ANZEIGE
Avatar

VPG mit Aussi -wer machts- ?

  • ANZEIGE

    einen schönen guten tag,



    meine frage richtet sich an euch da ich die vpg sehr interessant finde, bei uns im verein aber nichts dergleichen gemacht wird. ich müsste evtl. den verein wechseln wenn ich da einsteigen möchte.


    jedoch habe ich bedenken mit dem stellen und beissen. ich habe einfach etwas angst das ich dieses verhalten mit in den alltag nehmen könnte.


    ich wäre sehr dankbar über erfahrungsberichte von euch, die ihr vpg macht.


    pro - contra,
    nix für hütehund (habe mal gehört sie entscheiden dann im alltag alleine ob sie "vorgehen")
    toll, auch für hütehund(grosser grundgehorsam nötig)


    naja, es würde mich einfach interessieren was ihr davon haltet.


    danke schön,


    petra

  • ANZEIGE
  • Hi,


    wenn es vernünftig gemacht wird und Dein Hund einen guten Gehorsam hat warum nicht?


    Für mich und meinen Aussie wäre es nichts, da das

    Zitat

    nix für hütehund (habe mal gehört sie entscheiden dann im alltag alleine ob sie "vorgehen")

    genau meine Befürchtung ist.



    LG Kerstin

    Erst wenn der letzte Futterdummy geworfen,
    das letzte Leckerchen verfüttert
    und die letzte Futtertube kaputt ist,
    wird man feststellen,
    dass man ein gutes Miteinander nicht herbeifüttern kann

  • hallo kerstin,


    danke für deine antwort und deine einschätzung, deswegen "suche" ich
    auch aussibesitzer die vpg machen bzw. es ausprobiert haben um erfahrungswerte zu bekommen.


    es müssen ja nicht nur aussibesitzer sein, gerne auch hundebesitzer
    die eben eine rasse haben die man nicht gleich als reine "schutzhunde"
    einordnen würde.


    also leute, ich verlass mich auf eure einschätzung :D


    danke für jede antwort


    petra




    @die lieben mod`s


    wäre es möglich das ihr meine überschrift ändert ? ich glaube ich hab mich da zu spezifisch ausgedrückt. vielleicht änderung in
    - vpg mit "anderen" rassen- ?? oder so. vielen lieben dank :smile:

  • ANZEIGE
  • Warum sollte es beim Aussi denn da besondere Probleme geben?
    Was soll einen Aussi so anders machen, dass er sich im Alltag verändert?


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Also ich habe sowas mit meinen Aussies nicht gemacht und werde es auch nicht tun.


    Meine Züchterin wo ich Marley herhabe hat uns auch mal gesagt das man solche Sachen lieber nicht mit einem Aussie anfangen soll da diese sonst schnell unberechenbar werden können.


    Klang für mich auch einleuchtend, schließlich arbeitet der Aussie beim Hüten ja auch schon recht selbstständig und trifft selbst Entscheidungen.

    LG Nina und die verrückte Aussie-bande:
    Marley (* 01.01.2010) und Patches (*09.10.2010)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich glaube nicht an die Märchen, dass ein Hund dann nach vorne geht.
    Dies kann Dir "nur" passieren, wenn Du einen Platz hast, wo falsch mit den Hunden gearbeitet wird ;)
    Schau doch mal hier in die VPG Threads.
    Da sind sehr viele verschiedene Rassen.
    Ich persönlich kannte auf unserem Hupla:
    Riesenschnauzer
    Rottweiler
    Dobermann
    Dalmatiner
    Collie
    Border Collie
    Staffordshire Terrier
    diverse Mixe


    Wenn Du einen guten Platz findest, wo mit Deinem Hund so gearbeitet wird, wie es für ihn gut ist, dann kann nichts passieren.
    Der BC von oben, der hat auch Agility gemacht und 3x die Woche VPG.


    Gruß
    Bibi, deren Mix auch nie nach vorne gegangen ist, nur weil sie im VPG geführt wurde ;)

  • Danke, Bibi.
    Denn das ist der Punkt: Warum sollte ein Aussi eher nach vorne gehen als ein Riese oder ein Rottweiler? Warum sollte ausgerechnet da ein vernünftiger Aufbau Schaden anrichten?


    LG
    das Schnauzermädel
    P.S. Heute sagen auch viele Züchter von Pinschern oder Mittelschnauzern, dass man mit den Hunden nie VPG machen darf. Und damit kaschieren sie nichts als schwache Nerven, vor gar nicht langer Zeit war für diese Rassen VPG normal.

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Jupp, die Rassen habe ich damals noch auf den PSK Plätzen gesehen, bei uns waren die nicht vertreten ;)
    Was mir noch einfällt, auch Shelties werden im VPG gearbeitet, sind ja auch Hütehunde :p
    Und lustigerweise waren ja die DSH früher auch mal reine Hütehunde :roll:

  • Zitat von "schnauzermädel"

    P.S. Heute sagen auch viele Züchter von Pinschern oder Mittelschnauzern, dass man mit den Hunden nie VPG machen darf. Und damit kaschieren sie nichts als schwache Nerven, vor gar nicht langer Zeit war für diese Rassen VPG normal.


    Bei meiner Züchterin war es wie gesagt nur eine Empfehlung...


    Sie selbst bildet ihre Hunde zu Rettungshunden aus. Nervenstark sind die allemale...


    Wollte ich nur mal kurz Klarstellen. Nicht das dies nun meiner Züchterin nachgesagt wird.

    LG Nina und die verrückte Aussie-bande:
    Marley (* 01.01.2010) und Patches (*09.10.2010)

  • Dann beschreibe doch bitte endlich mal, was angeblich beim Aussi passieren soll und wie der sich dann angeblich verhalten soll.
    Diese Aussagen kommen nämlich eigentlich immer von Leuten, die von VPG keine Ahnung haben. ;)
    Weil wenn sie Rettungshunde ausbildet, dann sollte sie die Motivation zur verbellenden Anzeige eigentlich genau kennen, oder? Was ist das jetzt anders als bei VPG?


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE