ANZEIGE
Avatar

Grundgehorsam: Eher eine Ausnahme als die Regel?! :O

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Schreibe hier, weil ich etwas verwundert bin.


    Mir ist heute nicht zum Ersten Mal aufgefallen, wie überrascht und auch DANKBAR meine Mitmenschen sind...


    Also Folgendes:
    War heute Mittag auf einen Spaziergang über die Felder. Durch das schöne Wetter war wieder mal viel los. Da meine Beiden so freundlich sind und JEDEN gerne begrüßen, lege ich sie immer ab, damit sie die Leute nicht nerven. Möchte ja niemand 2 Hunde vor sich rumspringen haben.
    Mir ist dann wieder einmal aufgefallen, wie verduzt, ungläubig und erfreut die Menschen reagieren wenn die beiden Hunde am Rand liegen und nicht aufstehen, auch wenn ich mich von ihnen entferne.
    Werde auch öfter darauf angesprochen und die Meisten können es einfach nicht glauben und bedanken sich überschwänglich!


    Ich muss sagen, dass ich das ziemlich erschreckend finde! Man merkt ja schon oft, dass wir Hundehalter eher einen schlechten Ruf haben. Aber ist das wirklich so?
    Wie empfindet ihr das? Ich persönlich kenne nicht EINEN!!!!!! Hund in unserem Gebiet, der zuverlässig auch unter Ablenkung abgelegt werden kann oder auch nur ein wenig ordentlich Fuß geht! Und ich habe auch das Gefühl, dass es immer schlimmer wird! Immer mehr unerzogene Hunde!!
    Da ist es doch kein Wunder, dass unsere Mitmenschen so überrascht sind! Ich persönlich finde es ziemlich mies, dass so gut wie alle Spaziergänger ewig fürchten müssen, dass ihnen Hunde zwischen den Beinen herumrennen.


    Also wie haltet ihr das? Was machen eure Hunde bei entgegenkommenden Spaziergängern, Fahrradfahrern etc. Kennt ihr viele gut erzogene Hunde oder bin ich der Einzige der da nur schlechtes berichten kann???


    Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Ich seh hier nur erzogene Hunde....
    Meine Hunde werden auch einfach abgelegt,bei uns wird das als selbsstverständlich angesehen irgendwie...
    Hier leinen andere Hundehalter sogar ihre Hunde an oder rufen sie zu sich wenn ich mein dann anleine,aber so was scheint wohl wie ich höre nicht selbstverständlich zu sein

  • Hi,


    ich mache das genauso wie du, also dass ich sie hinlege/setze wenn Leute kommen und erst weitergegangen wird wenn die vorbei sind, eben weil meine Menschen auch ganz toll finden (die könnten ja Kekse haben :roll: )
    Die sagen dann auch ganz oft, die sind ja brav, wie artig die da sitzen etc.. Bin dann auch oft sehr verwundert, und frage mich, ob andere Leute ihre Hunde einfach auf die Menschen zurennen lassen oder was?? :???: Wobei ich sagen muss, dass ich schon denke, dass die meisten Hunde hören, aber die Halter kümmerts halt nicht, ob da Leute entgegen kommen die vielleicht auch Angst haben oder sonst was... Die meisten hier sind sehr egoistisch, was nicht gerade dazu beiträgt, dass Hundehalter beliebter werden.


    LG

  • ANZEIGE
  • Hm, ich würde meinen Hund nun wirklich nicht als top erzogen bezeichnen, aber ich bekomme auch immer wieder Lob, wenn ich ihn (an der Leine) zur Seite nehme oder ihm im Freilauf eben sage, dass er Platz machen soll, wenn andere Leute vorbeigehen.
    Auch in unserem Laden begrüßt er nur wenn ich es erlaube und dann auch stets dezent.
    (bzw. muss Anspringen von den Leuten eingefordert werden)

  • Wir haben hier bislang nur erzogene Hunde getroffen, die weder uns noch Bruno bedrängt haben. :???:


    Allerdings empfinde ich viele Menschen als unhöflich, wenn sie meinen, nur weil Bruno klein und niedlich ist, müssen sie sich zu ihm runter beugen und ihn streicheln. Ich bemühe mich dies zu unterbinden, weil ich möchte, dass Bruno an Menschen ohne eine "die-Streicheln-mich-Erwartung" vorbei geht!


    Was uns aber heute wieder aufgefallen ist.... Wir wollten einen kleinen Feldwegspaziergang mit Bruno machen. War wohl ein sehr beliebter Weg für Hundespaziergänge, denn man konnte keine 3 Meter gehen ohne auf einen großen Hundehaufen zu treffen. Ich könnte kotzen, wenn die Leute die Geschäfte ihrer Hunde nicht aufsammeln, sondern einfach weiter gehen. Nach 100 mtr. sind wir wieder umgekehrt, weil es so einfach keinen Spaß machte. Bruno hing mit der Nase nur am Boden und ich war permanent damit beschäftigt, den Hund weiter zu locken.


    Vielleicht bissl OT, aber ich finde, dass nicht nur Hunde erzogen sein müssen, sondern auch die Halter!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hier ist es 50/50 würd ich sagen....


    Viele lassen ihre Hunde einfach laufen und machen gar nix, wobei davon die meisten Hunde sich aber auch nicht für die Leute interessieren und einfach ihres Weges gehen.


    Henry hat auch kein Interesse an fremden Leuten, egal wie und womit die sich fortbewegen, trotzdem wird er dann an meine Seite beordert (eigentlich kommt er schon von allein neben mich, außer er ist gerade am Spielen).


    Die Leute wissen ja schließlich erstmal nicht, dass er nix von ihnen will und fühlen sich sicherer, wenn sie sehen können, dass der Hund gut kontrollierbar ist.

  • ich lasse amy eig. fast immer laufen, sie geht meistens von alleine an die seite.

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

  • Ich denke das jeder den Begriff "Grundgehorsam" anders definiert.
    Paula ist meiner Meinugn nach gut erzogen aber viele fassen sich an den Kopf wenn sie sehen wie ich mit ihr umgehe.


    Ich erziehe meinen Hund so das er zu mir und meinem Alltag passt und meine Mitmenschen (hier in Neuehrenfeld sind das ziemlich viele) nicht belästigt.


    Paula ablegen funktioniert nicht, verlange ich aber auch nicht.


    Aber mal aus interesse, wie definierst du (ihr) Grundgehorsam?
    Was gehört für dich (euch) dazu?

    Liebe Grüße, Sarah


    mit *Schäferhund-Podenca Paula*


    Rufus dem Siamesen
    Jack dem schwarzen und
    Luke (Skywalker) der weißen Schönheit.

  • Thaha und ich lebe am schönen Land und die Leute hier erfüllen die Klischees.


    Hier im Ort gibts ne 11 jährige Husky Hündin, die absolut immer frei ist und freundlich zu jedem, bzw desinteressiert an jedem ist, die will einfach ihre Ruhe.
    Dann wär da noch eine Mali/DSH Mix Hündin die auch super hört.
    Nico der einigermaßen chillig ist, aber auch eher vom Grundwesen als der Erziehung wegen.
    Und Bonnie. Bonnie ist für alle ein kleines Phänomen, weil die die einzige ist, die gern hört und nicht "muss". Dabei ist die nicht sonderlich perfekt erzogen, wir haben einige Baustellen.


    Aber hier überwiegen die "wir gehn am Sonntag eh ab und zu mal spazieren" und "ich versteh nicht wie ihr die Hunde ableinen könnt, meiner wär sofort weg" und "der will doch nur spielen" und die "wir haben einen Garten, wir müssen nicht spazieren gehen"-Halter..

  • es ist schon sehr unterschiedlich, wie gut Hunde erzogen werden.
    Das merkt man auch selber direkt, wenn man einen Hund hat, der nicht besonders gut auf Belästigungen durch andere Hunde zu sprechen ist...


    Manche Hundehalter sind da mal sowas von Schmerzbefreit, die würden nicht mal bemerken geschweige denn verhindern und oder es ist ihnen schlichtweg komplett egal, dass der eigene Hund grad wieder irgendwen belästigt. Und das ist extrem schade, weil es diese Pappnasen sind, die unser Image versauen...



    Ich rufe meine Hunde grundsätzlich zu mir - mir ist aber egal, ob sie stehen oder sitzen - liegen brauchen sie gar nicht, meine kurzhaarigen Nackedeichen.

    LG
    Martina mit Crispel & Gandhi


    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten." Dr. Ute Blaschke-Berthold

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE