ANZEIGE
Avatar

Warum begreift er es nicht?

  • ANZEIGE

    Es ist nun kein großes Problem, aber ich frage trotzdem mal in die Runde:


    Seit unserem Umzug, der ist mittlerweile 2,5 Monate her, dürfen unsere Hunde nicht mehr in die Küche. Am Anfang haben wir immer die Tür geschlossen gehalten. Mittlerweile ist die Tür jedoch geöffnet und es gibt bei "Eintrittsversuchen" immer ein klares "Nein".


    Tasia hat das sehr schnell begriffen, aber Aaron bekommt das einfach nicht in sein Kopf rein. :roll:


    Nun frage ich mich, ob es daran liegt, dass er vorher, seit er bei uns eingezogen ist (das sind so 2,3 Jahre) immer in die Küche durfte? :???:
    Tasia ist ja noch "frisch" bei uns.


    Wie können wir ihm noch verstärkter begreiflich machen, dass er darin nix zu suchen hat?


    Wie gesagt, es ist kein gravierendes Problem, nur nervt es schon ein wenig, wenn er plötzlich unverhofft hinter einem steht, obwohl dies eine Verbotszone ist.

  • ANZEIGE
  • versuche doch die Grenze genauer zu setzen. Habt ihr unterschiedliche Böden? Also zB sofort zurückschicken/mit dem Körper abdrängen je nach Hund, sobald er nur eine Pfote auf die Küchenfliese setzt. Auch darauf achten, dass er nicht mogelt, hab da auch so ne Expertin, die alles gern mal flexibler auslegt und dann nen armen Hund spielt ;)

  • ER ist halt zielorientiert...


    und dass er es ab und zu schafft, gibt ihm ja recht.... dass ist so, wie beim Computerspiel fast den Highscore zu knacken, man versucht es nochmal intensiver....

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • ANZEIGE
  • Danke ihr Beiden. ;)


    funnyEgi, bisher haben wir es nicht so eng gesehen, wenn mal das Pfötchen oder der Kopf in der Küche lag. Vielleicht hilft ja dein Hinweis und wir verbieten ihn zukünftig auch dies.


    Trillian, da geb ich dir vollkommen Recht. Durch seine ab-und-zu-Erfolge, hat er eine Bestätigung. Allerdings schleicht er sich manchmal so von hinten an, dass man es gar nicht mitbekommt. :roll:


    Naja, wenn keiner weiter eine Idee hat, dann hoffe ich mal auf die Zeit, dass er es irgendwann begreift. :gott:

  • Hallo!


    Ich geh mit Abdrängen und Grenze klarer setzen konform :D


    Wenn es geht, kleb farbiges Klebeband auf den Boden, bis dahin darf der Hund und nicht weiter. Alles darüber wegdrängen, dahinter bleiben belohnen. Bei sensiblen Hunden reicht als Belohnung das Aufheben der Bedrängung, bei deinem weißt du ja selbst am Besten was toll ist. Was auch helfen kann ist eine" provozierte Verunsicherung", damit der Hund aus seinem "Ich geh mal rein/rüber"-Trott herauskommt und sein Hirn einschaltet. Übe das nicht über die Grenze gehen fast bis zum Erbrechen und dann rennst du mal spielerisch mit deinem Hundi durch die Wohnung und rein in die Küche, wenn er dir freudig hinterherspringt und über die Grenze hoppelt, sofort körpersprachlicher Rauswurf.
    Was auch gut funktionieren kann ist, wenn du Tasia für ihr gutes Benehmen VOR Aaron's Augen belohnst.


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh dankeschön, das ist wirklich ein super Tipp. :gut:


    Das mit Tasia belohnen, wird ihn nicht anmachen, ABER das intensive Üben und danach das Spielerische durch die Wohnung toben und dann in die Küche rennen. Wenn er dann hinterher läuft und ich ihm ein klares Stopp gebe, dann müsste auch er es endlich verstanden haben. :smile:


    Danke, jetzt kenne ich meine Aufgabe fürs WE. :gut:

  • Gebe meinen Vorschreibern recht: Körperlich den Hund "zurückdrängen", also einfach auf ihn zugehen, wirkt auch bei meinem Cookie "Wunder". Dann brauche ich ihn nicht mit "Nein", "Raus" oder keine Ahnung was totquatschen. Stattdessen gehe ich zwei-bis dreimal auf ihn zu, wenn er über die Türschwelle geht und er akzeptiert es und legt sich - genau mit der Nase - an die Türschwelle. :D Berichte mal von Deinen Erfahrungen, wie's gelaufen ist, ich bin sicher, es wird gut klappen!

  • Schaff Dir so einen Bewegungsmelder an (hab einen, der sieht aus wie ein Hahn). Sobald der ertönt, wissen meine Hunde, sie waren einen Schritt zu weit. Sie wissen auch, dass ich gleich um die Ecke sause.


    Ich habe sie auch immer wieder rausgedrängt. Inzwischen klappt es schon ganz gut.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Kindergitter, dann haste ne optische Abtrennung, er kann wirklich nicht rein und er ist nicht komplett ausgesperrt. ;)

    LG Theresa


    Ein jeder kehre vor seiner eigenen Tür, dann wird die ganze Straße sauber.


    Chinesisches Sprichwort

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE