ANZEIGE
Avatar

Bleibt ein kurzhaariger Welpe kurzhaarig?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir haben seit einigen Wochen einen Ridgeback/Riesenschnauzer-Mischling Welpen. Er ist der absolute Wahnsinn und ein echter Traumhund :gut:


    Im Wurf waren 10 Welpen, davon waren einige kurzhaarig, einige schon mit etwas längeren drahtigen Harren, auch ein kleiner „Schnauz“ war zum Teil sichtbar. Andere hatten einen „Ridge“ andere nicht. Manche waren gestromt. Also ziemlich unterschiedlich.


    Die Mutter ist eine Ridgeback-Hündin. Der Vater ein Riesenschnauzer/Mischling.


    Wir haben uns einen kurzhaarigen Hund ohne Ridge ausgesucht, der keinerlei optische Anzeichen vom Riesenschnauzer hatte. (ich mag Riesenschnauzer sehr, aber wir wollten den Hund gerne kurzhaarig)
    Ich denke nicht dass er ganz so kurzhaarig wird wie ein Ridgeback, obwohl ich nichts dagegen hätte :-)
    Würde gern ein Foto einstellen, aber leider kapier ich nicht wie das geht :headbash:


    Jetzt habe ich beim Spatziergang einen Hundehalter getroffen, der behauptet hat sein Hund hätte in dem Alter (13 wochen) genauso ausgesehen... :???: Seiner war riesig! Zottelig! Und man sah vor Haaren das Gesicht kaum!


    Ich bin etwas verunsichert, könnte denn ein Welpe, der von Anfang bis jetzt kurzhaarig ist plötzlich noch so zotteliges Fell bekommen?!
    Ich würde ihn natürlich trotzdem lieben. Aber optisch wäre ich schon ein bisschen geschockt.


    Was denkt ihr?
    Was kann nach dem Welpenfell für eine Überraschung kommen?
    Können ihm denn im Gesicht plötzlich noch Haare Wachsen?
    :???:

  • ANZEIGE
  • Lasst mich nicht hängen :-)
    Keiner eine Idee?
    Normalerweise sieht man bei einem Ridgeback/DKH/Weimaraner/Dobi doch als Welpe dass er kurzes Fell hat und ein Golden/Schäfer/Aussi ist als Baby schon plüschiger.


    oder? =) =)

  • mh, ich denke bei einem Mischling weiß man nie, aber dass er ein richtiger Wuschel wird kann ich mir nicht vorstellen, wenn er jetzt so kurzhaarig ist.

  • ANZEIGE
  • also ich hab nicht soo viel Ahnung von Welpenfell, aber ich weiß das es bei manchen Rassen zu Veränderungen kommt...
    Aber das er noch richtig plüschig wird, kann ich mir nicht vorstellen :???:


    Lg Snaedis

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
    Arthur Schopenhauer

    Chaos WG

    Puck (*2011), Belle (*2012), Flip (*2016), Chinese Crested Dog; Thorin (*2019), Quotenchihuhuamix
    Barni (*2009), Samy (*2014), Tigerle (2014-2018 - für immer im Herzen), Hauskatzen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Freunde von uns haben einen Labrador-Riesenschnauzer-Mix (nachgewiesen, da beide Eltern gesehen).
    der sah mit bis zu 4 Monaten aus wie ein reinrassiger Labbi nur mit weißer Brust. keine Barthaare, kein gar nix.


    Mit einem halben Jahr wurde da plötzlich ein voller Schnauzer draus! Wenn du ihn heute siehst denkst du es wäre nur Schnauzer drin.
    Ich denke so ein Schnauzerbart vererbt ich ganz schön dominant und kann auch später noch wachsen!!


    dass er jetzt richtig langes Fell wie die von dir angesprochenen Kurzhaar-Langhaar- Weimis oder so, kann ich mir nicht vorstellen, da ja die Elterntiere dazu nicht neigen.
    Aber ich denke der Bart ist durchaus noch drin! :ua_nada:

    Ich musste die Kinder leider abgeben, mein Hund ist allergisch geworden.


    **********************************
    Majawusel (Cocker-Mix), Cooper (Border Collie)


    hier zum Fotothread der Beiden:
    Das Model und der Freak

  • :gut:


    ich kenne einen Labbi-Münsterländer-Mix.


    Als Welpe kurzhaarig und mittlerwewile langhaarig.
    Hab auch schon von Fällen gehört, wo das Fell erst mit 2,3 Jahren plötzlich lang wurde!


    LG, Kathi

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • Nein, genau kann man das nicht sagen. Bonny hat erst mit einem Jahr langes und wuscheliges Fell bekommen. Vorher war sie kurzhaarig und glatt. Irgendwann wurden die Haare an der Schnauze länger, dann auf dem Rücken. Jetzt hat sie nur noch am Hinterbein, dem "Schinken" sozusagen :headbash: kurzes und glattes Fell.


    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Wundertüte! :D


    Bilder stellst du folgender Weise ein:
    Lad es hoch auf z.b. Imageshack.us. Wichtig: Stelle die Bildgröße auf "E-Mail und Websites). Wenn es hochgeladen ist, gibts da einen Link.
    Dann hast du über dem Fenster, wo du im Dogforum schreibst Symbole. Das dritte von Rechts "Img". Da rauf drücken dann steht da [Bild entfernt]
    also [Bild entfernt]


    Ich hoffe, man verstehts :ops:

    "Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem durchs Gesicht leckt." (Unbekannt)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE