ANZEIGE
Avatar

Leinen los! Wie managed ihr den Freilauf? Videobeweise!

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben!
    Ich hoffe, mich im Endeffekt für einen passenden und nicht all zu irreführenden Threadtitel entschieden zu haben.
    Angeregt durch den Thread "Hund läuft immer voraus" und die im Zuge dieses Threads geposteten Videos sind mir so viele Gedanken durch den Kopf geschossen, dass ich hierfür nun gerne diesen, neuen Thread eröffnen würde bzw. dies einfach ganz dreist tue! :D


    Um den Inhalt des eingangs erwähnten Threads einmal kurz zu umreisen: Es ging um die Frage, wie man seinem Hund am Besten beibringt, dauerhaft mit einem Abstand von ~ einem Meter neben einem her zu laufen.
    Im späteren Verlauf wurde dann die "altbekannte" Theorie zu Tage gebracht und mit Videos anschaulich gemacht, Hunde sollen doch am Besten permanent hinter ihrem "Rudelboss" (ja, in diesem Zusammenhang muss ich den Hundehalter exakt so nennen) laufen. Das habe den Vorteil, dass der Hund keine eigenen Entscheidungen treffen müsse.
    "Der Rudelboss läuft vorne!" - Weil unsere Hunde sich automatisch für den Chef des Rudels halten, wenn sie das tun. Weil man sie "schützen muss" und ihnen "die Entscheidungen abnehmen muss" so heißt es in unterschiedlichen Videos. So solle man seine Position im Rudel klar machen und den Hunden unmissverständlich zeigen, "wer der Chef ist".
    Nun, ich denke mal, ich brauche hier nicht großartig kundtun, das ich diese Theorie für den größten Mist unter der Sonne halte und ich keinen Hund für so blöd erachte, einen Menschen als seinen Rudelführer/Alpha im ursprünglichen, wölfischen Sinne zu sehen, oder? Gut.


    Sicherlich muss ich euch auch nicht sagen, dass ich es für absolut unmöglich halte, seinen Hund so massiv in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken, dass er nur noch max. einen Meter von seinem Halter entfernt neben selbigem hertrotten darf, kaum schnuppern und erst Recht kein einziges Bisschen rennen oder gar spielen kann. Der vorgebrachte Grund dafür, der Hund sei dann besser zu managen und man müsse ihn ja gar nicht erst Abrufen, da er nicht vor-/wegläuft oder sich irgendwie für irgendetwas interessieren darf, wäre für mich auch noch lange kein Grund, meinen Hund so massiv in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken.


    Das ist aber eig. auch gar nicht, was ich in diesem Thread besprechen möchte. Nein. Ich möchte viel mehr sehen und hören, wie euer Freilauf so ausschaut.
    Wie ihr die verschiedensten, vielleicht auch für euch als Hund-Mensch-Gespann schwierigen Situationen löst.
    Wie ihr trainiert.
    Was für einen Bewegungsradius um euch herum eure Hunde im Freilauf haben.
    Wie ihr dies' eventuell trainiert habt.
    Und vorallem möchte ich Videos von tollen Hund-Mensch-Gespannen sehen, die locker und lebensfroh zusammen unterwegs sind und Hunde, die den Freilauf genießen, rennen und toben. =)
    Und ich hoffe, dass diese Videos vielleicht andere Hund-Mensch-Gespanne inspirieren, ihnen zu neuen Trainingsansätzen verhelfen oder ihnen einfach ein Lächeln auf's Gesicht zaubern.


    Ich habe bereits heute ein solches Video erstellt. Natürlich - genau wie dieser Thread - angeregt durch das eingangs erwähnte Thema.
    Man kann darauf ganz gut erkennen, welchen Radius Maja - von alleine - hällt, wie unser alltäglicher Spaziergang in etwa abläuft, wie wir Hundebegegnungen managen, wie das "Nein" (hier speziell bei fressbarem unter hündischer Ablenkung) ausschaut und ein bisschen Toben muss natürlich auch sein.


    Ich bitte die mäßige Kameraführung und das typische Gassirunden-Gebrabbel zu ignorieren - natürlich könnt ihr euch auch darüber amüsieren. :D
    Den Ton wollte ich zum Verständnis trotzdem nicht herausschneiden.
    https://www.youtube.com/watch?v=VugxvUIhC-Y
    Eine kleine Anmerkung: Maja war heute extrem anhänglich. Ich belohne sie zwar für Blickkontakt im Freilauf (natürlich nicht bei jedem "Umdrehen" ihrerseits), aber für gewöhnlich ist ihr Radius auch schon mal 2-3 Meter größer. =)


    Also dann, viel Spaß beim Diskutieren und Videos posten! :D

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • ANZEIGE
  • Oh, das würde mich auch interessieren. Video mache ich morgen, beim gassi gehen. Ihr dürft Euch dann nur nicht wundern, dass Filou sich immer und immer wieder umdreht. Mich nervt es ja selber, aber er will immer ganz sicher gehen, dass ich auch nicht genau in diesen unachtsamen Sekunden einen Ball aus der Tasche zauber :roll:

    _________________________________________________
    Menschen sollten Maulkörbe und Hunde Gesetze bekommen
    _________________________________________________

  • Bei Askan war es bis jetzt nie ein Problem, weil er von sich aus einen sehr engen Radius hat. Am liebsten läuft er nur so 5-10 Meter um mich herum. Rennt Mylo allerdings weiter vor, dann nimmt er zielsicher eine Position genau mittig von uns beiden ein.
    Bei Mylo ist es schon schwieriger. Er rennt immer weit vor und er hat einen sehr starken Jagdtrieb. Ich habe ihn mit Arbeit unter Kontrolle gebracht. Ich hab immer Dummy und Ball dabei und habe in regelmäßigen Abständen das Dummy versteckt oder ihn gerufen und den Ball geworfen. So hat er angefangen selbst im Wald nur so 10-20 Meter zu gehen und sich dann umzudrehen, weil ich ja etwas machen könnte und er nicht zu weit weg "darf", da er es sonst verpasst.


    In letzter Zeit habe ich das Training wieder etwas schleifen lassen und Mylo bekommt das sofort mit und sein Radius ist wieder um einiges größer geworden. Generell ist Freilauf aber noch möglich. Ich müsste mal wieder mehr machen, wenn ich vor habe mal wieder in den Wald zu gehen. :pfeif:


    Hier mal ein Video von der Zeit, als ich noch regelmäßig trainiert habe:
    [youtube]

    [/youtube]

    Liebe Grüße von Sandy und den Vierbeinern:


    Golden Retriever Rüde: "Mylo" (Dailuaine Tailor Made) geb.: 12.03.2010
    Saarloos Wolfhund Rüde: "Askan" (Rocky Wakanda Tachunga) geb.: 19.01.2012


    Hier gibt es Bilder von Gold und Silber...

  • ANZEIGE
  • Bei meinen Hunden ist der Radius abhängig von der Geländebeschaffenheit. Ich habe es, meine ich, schon mehrmals auch erzählt. Je offener das Gelände, umso größer der Radius in dem sie sich bewegen. Meine Hunde müssen selbst sehen, das sie den Anschluss an mich nicht verlieren. Das heißt ich kündige Richtungswechsel nicht an. Poco bleibt mittlerweile sehr häufig an Weggabelungen stehen, weil er eben weiß, dass er selbst schaun muss mich nicht zu verlieren. Rosie kopiert das Verhalten.


    Freilauf bedeutet für mich und meine Hunde Freizeit. Das heißt einfach mal Hund sein (lassen), sich einsauen, rennen, spielen, toben etc. Hirn ausschalten ist zwar trotzdem nicht, aber ein wenig frei sein muss mal sein.


    Ich habe zur Zeit nur dieses kurze Video online.
    [youtube]

    [/youtube]
    Qualität auch eher bescheiden.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sofern es morgen nicht regnet, mach ich auch mal ein Video.


    Aber bei uns sieht es ungefähr so aus wie bei PocoLoco, Paco läuft wie Poco vor und macht sein Ding, schaut ab und zu mal ob ich noch da bin und dann geht es weiter. An anderen Tagen, wenn er Kohldampf schiebt, eiert er mir vor den Füßen rum, mit Blickkontakt, bei Fuß laufen und mich anhimmeln :lol:

    Tanja
    mit Paco *2009
    und JayJay *02.05.2000 - †12.09.2011 für immer im Herzen.

  • Wie man anhand meines Videos sehen kann haben meine beiden einen etwas größeren Radius :D
    Das Video ist nach den ersten paar Minuten nachdem wir auf dem Feld waren entstanden (und Ronja trödelt :lol: )
    da dürfen beide auch immer herum flitzen.


    http://www.youtube.com/watch?v=aLmPLtC6BdU&feature=youtu.be


    Ronja läuft dann später eigentlich ständig um mich herum, Bärchen ist ein kleiner Trödler.
    Die Tage werde ich nochmal ein Video aufnehmen :)

  • Ich mache auch mit und werde morgen ein Video einstellen =)
    Meine Hundefrau läuft allerdings an der Schleppe, aber die Hündin meiner Mitbewohnerin ist auch meistens mit dabei und die läuft frei. Also 1 1/2 freilaufende Hunde ;) Das zählt!

  • Da mache ich auch mit und mache nachher glatt mal ein Video.


    Das der Hund hinter einem laufen soll, zwecks der Rudelführung oder der Gleichen, finde ich total Blödsinn!


    Bei uns kommt es auch auf die Umgebung an. Hier sind nur Felder und die Fläche nutzt sie aus uns das darf sie auch. Meine bleibt auch immer stehen und schaut sich um, anhand ihrer Körperhaltung und aktuellen Aktion sieht man auch das sie ihre 5 Minuten bekommt :)


    ...Tapatalk Gequatsche :)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE