ANZEIGE
Avatar

LIEBE DOGWALKER

  • ANZEIGE

    Liebes Berliner Dogwalker Team,


    Ich wohne in Berlin Blankenfelde. Jeden morgen bietet sich mir das gleiche Schauspiel.
    In Berlin Arkenberge fahren drei Busse mit Hunden in das Hundeauslaufgebiet Berlin/Arkenberge.


    Ich besitze selbst einen Hund und finde es toll das es eine Möglichkeit für berufstätige gibt ihre Hunde in Hände zu geben die mit ihnen spazieren gehen.


    Jetzt aber einige Kritikpunkte.


    - Es gehört sich NICHT kreuz und quer über frisch angesäte Felder zu spazieren.
    - Es gehört sich NICHT seinen Hund Stöcke auf das Feld tragen zu lassen und diese dort zu lassen.
    - Es gehört sich NICHT quer durch ein Maisfeld das kurz vor der Ernte steht mehrere Male zu
    Durchqueren.

    Ich habe keine Probleme wenn ihr das Hundeauslaufgebiet in Berlin/Arkenberge nutzt, ich habe auch kein Problem wenn ihr mit den Hunden auf den Wiesen spielt aber könnt ihr euch nicht einfach an das Hundeauslaufgebiet halten!! DIE FELDER GEHÖREN NICHT DAZU!!
    Von den Dingen die auf diesen Feldern wachsen versuchen wir so gut es geht mehr als 100 Pferde zu versorgen.
    Durch die Stöcke der Hunde die überall auf den Wiesen liegen entsteht jedes Jahr ein erheblicher Schaden am Schneidewerk der Maschinen bei der Ernte.
    Ihr dürft euch nicht wundern wenn die Hunde an den Pferdemisthaufen gehen und darin wühlen und Dinge fressen. Viele Pferde bekommen Medikamente! Natürlich scheiden sie Reste in ihren Äppeln aus. Ihr dürft euch nicht wundern wenn viele Hunde dadurch krank werden!! WAS HABEN SIE DEN ÜBERHAUPT DORT ZU SUCHEN?


    Des Weiteren NEIN von den Bauern aus Blankenfelde wurden noch nie und wird auch nie Rattengift, Leberwurst mit Rasierklingen usw. usw. ausgelegt um damit euch und den Hunden zu schaden!!!!!


    Wenn ich dann Dogwalker darauf ansprecht und mir dann noch plump ins Gesicht gesagt wird IST MIR DOCH EGAL OB DIESE FELDER FRISCH GESÄHT SIND kann man sicher die schlechte Laune verstehen.
    Macht euch einfach mal Gedanken darüber was ihr machen würdet wenn ihr Finanziell abhängig vom Ertrag dieser Felder währt.
    Fändet ihr es schön wenn ich in euren Garten komme und Bällchen mit meinem Hund im Gemüsebeet spiele?


    Leider weiß ich das ich hiermit auf taube Ohren und Unverständnis treffe! Aber ein Versuch war es wert.


    Gruß

  • ANZEIGE
  • Nein, du stößt nicht auf Unverständnis und taube Ohren. Im Gegenteil, ich sehe das so wie du, und ich bin auch "Dogwalker".


    Mich regt das genauso auf wie dich und den ersten Schritt zur Besserung hast du schon getan: Aufklärung.


    Andere Stadt, gleiches Problem. Unser Bauer hat einfach ein hübsches Schild aufgestellt, hat die Sache erklärt (eben dass da keiner rein soll) und damit gedroht, das Feld einzuzäunen.


    Das macht er schon seit mehreren Jahren, eingezäunt ist das Feld auch noch nicht, vondem her scheint es zu funktionieren.


    Ansonsten einfach mit einem Elektrozaun drohen, das dürfte wirken.

  • ANZEIGE
  • Zurzeit stehen soweit ich mich erinnern kann 5 Schilder an den Feldern die zeigen wo sich das Hundeauslaufgebiet befindet!
    2 direkt vor den Feldern!
    Zaun hin oder her ich kann mir für 25ha keinen Zaun leisten!
    das sind immerhin 10km Zaun.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Trotzdem weiß ich nicht, was dein Beitrag hier im DF soll.


    Ich wüßte von keinem Berliner DF User, daß er Dog Walker ist und widerrechtlich deine Felder betritt.


    Häng doch deinen Brief an die Dogwalker dort auf, wo diese sich aufhalten.


    In Blankenfelde - Arkenberge - Hundeauslaufgebiet



    Gaby, Idefix und ihre schweren Jungs

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • Zitat von "Quebec"

    Ich wüßte von keinem Berliner DF User, daß er Dog Walker ist und widerrechtlich deine Felder betritt.


    Kennst du alle Arkenberger Dogwalker oder jeden User hier persönlich?
    Es wurden weder Namen noch Firmen genannt :???:


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • Ich glaube was aussie-power grundsätzlich mit dem Post sagen möchte ist: dass man sich als HH einfach etwas respektvoller dem fremden Eigentum gegenüber verhalten soll.
    Egal ob Dogwalker oder sonst eine Privatperson.....

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • Zitat von "Estandia"

    Kennst du alle Arkenberger Dogwalker oder jeden User hier persönlich?
    Es wurden weder Namen noch Firmen genannt :???:


    LG


    Hast Du mal von einem Berliner User gelesen, daß er als Dogwalker arbeitet?


    Und wenn, hast Du gelesen, daß er in Arkenberge die Hunde ausführt?


    Aber zu deiner Beruhigung. Nein, ich kenne hier weder jeden User persönlich, ich kenne auch keine Arkenberger Dogwalker, ich kenne noch nicht einmal Arkenberge.


    Wenn ich auf ein Problem hinweisen will, dann mache ich es nicht in einem offenen Brief, in einem Forum mit der Anrede "Liebes Berliner Dogwalker Team" und laß das Ganze dann auch noch unkommentiert stehen.


    Gaby, Idefix und ihre schweren Jungs

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • Ich bin ebenfalls deiner Meinung und kann solche Aussagen, wie "da passiert ja nichts" "irgendwo müssen sie ja laufen" "ach der mag halt so gerne eine Rübe haben" auch nicht nachvollziehen.



    Hier bei uns in Köln ist es das selbe.... und ich versuche verzweifelt meinem Hund beizubringen, dass die Felder tabu sind....



    Bin auch, bis vor kurzem Gassigeher gewesen, teils mit 4 Hunden. Ich habe stets versucht einen guten Eindruck zu hinterlassen, die Hunde mussten sitzen, wenn Radfahrer, Fußgänger etc. vorbei wollten.
    Gut, bei Hundebegegnungen lief es nicht immer vorbildlich ab, ich hatte leider ein paar Pöbler dabei...
    Aber ansonsten habe ich mich immer über ein "Danke" von Passanten gefreut.



    Auch jetzt als Privathundehalter gebe ich mir stets Mühe in der Umwelt möglichst positiv aufzufallen.


    Ich wünsche mir, das würden mal ALLE Hundehalter tun...
    Dann würden die Hundehalter auch endlich ein besseres Image bekommen.


    Sonst häng doch einfach mal rundrum Schilder auf, dass Rattengift ausliegt und schon 10Hunde gestorben sind (das keins ausliegt musst du ja nicht draufschreiben).
    Wenn das freundliche "Bitte lassen sie die Hunde nicht auf die Felder, da wird Essen für Pferde UND für Menschen draus gemacht und sie wollen doch auch nicht über IHR essen laufen" nichts mehr hilft.... dann eben härter.........



    Leider ist das mal wieder ein Zeichen, wie abgestumpft die Gesellschaft ist, nicht nur bei Jugendlichen ist das Wort RESPEKT in Vergessenheit geraten...





    eine BITTE von mir an ALLE DOGFORUM-User:
    - nehmt euch doch mal ein Beispiel, und zeigt wie toll eure Hunde erzogen sind.
    - es ist kein Problem, bei Passanten seinen Hund eben bei sich zu nehmen und ihn sitzen zu lassen. Das zeigt auch dem nicht Hundekenner, dass man den Hund unter Kontrolle hat (was dieser bei einem einfach der Hund steht neben einem nicht erkennen kann)
    - lasst die Hunde nur auf den Wegen (außer Hundewiese), dann gibts im Wald auch keine Probleme.
    - versucht einfach insgesammt eben einen guten Eindruck zu hinterlassen,
    - einen Spaziergänger oder Jogger zu grüßen hat auch noch nie geschadet ;)



    als Belohnung gibt es dann häufig "oh, der ist aber gut erzogen" oder ein freundliches "Danke" von dem Jogger mit Kopfhörern.



    Ich wurde sogar mal gefragt, wie ich mit Milow UO gemacht habe, ob das ein Blindenhund sei, der sei so gut erzogen ;)
    solche und viele weitere positive Rückmeldungen erhaltet ihr dann :)
    und ihr habt einfach viel weniger Stress und müsst euch nicht wieder über die nicht rücksichtnehmenden Radfahrer aufregen ...




    Ps.: ich weiß ja das viele sich schon so gut benehmen, aber es könnten noch mehr sein.
    Ich gebe solche Kommentare z.B. auch in der Hundeschule weiter oder gerade das Thema Felder und eingezäunte Weiden, da sag ich auch meinen Mitgassigehern, dass der Hund da nicht zu suchen hat.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE