ANZEIGE
Avatar

Tierkommunikation

  • ANZEIGE

    Hallo


    ich habe mal gesucht und gesehen, dass der letzte Therad zu diesem Thema vor ein paar Jahren war. Mich würde interessieren, wer damit Erfahrung gemacht hat und welche.



    Ich habe einen Hund aus dem Tierheim, er ist jetzt 9 Jahre alt (seit ein paar Monaten bei mir). Ich dachte vor einiger Zeit, es würde mich ja mal interessieren wie es ihm bei mir geht -- denn prinzipiell halte ich es durchaus für möglich dass wir Menschen mit anderen Spezies kommunizieren können -- und warum sollten das manche nicht so trainiert haben, dass es im Alltag anwendbar ist?



    Also habe ich rechercherchiert und eine gefunden die wohl recht bekannt ist. Was mir gefallen hat, war, dass sie explizit beim ersten Kontakt nur ein Foto und den Namen des Tieres haben wollte -- ausdrücklich keine weiteren Infos.



    Ich habe also Foto hingeschickt, ansonsten wusste sie nur den Namen meines Hundes und hatte meine Kontaktdaten. Sonst absolut keine Info -- ich habe auch keine Fragen gestellt, habe also kein Thema vorgegeben. (Nur geschrieben: "das ist Timon (Bild dazu) und ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme".)



    Heute kam dann die Nachricht, sie hätte Kontakt gehabt und wir könnten das telefonisch besprechen. Beim Telefonat hat es mich fast zerbröselt. Nicht, dass ich nicht geglaubt hätte, dass es funktionieren kann (sonst hätte ich es ja nicht beauftragt) -- ich hatte nur nicht damit gerechnet, dass es (zumindest in unserem Fall) so überzeugend sein könnte.



    Mein Hund hat also beim Kontakt mit der Kommunikatorin mehrere Sachen "erwähnt". Gut, wenn ich mir das kritisch anschaue, sind natürlich auch ein paar Alltagssachen dabei, die bei vielen Hunden zutreffen könnten -- da hätte man, wenn man rät, immerhin eine Trefferchance von 50%. Aber würde man auch bei 7 oder 8 Punkten mit Raten immer 100% richtig liegen?


    Bei allen Sachen war mir sofort klar, dass es stimmt. soviele Zufälle? Nee, glaube ich eigentlich nicht.


    Und der Hammer: er "erwähnte" wohl , dass er es ganz herrlich bei mir findet (freut mich natürlich) -- unter anderem wäre es auch so toll, dass keine anderen Hunde da wären. (Timon war beim Vorbesitzer in Mehrhundehaltung und wurde da teilweise gemobbt -- das war nicht der Abgabegrund, der Vorbesitzer ist verstorben -- das mit dem Mobbig wurde dann im Tierheim beobachtet, weshalb er dann auch getrennt von seinen Kumpels vermittelt wurde. Ich hatte mir schon Gedanken gemacht, ob er als Einzelhund glücklich ist)


    Er hat erwähnt, dass es ihn im Hals kratzt -- er niesst seit ein paar Tagen vermehrt.


    Sie hat ihn wohl auch gefragt, was er sich wünscht. Erst meinte er "eigentlich nichts" -- und dann wohl: ähm doch, ob ich nicht andere Hunde von ihm fernhalten könnte -- die meisten wären so grob und aufdringlich und das macht ihm Angst -- ich soll die wegschicken, da möchte er eigentllich am liebsten auf den Arm.


    Dazu kann ich sagen:Timon ist sehr sozialverträglich (ausser teilweise an der Leine) -- er hält den Kontakt mit anderen Hunden aber sehr kurz, legt oft die Ohren an und kommt dann sehr schnell hinter mir her. Einzige Ausnahme sind Hunde, die sehr langsam und höflich Kontakt aufnehmen, da hält er sich auch mal einen Tick länger auf. Er wird auch öfter mal bedrängt, er ist kastriert und riecht wohl für unkastrierte Rüden besonders lecker.


    Also, selbst wenn die Frau irgendwie herausgefunden hätte wer ich bin und woher Timon kommt, da waren Infos dabei, die sie auch mit aufwändiger Recherche nicht hätte herausfinden können. Und soviel Mühe für sowenige Euros würde sich auch niemand machen, nur um zu betrügen.



    Das war eigentlich nur ein Testballon. Ich glaube, wenn ich mal ein echtes Problem habe, würde ich nach der Erfahrung jederzeit wieder eine -- bzw. diese -- Tierkommunikatorin einschalten.


    Würde mich interessieren, welche Erfahrungen andere damit haben.



    Viele Grüße

  • ANZEIGE
  • Solang ist das Thema noch garnet her :)
    War hier sehr sehr rege besprochen und hinterfragt worden.
    Ich such Dir mal eben die Links!

    1, 2 oder 3.
    Letzte Chance... vorbeeei!
    M.m.E.B.E.


    ..mit wehenden Fahnen und erhobenem Haupt!
    Der Dramatiker Eugene Ionescu sagte: „Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher."

  • ich habe es schon mal gemacht und ich hätte es mir echt sparen können. der text hätte zu jedem anderen hund auch gepasst und die sachen die da drin standen haben auch nicht zu amy gepasst.


    war rausgeschmissenes geld :/

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

  • ANZEIGE
  • Ich find das netmehr.
    Wurde der Thread gelöscht? Ich find netmal mehr meinen eigenen den ich auf den Tierkommunikationsthread aufgemacht hab :hilfe:

    1, 2 oder 3.
    Letzte Chance... vorbeeei!
    M.m.E.B.E.


    ..mit wehenden Fahnen und erhobenem Haupt!
    Der Dramatiker Eugene Ionescu sagte: „Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher."

  • Zitat von "Muemmel"

    Ich find das netmehr.
    Wurde der Thread gelöscht? Ich find netmal mehr meinen eigenen den ich auf den Tierkommunikationsthread aufgemacht hab :hilfe:


    meiner wurde gesperrt ;)

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    ich bin völlig überzeugt von der TK, ich hatte mehrere Gespräche mit verschiedenen Tieren. Da aber meine frühere TK nicht mehr ganz die Alte sein soll :| , würde ich mich freuen, wenn Du mir kurz mailen könntest, wie man Deine TK erreichen kann. Danke schon mal :smile: !
    LG Petra

  • @ Petra



    ich hab dir eine Mail geschickt.


    Grüsse!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE