Spritzabzess nach vier Wochen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir waren mit Arod vor vier Wochen in einer Nacht und Nebel Aktion in der Klinik, weil er ununterbrochen gebrochen hatte. Er hat dann zwei Spritzen bekommen, 2 Tage Schonfrist und tadaa er war wieder der alte.


    Eben gerade fasse ich ihm in die Seite und merke einen dicken Knubbel. Ja, genau da wo gespritzt worden ist. Wir behalten das im Auge und fahren natürlich ggf. wieder zum TA.


    Die Frage die ich nur habe ist, ist es normal/gängig/kommt vor das Spritzabzesse erst vier Wochen nach dem spritzen entstehen? Ich kenne es wenn es nach ein paar Tagen oder ner Woche kommt, aber nach vier??!


    Finde ich jetzt iwie ungewöhnlich. Ansonsten ist er fit, lustig, verspielt und hat Hunger. :smile:


    Wollte nur mal wissen ob ihr das noch als "normal" erachtet, ich kenne das nicht so.


    Lg Tam

  • Hallo,


    vier Wochen nach einer Injektion finde ich nun auch ungewöhnlich.
    Bist du sicher, dass es nicht "nur" ein Knubbel ist?
    Ein Abszess ist eigentlich schmerzhaft, je nach Stadium und dein Hund würde herangehen, knabbern, um es "loswerden" zu wollen, bei Berührung wäre es sehr schmerzempfindlich.
    Wenn du das Fell beiseite schiebst, müsstest du eine deutliche Rötung sehen...


    LG Themis

  • Hallo,
    unser Gismo hat auch erst nach 3-4 Wochen einen Knuppel nach der AB-Spritze bekommen. Die TÄ sagt das das schon mal vorkommen kann. Jetzt sind fast 6 Monate her und man merkt den Knuppel immer noch minimal. Scheiss Spritzen :verzweifelt: .


    LG
    Nicole

  • ANZEIGE
  • Wir hatten sowas erst im Dezember. Da hat sich innerhalb von ein paar Tagen eine riesige Beule an den Rippen von unserem Hund gebildet, die ihm aber keine Schmerzen verursachte.
    Erst nachdem unsere TÄ fragte, ob er an dieser Stelle eine Spritze bekommen hätte, ist uns dann eingefallen, dass er vier oder fünf Wochen früher beim Nottierarzt eine Spritze gegen Erbrechen bekommen hat.
    Das ganze hat sicher nochmal vier Wochen gedauert, um wieder abzuschwellen.

  • Okay, wir warten erst einmal ab und behalten mal ein Auge druff.....ich war wirklich verwundert, nach vier Wochen ist arg spät finde ich, aber gut.


    Wir schauen dann mal....danke für euer Feedback. :smile:


    Lg Tam

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • War hier genau so nach einer Antibiotika spritze. Die tauchte zwei oder drei Wochen nach der Gabe auf. Für die Verspätung gab's auch ne Begründung, aber die habe ich vergessen.


    Meiner Maus tat die Beule auch nicht weh - ich hab zuerst gedacht es sei ein Lipom weil es sich auch leicht hin und herschieben liess und sich so 'abgeschlossen' anfühlte. Ich hab dann bei der TÄ angerufen und die meinten, das wäre nicht unnormal, meine Maus sei wohl empfindlich oder leicht allergisch
    Irgendwann ging es wieder weg, hat aber ziemlich lange gedauert. Jetzt gibt es Medikamente wenn es irgendwie geht in Pillenform.

  • Das Gleiche bei uns.. Ganze Nacht erbrochen, ab zum TA.. Dort AB gespritzt bekommen und nach ein paar Wochen entstand ne Beule. Ging aber von ganz alleine weg, auch nach ein paar Wochen..

  • Hallo zusammen,


    ich hole diesen Thread nach über 6 Jahren wieder hervor. Bei meiner Maltipoo-Hündin Elsa, 10 Monate jung, habe ich gestern hinten rechts an der Flanke eine mind. walnussgroße Umfangsvermerung entdeckt, die nicht schmerzempfindlich zu sein scheint, weil sie beim Abtasten nicht darauf reagiert. Sie ist hart und lässt sich in eine Richtung verschieben (horizontal). War heute beim TA und der meinte, dass es sich hier um etwas Tumorröses handele. Er hat dann auch gleich eine Nadelbiopsie vorgenommen. Jetzt mache ich mir halt große Sorgen, dass es sich um etwas Bösartiges handeln könnte.


    Elsa hat aber am 26.11.2020 und 01.12.2020 wegen eines Magen- Darminfekts jeweils eine Spritze in diesem Bereich bekommen. Mich würde nun interessieren, ob die Abszesse bei Euren Hunden eher hart oder eher weich waren? Meine Hoffnung geht in die Richtung, dass es evtl. "einfach" so etwas ist, allerdings finde ich bei Abszessen meist nur die Beschreibung, dass sie sich beim Tasten eher weich anfühlen.


    LG

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!