ANZEIGE
Avatar

Hund verteidigt unseren Hof - kaum überhörbar - Hilfe!

  • ANZEIGE

    Hallo Liebe Hundefreunde.


    Ich hab mich hier in dem Forum angemeldet um Rat und Hilfe für meine Hündin Kiba zu bekommen.


    Hier ein Par Infos.
    Sie ist seit klein auf bei uns.
    Mittlerweile ist sie 3 Jahre Alt
    Ihr Papa ist ein kleiner Berner und die Mama ne große Weisse Schäferhündin.
    Sie ist noch ziemlich Quirliq, verschmust und aufgedreht. Selbst nach 2 Stunden Spazieren.


    Wir hielten Kiba von Anfang an draußen im Hof und holten sie nur zum schlafen rein.
    Sie hat draußen eine große Hundehütte Wasser & Futter.
    Ein Garten zum Rumtollen. Alles was sie braucht.


    Jetzt mein Problem :S Seit ca 4 Monaten bellt Kiba wirklich alles und jeden an der an unserem Hof durchläuft. Unsere Älteste ( Yorkshire terrier ) 15 Jahre fängt seid dem auch schon an zu bellen.


    Ehrlich gesagt stört mich das weniger. Ich bin froh wenn sie aufpasst. Nur ist das für unsere Nachbarn nicht das Idealste. Da wir an einer sehr belebten Dorfstraße wohnen, ist es normal das öfters jemand durchläuft und Kiba nutzt jedesmal die Chance.


    Wir müssen ihr das Bellen schnellstens abgewöhnen, da wir auch Kinder in der Nachbarschaft haben, welche mittags mal schlafen. Deren Eltern haben sich schon das ein oder andere Mal beschwert :/


    Hilfe Hilfe Hilfe

  • ANZEIGE
  • Hallo Tharuna,


    das klingt erstmal alles völlig normal - ungünstig für euch aber der Hund hat gelernt sein "Revier" zu verteidigen.


    Er hat nach und nach die Erfahrung eine Erfahrung gesammelt:


    "Ich bin hier allein in meinem Hof, den muss ich verteidigen. Hm wie stelle ich das am geschicktesten an... ich belle einfach mal und schaue was passiert.."


    Bedingt durch den normalen Ablauf gehen und fahren die Leute dann natürlich an eurem Hof vorbei. Der Hund lernt aber fälschlicherweise das Bellen zum Erfolg führt, nämlich den Hof von ungebetenen Gästen freizuhalten.


    "Wegerziehen" wird euch viel viel Kraft, Geduld und vermutlich einen Hundetrainer kosten.


    Den einfachsten Tip den ich jetzt geben würde ist den Hund vom Hof zu holen und seinen täglichen Platz fernab vom Straßenverkehr schaffen. Am besten drinnen bei dir und deiner Familie ;)

  • ANZEIGE
  • Was wird mit dem Hund denn noch so alles gemacht, ausser ihn den ganzen Tag auf dem Hof zu lassen? Hunde suchen sich Beschäftigungen und Langeweile läßt sie dann erst Recht nach Abwechslung suchen. Und wenn es nur das "Verjagen" von Fußgängern ist.
    Nebenbei gesagt sind glaub ich beide Hunderassen die im Hund zu finden sind auf Wachsamkeit ausgelegt und somit ist es auch nicht verwunderlich, wenn sie diesen "Instinkten" nachkommt.


    Erzähl mal ein wenig mehr vom Tagesablauf der Hündin.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Hecuda666"

    lesezeichen Funktion vermiss


    Aber wie rufe ich meine mit Lesezeichen gekennzeichneten Themen wieder auf, ich finde sie nicht. :headbash:

    LG Eva und JerryLee


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

  • Ich denke, da sind mehrere Ursachen zu nennen. 1. der fehlende direkte Familienanschluss. 2. die beiden Hunderassen.


    zu 1) Ich denke, dass sie sich einfach als Aufgabe gesetzt hat, ihr Eigentum zu beschützen. Sie hat ja sonst nichts zu tun- scheinbar hat sie zwar alles, was sich ein Hund (auf materieller Ebene) wünscht, andererseits scheint sie mir ein armer Hund zu sein. Fernab von seinem Rudel muss sie abgeschieden leben. Was macht ihr denn so mit eurem Wauz?


    zu 2) beim Berner weiß ich, dass sie früher unter anderem dafür da waren, ihren Hof zu bewachen und zu melden. Dabei sollen sie aber nie aggressiv sein. Dies erklärt zum Teil natürlich den Wachtrieb. Allerdings brauchen Berner seeeeeeeeeeehr viel Familienkontakt. Im Grunde sind die Hunde nicht dazu geeignet, draußen gehalten zu werden. Das führt nur zu Verhaltensproblemen und dein Hund fühlt sich auch nicht wohl.


    Also, wie du das Bellen am BEsten unterbinden kannst: integrier deinen Hund in die Familie und lass ihn nicht die ganze Zeit draußen.


    Liebe Grüße
    Christiane (die einen Sennenschoßhund hat ;-))

    Man bekommt nie den Hund, den man sich wünscht, sondern immer den Hund, den man verdient hat!


    Viele Grüße von Carlos (Appidil) und Christiane!

  • Hi,


    also mich wundert das gar nicht.
    Ihr lässt einen Schäfer-Berner-Sennenhund den ganzen Tag alleine draußen und wundert auch, wenn er sich selbst beschäftigt.
    Das ist ja wie eine Aufforderung: "Das ist mein Garten, den muss ich beschützen."


    Glaub mir, ein großer Garten ist nicht der Wunsch jedes Hundes, wenn er dann keinen Familienanschluss hat. Glaub nicht, dass er mit sich selbst spielt und herumrennt (außer, er sprintet zum Zaun und kläfft).

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE