9 Wochen Alter Labmaraner dreht extrem ab

  • ANZEIGE

    Hallo,


    meine Frau und ich sind extremst verzweifelt. Vor einer Woche haben wir unseren Neuzugang Bobby bekommen - der absolut friedlichste Hund aus einem Wurf von 11 Welpen, er saß immer schön unter der Heizung und hat sich von Kämpfen absolut gar nicht beeindrucken lassen.


    Seit 7 Tagen ist er nun bei uns, die ersten Tage sehr sehr schüchtern, dann hat er sich doch "eingelebt". Aber was jetzt gerade passiert ist wirklich heftig und teilweise sogar beängstigend, zuerst hat er beim Spielen gerne mal gezwickt und geschnappt, das wurde mit einem konsequenten "Nein" versucht zu unterbinden - hat ihn nicht großartig beeindruckt.


    Seit Gestern aber fängt er wie aus dem Nichts an wirklich aggressiv zu beißen, so von jetzt auf gleich, er reißt die Augen auf, und schnappt nach allem was sich an UNS (!) bewegt, auch ein temporärer Ausschlus aus dem "Rudel" (aka vor die Tür setzen) ist ohne Erfolg. Er dreht richtig durch, verbeißt sich teilweise sogar richtig in die Haut - ja, in die Haut, nicht in die Klamotten. Er beißt sofort zu, Hals, Hände, Gesicht - ich bin etwas ratlos und kein Fan vom Schnauzengriff, bzw. Nackengriff. Leider hält das ganze dann mehrere Stunden an aber geht genau so schnell, wie es gekommen ist.


    Jetzt kommt das zweite Hindernis - wir wandern im März nach Spanien aus und wollten uns extra in Deutschland einen Hund zulegen, da die Hunde die wir dort vorgefunden haben wirklich einen extremen psychischen Knacks hatten (im Supermarkt hinter Glas..).


    Dementsprechend haben wir jetzt, zumindest die nächsten 30 Tage vorerst die Chance in die Hundeschule zu gehen, bis wir da richtig angekommen sind - leider weisen uns die Hundeschulen aus genau diesem Grund ab. (Kommerz ist Alles, so scheint es)


    Hat Jemand, ganz eventuell einen Tip, wie wir uns Verhalten, bzw. was wir tun können? Meine Frau traut sich schon gar nicht mehr ins Wohnzimmer wenn er aufdreht, sie hat auch schon wirklich etliche Blessuren, ihre Arme sehen ein wenig nach Suizid, psychisch kranker Katze und Piranha-Bad aus. :lepra:


    Sollte also Jemand einen Tip haben bin ich definitiv Dankbar! :-)

  • ANZEIGE
  • Hi:


    also, das erste das mir einfällt: zum Tierarzt und untersuchen lassen. Ich würde erst mal ausschliessen, dass er Schmerzen oder eine neurologische Erkrankung hat.


    Und dann würde ich mich erkundigen, wie sich die anderen Welpen aus dem Wurf machen. Also sich die Kontaktdaten von den Besitzern der anderen geben lassen und nachfragen (nicht nur beim Züchter erkundigen).


    Irgendwie fällt mir auch auf, dass er nach Deiner Beschreibung immer abseits sasss, wenn sich die anderen Welpen gekappelt haben. Finde ich auch zumindest bemerkenswert.


    Hundeschule erst, wenn der Tierarzt dran war -- das wäre meine Vorgehensweise. Ich würde auch erst mal eine Einzelstunde bei einem Trainer nehmen, nicht gleich mit dem Kleinen in eine Gruppe.


    Das wäre mein Vorgehen.

  • Wow! Was du erzählst klingt unheimlich.
    Kann es sein, dass er unsicher ist? Ich meine, seid ihr vielleicht unsicher im Umgang mit ihm und färbt auf ihn ab? Da ich nicht dabei bin und Situation schon seltsam ist, trau ich mir nicht dir Tips zu geben. Er hat bestimmt einen Grund für sein Verhalten.


    Achso..."neue Welpen" sind eigentlich echt selten unsicher! Eigentlich sind sie sehr neugierig!
    Ich wünsche euch viel Erfolg!
    LG t.

  • ANZEIGE
  • Also wenn wir da waren, saß er immer abseits.


    Er hat allerdings eine böse Zahnabdrücke seiner Spielkameraden an der Schnauze.. ;-)


    Zu den anderen habe ich Kontakt, die verhalten sich alle stinknormal, machen das, was Welpen halt so tun. :D


    Es ist wirklich extrem seltsan, denn das ist so von Heute auf Morgen passiert, kann mir gar nicht erklären was das Triggert. Eben gerade hatte er so von 23:00 - 23:30 so einen "Schub" nun liegt er brav aufm Schoß, gibt keinen Laut von sich, lässt sich streicheln, leckt die Hand...


    Mir ist aufgefallen, dass er sich permanent, nunja, beißt kann man nicht sagen, ich denke irgendwas juckt ihn, aber an diversen Stellen, Haut ist absolut nirgends gerötet und auch sonst kann man nichts erkennen. Aber okay - da hilft wohl tatsächlich nichts, dann wirds Morgen mal zum Tierarzt gehen! :-)


    Vielen Dank!

  • Mal ne blöde Frage von mir, was ist ein Labmaraner?
    Hab von der Rasse noch nie was gehört, sry.

    Das einzige, was einen Labbi erschüttern könnte, ist die Angst, das bei einem Erdbeben sein Futter in eine Erdspalte fällt

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "chucky1"

    Mal ne blöde Frage von mir, was ist ein Labmaraner?
    Hab von der Rasse noch nie was gehört, sry.


    Labrador + Weimaraner ;-)

  • :D "Labmaraner" :hust:
    ihr habt nen Mischling würde ich sagen.
    Ich hab dann auch nen "Jackahuahua" :???:


    klingt schon komisch, was du da beschreibst. Ich denke ne tierärztliche Absicherung ist auf jeden Fall nicht verkehrt. Und dass er Zahnabdrücke an seiner Schnauze hat, räumt die Bedenken ja nun nicht wirklich aus dem Weg, von wegen es sei komisch, dass der Kleine immer so abseits gesessen hätte.. bedeutet ja nicht, dass er normales Verhalten gezeigt hat und gespielt hat, wie er sollte... Ohjeh. Viel Glück euch auf jeden Fall. Und hoffentlich findet der TA nichts, sondern es liegt an etwas anderem, leicht behebbarem..

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • Zitat von "Nulseo"

    Labrador + Weimaraner ;-)


    "Heiße" Mischung. Hast du jagdlich was vor?

  • Für mich klingt das nach ganz normalem Welpenwahnsinn. Diese kleinen "Monster" können durchaus fest zwicken. Allerdings hat das nichts mit Agression zu tun, sondern ist ganz normales Verhalten für einen Welpen. Er hat noch keine Beißhemmung, muss diese erst erlernen und weiß nicht, das Menschenhaut zu dünn ist, um solche "Ausflipper" unbeschadet zu verkraften. Irgendwie muss da jeder Welpenbesitzer erstmal durch, bis sie verstanden haben, dass das unerwünscht ist.


    Das er auf ein "Nein" nicht reagiert wundert mich auch nicht. Habt ihr ihm denn überhaupt schon beigebracht, was ein "Nein" bedeutet? Wenn nicht, wie soll er das dann wissen? ;)


    Wie ihr ihm das beibringen könnt, findest du hier: http://www.dogforum.de/bring-d…hund-nein-bei-t61351.html


    Ansonsten, wenn er zu fest beißt, quietschen, aua rufen und das Spiel beenden. Wenn ihr die Hand zurückzieht, wird es erst recht ein lustiges Spiel. Also Spiel beenden!


    Und bitte keinen Nackengriff oder Schnauzgriff. Erstens bringt das nicht, ausser das Vertrauen kaputt zu machen und zweitens stachelt das meist erst richtig auf.


    LG Ute

    Der Ozean ist unendlich! Ein Schiff, welches am Horizont verschwindet ist nicht mehr zu sehen, aber es ist nicht weg!


    Alf (DSH) *01.11.85 - 26.06.1997
    Andor (DSH) *03.06.1997 - 04.01.2010

    Eloy (DSH) *23.11.2009
    Janna (DSH/Dobi) *2010

  • Hallo. Wenn er euch im zarten Alter von neun Wochen schon Angst macht solltet ihr vielleicht gleich ein hundekundiges Zuhause für ihn suchen. Labrador und Weimaraner sind beides aktive Hunde, letzterer ist sogar mit einer Portion Schutztrieb gesegnet, was meinst du was da auf euch zu kommt? Mfg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!