ANZEIGE
Avatar

Welpen-Labrador-Fragen :)

  • ANZEIGE

    Liebe Community,


    seit 2 Tagen haben wir einen kleinen Labradorwelpen (Blanca). Ein paar Fragen..


    1) Wie lange würdet ihr auf der Couch neben dem Hund im Wohnzimmer schlafen? Wir haben dies jetzt 2 Nächte getan, die zweite Nacht war sie schon ruhiger.


    2) Wie bringt man dem Hund am besten bei, dass er sein Geschäft draußen erledigt? Hier haben wir nach ein paar "Wohnungspinkeleien" schon sehr gute Fortschritte gemacht. Nach jedem Trinken 20 Minuten später raus zum Pinkeln mit Belohnung; nach jedem Fressen ca. 2h raus und kackakacka wieder mit Belohnung. Allgemein gehen wir derzeit immer noch 2h raus. Doch wie ist es nachts?


    3) Leidiges Thema: Hundekot entfernen von der Straße. Wir nehmen derzeit immer 2 Stück Küchenrolle und einen Gefrierbeutel zum Entsorgen, was nicht gerade günstig ist. Habt ihr bessere Vorschläge?


    4) Wie schaffen wir es am besten, dass der Hund auch aufs Alleinsein (ca. 4h täglich müsste er arbeitstechnisch schaffen?) trainieren. Wir sind schon ein paarmal rausgegangen, haben im Flur gewartet, was passiert; hat er gebellt sind wir rein und haben laut geschimpft, und sind wieder gegangen. Dies haben wir ausgedehnt auf Zeitung holen, Wäsche im Wäschekeller machen, Einkäufe von ca. 15 Minuten Abwesenheit. Gibt es Alternativen, wie man es besser machen könnte?


    Das wärs vorerst :)


    Danke Euch, Grüßle!

  • ANZEIGE
  • Hab ich da richtig verstanden? Ihr lauf 2 h mit dem Welpen? :???: Das ist viel zu viel. 5 minuten pro Lebensmonat genügen vollkommen. Anfangs habe ich auch in einem anderen Zimmer geschlafen mit dem Welpen, waurm nicht mal versuchen ins Schlafzimmer umzuziehen? Oder was genau ist eure Intention, mit dem Hund auf der Cocuh zu schlafen?


    Für die Kacke gibts Kotbeutel in jedem Tierladen.


    Und fürs allein bleiben stel ich gleich mal nen Link rein...


    EDIT: Hier isser: http://www.dogforum.de/ftopic62763.html

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

  • Hallöchen! Und Glückwunsch zum Nachwuchs!


    In der Suche (oben rechts) findest du unter "Stubenreinheit" sicher ganz viele Tipps!


    Zitat


    2) Wie bringt man dem Hund am besten bei, dass er sein Geschäft draußen erledigt? Hier haben wir nach ein paar "Wohnungspinkeleien" schon sehr gute Fortschritte gemacht. Nach jedem Trinken 20 Minuten später raus zum Pinkeln mit Belohnung; nach jedem Fressen ca. 2h raus und kackakacka wieder mit Belohnung. Allgemein gehen wir derzeit immer noch 2h raus. Doch wie ist es nachts?


    Das klingt schonmal ganz gut. Alle 2h ist ein ordentlicher Anfang. Nachts stellt ihr euch den Wecker - alle 2 bis 3 Stunden, je nach dem, wie lang der Hund durchhält, das müsst ihr ausprobieren. Ausserdem meldet sich der Kleine hoffendlich auch, wenn ihr ja eh bei ihm schlaft.
    Ihr könnt ihm auch eine schöne Schlafkiste machen und neben das Bett stellen, dann fühlt er sich nicht allein und ihr bekommt alles mit.


    Zitat

    hat er gebellt sind wir rein und haben laut geschimpft, und sind wieder gegangen.


    Genau SO bitte nicht! Genau umgekehrt: Wenn er ruhig ist, kommt ihr ganz RUHIG rein, ignoriert ihn total - Alleinsein ist schließlich das Normalste der Welt!


    Also rausgehen, den Hund dabei überhaupt nicht beachten - einige Zeit (so lang, wie er es eben schafft) draussen bleiben und wenn absolute Ruhe herrscht, reingehen!


    Viel Erfolg

  • ANZEIGE
  • Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Im Handel gibt es sehr gute Welpenbücher- da findet man viel Grundstock zur Erziehung usw ;)

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

  • Also ich habe es so verstanden das sie alle 2 h mit dem Welpi rausgehen...aber das mit dem Alleinbleiben ist so eine Sache.....ich würde einen Welpen (vorallem wenn ihr ihn erst 2 Tage habt) nicht schon an das Allein sein gewöhnen wollen??? Das ist meiner Meinung nach viel zu früh...habt ihr denn keinen Urlaub genommen??? Und das (laut) Schimpfen :???:

    LG Anja


    Kimba *14.10.2007
    Paul *09.09.2014

  • Zitat von "triplemmm"

    Danke für die Antwort! :-)


    Nein nein: Wir gehen nicht 2h raus; wir gehen alle 2h raus mit ihm, für ca. 15 Minuten :)


    Ahhh ja , okay. Naja, wenn ihr warten müsst bis er gemacht hat, kann das schonmal dauernd. Gebt dem Knopf nur viel Ruhe, damit er sich eingewöhnen kann und Vertrauen zu euch fasst :) Es ist jetzt anfangs siche alles sehr viel für ihn.

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

  • Hi,


    das Alleinebleiben könnt ihr vom ersten Tag an üben, aber bitte nicht schimpfen, wenn ihr wieder reinkommt. Am besten ihr ignoriert den Hund einfach. Rausgehen, reinkommen - das ist alles ganz normal und desto mehr Aufregung hier darum macht, desto wichtiger wird das für den Hund.


    Das mit dem aufm Sofa schlafen habe ich auch am Anfang gemacht, das Ende vom Lied war allerdings, dass mein Hund fast ein Jahr war und am 4. Tag mit mir im Bett geschlafen hat :lol:
    Ich denke aber, dass ihr anfangen könnt, nachts weiter weg zu liegen.
    Darf der Hund nicht mit ins Schlafzimmer?


    2 Stunden sind VIEL ZU VIEL! Damit überfordert ihr den Welpen total. Am besten man geht ganz oft ganz kurz runter, damit sich die Stubenreinheit festigt.
    Macht euch da keinen Stress, manche Hunde lernen es schnell, manche brauchen ein bisschen dafür.
    Immer schön belohnen und am besten ein Kommando dafür einführen. Meine Hündin kann immer noch auf Kommando pinkeln und kacken.


    Zum Hundekot: In vielen Läden werden die verkauft. Bietet eure Stadt keine Kotbeutel?

  • Hallo,
    herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs :smile:


    Also 2 Stunden gassi am Stück ist definitiv zu lange für einen Welpen.
    Normalerweise gilt so pi-mal Daumen - pro Woche - 1 Minute gassi... oder
    pro Monat - ca. 5 Minuten...


    Ich würde dir auch Kotbeutel empfehlen - ohne Küchenrolle - Hand in die Tüte - einsammeln - drüberstülpen - fertig :gut:


    Das mit der Couch hab ich nicht so ganz verstanden - sorry :ops:



    Das Alleinesein sollte man langsam Stück für Stück aufbauen - ich hoffe ihr habt euch für die kommenden Wochen Urlaub genommen oder einen Sitter parat - denn jetzt kann euer Welpe definitiv noch nicht alleine bleiben.

    LG,
    Carina mit Baro


    ZITAT: "Alles verändert sich mit dem der neben einem ist, oder neben einem fehlt!"

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE