ANZEIGE
Avatar

Warum habt ihr einen Aussie?

  • ANZEIGE

    Hallo,
    das gibts bestimmt schon so ähnlich, aber find ich nicht. :headbash:
    Ich würde gern wissen warum ihr einen Aussie habt und nicht eine andere Rasse?
    Ich erzähl mal wie wir zu unserer Aussiedame gekommen sind.


    Vor einiger Zeit/Jahren gab es im TV bei der Sendung Hundkatzemaus eine Berichtsserie über eine Familie die einen Aussiewelpen bekam.
    Der Hund hat mich so begeistert, das ich mich ausgiebig mit der Rasse beschäftigt habe. Zu der Zeit hatten wir noch zwei Hunde und ein dritter wäre nie in Frage gekommen. Alles was ich erfahren habe, hat mich sehr für einen Aussie eingenommen, doch habe ich zu der Zeit auch geglaubt, das ich dieser Rasse nicht gerecht werden kann. :sad2:
    Als unsere Susi dann starb hatten wir erst mal keine Zweithund geplant.
    Allerdings habe ich jedem Aussie hinterhergeseufzt..... zu der Zeit wurden sie schon häufiger.
    Per Zufall haben wir dann erfahren, das unser TA selber zwei Aussie hat und Welpen erwartet. Darufhin folgten viele Gespräche und noch mehr Infosammlung bevor wir und dann entschlossen einen Aussie aufzunehmen.


    Wir sind uns auch noch heute der besonderen Verantwortung bewußt einen solchen Arbeitshund gerecht zu werden. Doch wir haben es noch nie bereut und freuen und jeden Tag an unserer cleveren Dame.
    Das wir ihr gerecht werden können wissen wir inzwischen, sie ist ausgeglichen, witzig, clever, und und und.......... ;)
    Leider sieht man heute so viele Aussie, das ich befürchte, das wirkt sich auf die Rasse eher negativ aus- Masse statt......... :sad2:


    Ich bin auch heute noch der Meinung, bevor man einen Aussie aufnimmt, sollte erst das Wissen über diese tollen Hund da sein.


    Schön sind sie trotzdem!! ;)

    LG Petra und
    Anka-Wolfsspitzmischling *2001
    Hayly- Australian Shepherd *2008


    Susi(1987-2005)


    "Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen!"

  • ANZEIGE
  • Ich hab zwar keinen Aussie, aber ich möcht auch gern was sagen. ;) Finde die Rasse nämlich auch toll.


    Ich habe Ende der 1990er Jahre das erste Mal vom Aussie erfahren, als ich zufällig ein Buch über diese Rasse im Buchladen sah (und kaufte). Hat dann ewig gedauert, bis ich einen live gesehen habe. Seit ein paar Jahren laufen mir ständig welche über den Weg.
    Man sieht es ja schon hier im Forum. Ich glaub, der Aussie ist hier eine der am häufigsten vertretenen Rassen. Die Züchter schießen nur so aus dem Boden. Ich glaube, der Aussie ist bereits ein Modehund.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Hallo,
    ich find die Masse der Aussie auch erschreckend, genau deshalb züchtet meine TA auch nicht mehr. Sie hat die zukünftigen Besitzer sehr genau ausgewählt.
    Leider gibt es da wohl jede Menge schwarze Schafe :D ( für einen Aussie doch toll) :D so das dann Krankheiten auftreten, man sehe sie doch nur die Notseiten über Aussies an.
    Hoffe das die Mehrheit der Züchter ihre Verantwortung für diese tollen Hunde ernst nehmen, damit wir auch weiterhin soooooo schöne schlaue, witzige, fleißige................usw. Aussies haben werden. :smile:

    LG Petra und
    Anka-Wolfsspitzmischling *2001
    Hayly- Australian Shepherd *2008


    Susi(1987-2005)


    "Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen!"

  • ANZEIGE
  • Vor knapp 2 Jahren traf ich mal auf einen Aussi und seitdem bin ich auch total fasziniert :-) Wenn dann irgendwann beste Voraussetzungen gegeben sind, wird aber auch einer bei mir als Zweithund einziehen.


    Ich habe bisher aber nur diesen einzigsten mal in echt erleben dürfen und sonst keinen weiteren gesehen, dabei ist meine Stadt nicht mal so klein und ich geh oft verschiedene Routen.


    Umso überraschter war ich, als ich mich im DF angemeldet habe :lol:


    Bei uns trifft man eigentlich entweder auf Mischlinge, Boxer, Labi, Goldie, Westi, Chihuhaha, Mops und Bulldoggen. Und nur ab und zu mal noch ein anderes Exemplar =)

  • hallo,
    ich habe eine mini aussie mix dame.
    die andere hälfte ist ein golden retriever.


    ihr könnt euch sicher vorstellen was das für eine mischung ist.
    arbeitseifer x arbeitseifer gepaart mit viel "will to please".


    ich habe das problem gelöst indem ich luna zu einem sevice dog
    ausgebildet habe.


    mein service dog- nicht für andere.
    sie rennt mir den ganzen tag hinterher um irgendwelche
    aufgaben zu erledigen.


    ihr stummelchen ist dabei nur in bewegung.
    draußen ist sie fröhlich und sehr aktiv - aber leider auch ein
    balljunkie.
    bei aller mühe konnte ich das nicht verhindern.
    wir selber spielen nicht mehr mit dem ball aber anderen hunden können wir es ja
    nicht verbieten.

    LG Gaby und die 12 Pfoten.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Meine Hunde sind mein Leben - aber die Regeln müssen eingehalten werden.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    bei uns war es vor 4 oder 5 Jahren die Messe „Tier und Wir“ in Rheinberg, die den Ausschlag für diese Rasse gegeben hat. Während wir für unsere Zwergkaninchen Sachen gesucht haben, fühlte ich mich plötzlich total beobachtet. Als ich mich suchend umdrehte bemerkte ich, wie sich später herausstellte, einen Aussie der mich unentwegt ansah.


    Ich war so fasziniert von diesem Hund, dass ich automatisch in die Knie ging und einfach wartete. Der Rüde kam langsam auf mich zu und setzte sich ca. 1 m vor mich hin. Das alles dauerte nur wenige Minuten. Die Besitzerin des Hundes kam dazu und sprach ihn an. Der Hund reagierte sofort darauf und drehte sich zu ihr um.
    Es handelte sich um einen Black-tri Aussie.


    Da wir schon länger über die Anschaffung eines Hundes nachgedacht hatten, wurde sich jetzt über diese Rasse genau informiert und nach einigem Abwägen des „Für und Wider“ auf die Suche nach einem geeigneten Züchter gemacht.


    Diese Begegnung ist schuld daran, dass wir nunmehr seit September 2010 einen wundervollen 18-monatigen Blu-merle Rüden bei uns haben. Dank der Züchterin haben wir genau den richtigen Hund für uns gefunden. Er ist aus einer Show-Linie und absolut unkompliziert.


    Bei uns wechseln sich lange Ruhepausen mit ausgiebigen Spaziergängen, Hundeschule und Schmusen ab. Außerdem sucht er gerne Socken. Im Moment nagt er gerade total zufrieden an einem Rinderhuf herum.
    Übrigens unser Schmuckstück heißt Joker.

    ******************
    Viele Grüße
    Tina mit Joker + Robin


    ******************
    Joker 15.08.2009
    Robin 06.05.2012


    Auch im Doppelpack verlieren diese Seelenhunde nichts von ihrer Faszination!

  • Volltreffer,
    total schöne Geschichte.
    Ich find das ist eine der besonderen Eigenschaften, die den Aussie ausmacht.
    Neugier aber auch resverviert gegenüber Fremden, seiner Familie gegenüber absolut loyal und anhänglich.


    Mit Socken können wir Hayly auch toll beschäftigen, alte Paare werden mit div. kleinen Leckerlis gefüllt, die auseinander zu knibbeln dauert schon ne Weile, einfach kaput reißen macht sie nicht.
    Außerdem transportiert sie zusammengelegte Socken nach Aufforderung ins Kinderzimmer, im Moment nur eins, das nächste kommt dann irgendwann noch dazu. Dort werden sie in einen kleinen Korb neben der Tür abgelegt, die Kids dürfen sie dann wegräumen.

    LG Petra und
    Anka-Wolfsspitzmischling *2001
    Hayly- Australian Shepherd *2008


    Susi(1987-2005)


    "Ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen!"

  • Ich hatte da ein paar Vorstellungen: sollte agil und arbeitsfreudig sein, am Menschen orientiert, begeisterungsfähig, kontrollierbarer Jagdtrieb, keine "harte Hand" brauchen, vielseitig interessiert sein... Hütehunde fand ich dahingehend interessant. Border Collies sind überhaupt nicht meins, ich kenne keinen, den ich auch nur geschenkt nehmen würde. Ich wollte einen Bearded Collie. Mein Mann wollte überhaupt keinen Zweithund. Dann lernte er einen Australian Shepherd kennen und meinte, das könnte er sich vorstellen. Ich fand keinen großen Grund, der dagegen sprach. Was mir Sorgen machte, war der eher starke Schutztrieb und was war mit Jagdtrieb?


    Grisu nun hat einen tollen Schutz-/Wachtrieb, finde ich genau richtig bei ihm. Ich finde es gut, wie reserviert, aber differenziert, er auf Fremde reagiert. Der Jagdtrieb ist gut kontrollierbar. Er ist sehr hoftreu, streunt nicht, ist sehr auf mich bezogen und begeisterungsfähig. Anpassungsfähig, sehr aufmerksam, sensibel und wachsam. Er ist (nach ungefähr 3 Jahren Arbeit :hust: ) ein sehr zuverlässiger und toller Alltagsbegleiter geworden, aber ein Aussie wird es für mich eher nicht mehr. Zu sehr an mir orientiert, viel zu sensibel, zu sehr aus allem gleich eine riesen Aufgabe machend. Ich mag mehr mehr den souverän-eigenständig-selbstbewussten Typ Hund. Heißt ja nicht, dass der nicht in seinem Interessengebiet sehr begeisterungsfähig ist oder in 2km Entfernung sein Ding macht ;) .

  • Meine Geschichte ist eigentlich nicht ganz so schön !
    Ich war auf der Pferd und Jagd , auf der ein Wurf in einem Gehege umherschwirrte. --> Mini Aussie
    Ich war natürlich sofort hell auf begeistert und die Kleinen waren alle super freundlich und aufgeschlossen. Auf dem Plakat über ihnen stand dann zur Beschreibung der Rasse : toller Familienhund, aus dem der Hütetrieb komplett herausgezüchtet wurde. Er hat das Temperament eines Kleinhundes und gleicht doch seinem großen Ebenbild ...... blaa blaaaaa blaaaa
    Das konnte ich nicht so ganz glauben und bin der Sache mal auf den Grund gegangen.
    2 1/2 Monate später zog mein kleiner Crispy dann endlich ein :gut:
    Die Modehundgeschichte stimmt meines Erachtens definitiv! Ich glaube, mein Beispiel bestätigt es :muede2: :hilfe:

  • Ich habe eine Aussie-Hündin. Cheyenne ist black-tri und wird im Mai 3 Jahre alt. Früher wollte ich immer einen Berner.
    Ich kannte den Aussie nicht, bis ich einen gesehen habe. 5 Monate alt, an der Uni, black-tri und sowasvonmegaklasse zum knutschen und absolut diszipliniert.


    Ich war einfach nur hin und weg ... keine HP und keine Bücher mehr sicher und die HH des Aussies wurde ausgequetscht!


    Dann habe ich mir einige Monate Zeit gelassen, viel nachgedacht und immer wieder hin und her überlegt.
    Dann sind wir alle zusammen zu Cheyennes Züchter gefahren, die hatten gerade Welpen, wir wollten keinen aussuchen, nur mal schauen! :headbash:


    Tja ja und dann war Cheyenne schon in unseren Herzen und Köpfen und auch heute noch bekommt sie mit ihrem Charm und ihrem Flair jeden rum.


    Ich war mir von Beginn an bewusst, "was ich mir da ins Haus hole" und auch heute noch mache ich mir viele Gedanken! Letzendlich habe ich aber festgestellt, dass manches garnicht so problematisch ist, wie man vielleicht manchmal denkt!


    Ich habe mich für einen Aussie entschieden ... naja, eigentlich habe ich mich für Cheyenne entschieden und irgendwie hat sie sich ja eigentlich für mich entschieden! :lol:
    Sie ist wunderschön, mein absoluter Traum, gelehrig und intelligent und aktiv! Genau das wollte ich haben.


    LG, aussiemausi und der Traum-Aussie-schlechthin :p ***Cheyenne***

    *Cheyenne* - Australian Shepherd (20.05.2008)
    *Luzi* im Herzen - Labrador/Husky (11.11.1992-01.09.2010)


    Wer Fehler findet, darf sie behalten! ;o)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE