gruss Adina,


    die gerne kinderliebe Schäferhunde mit geraden Rücken hält.

    Gruss jerci


    -Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten!-

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE