ANZEIGE

Benno und sein Ausflug auf die Autobahn (lang!)

  • ANZEIGE

    Benno ist ein 3jähriger Appenzeller Sennenhund. Er lebt mit seiner Familie in einem Hotel und ist dort nicht nur der Liebling aller Gäste, sondern darf sein Herrchen auch zum Wildgehege begleiten, wo Hirsche und auch Merinoschafe leben. So auch heute.


    Anscheinend fand Benno heute aber keinen Spaß daran, die Hirsche zu hüten und den gerade geborenen Lämmern und den Schafen über die Schnauze zu schlecken. Vielleicht hatte er auch den Geruch seiner Freundin aus dem Nachbardorf in der Nase. Jedenfalls machte sich Benno auf den Weg. Nur leider in die falsche Richtung, nämlich genau zur Autobahn.


    Die Wildzäune, die sonst dafür sorgen, dass keine Tiere auf die Fahrbahnen laufen können, sind derzeit unter dem Schnee verschwunden. Vermutlich gelangte Benno deshalb mitten auf die Fahrspur. Dort sahen wir ihn, als wir mit Zampa und Pupa auf dem Weg vom Hundefriseur zurück nach Hause waren. Mein Mann hielt am Standstreifen an, schaltete den Warnblinker ein und ich verließ das Auto. Zum Glück rannte Benno nicht panisch über die Straße, sondern lief langsam hin uns her, immer auf der Suche nach einem Ausweg. Aber da gab es nur die Schneeberge rechts und links :sad2:


    Ich ging zum Kofferraum, nahm eine Jöringleine heraus und kniete mich an den Straßenrand. Benno kam auf mich zu. Langsam. Viel zu langsam in meinen Augen, denn obwohl die Autos und vor allem auch die LKWs uns deutlich sehen mussten, bremste fast keiner ab, sondern alle bretterten an uns vorbei. Ein Armutszeugnis für all diese Fahrer! Benno, dessen Namen ich zu diesem Zeitpunkt nicht kannte und der kein Halsband trug, aber seehr gut genährt war, wandte sich wieder von mir ab und lief wieder zur Fahrbahn hin. Ich sah ihn im Geiste schon von einem LKW erfasst werden :schockiert:


    In der Hoffnung, dass die Polizei mir helfen könnte, rief ich den Notruf. Der freundliche Mann am Telefon wusste bereits von dem Hund, meinte aber, ich solle mich nicht in Gefahr begeben, sondern die Fahrbahn verlassen. Die Kollegen seien informiert, derzeit aber noch auf der anderen Autobahn im Einsatz. Na prima :/ Während ich telefonierte, kam Benno auf mich zu und blieb so 30 cm vor mit stehen. Ich hatte Angst, ihm die Jöringleine um den Hals zu legen, weil ich fürchtete, er würde vor Angst wieder auf die Fahrbahn laufen. Aber ich hatte keine Wahl.


    Dann hatte ich die Eingebung .... SITZ! ... YEAH, der Hund setzte sich ... BLEIB! Keine Ahnung, ob er das Wort kannte, aber er ließ sich die Leine langsam um den Hals legen *uff*. Ich zog die Leine fest zu! Ich hatte ihn :hurra:!!!!!


    Autotür auf, in die Box ins Auto heben ... welch ein Kinderspiel. Also Polizei wieder anrufen. Wir sollen warten, sie schicken einen Hundeführer. Ja und dann? Na der bringt den Hund ins Tierheim. Ok, das können wir selbst und dann laufen wir nicht Gefahr, dass der Hund beim Umladen wieder entwischt. Prima, meinte der Polizist, das wäre toll von uns.


    Also sind wir runter von der Autobahn, war eh unser Weg und sind quer durch die Stadt zum Tierheim gefahren. Dort haben wir den Hund zur Anmeldung bringen müssen, um zu prüfen, ob er gechipt ist. ER HATTE EINEN CHIP. Nun sollte Benno in den Zwinger. Häää? Warum das denn? Ich fragte, ob man nicht vielleicht gleich bei Tasso nachfragen könnte, ob der Hund registriert sei. Na gut, sie rufen gleich dort an. Aber sie meinten, ob wir das heute noch erfahren, sei nicht sicher ...???!


    Tasso gab natürlich SOFORT Auskunft und als ich Name und Straße des Halters hörte, musste ich grinsen, denn das ist in unserer Nähe. Ich fragte im Tierheim, ob ich wohl ein Telefonbuch bekommen könnte, damit ich den Halter anrufen kann und wählte kurz darauf die Nummer.


    Die Frau am anderen Ende der Leitung war total erstaunt, als ich ihr sagte, dass ich aus dem Tierheim anrufe, weil ich ihren Hund auf der Autobahn aufgelesen und zum Auslesen des Chips ins Tierheim gebracht habe. Sie hatte ihn bislang nicht vermisst. Denn - und das erfuhren wir bei einem Kaffee, als wir Benno nach Hause gebracht haben - er war mit Herrchen unterwegs und da er ab und an vom Wildgehege nach Hause lief, hat man ihn bislang weder am Wildgehege noch Zuhause vermisst.


    Während wir mit Bennos Frauchen plauderten, lag Benno sichtlich zufrieden neben mir und ließ sich das Fell kraulen. Na kein Wunder, er hatte einen aufregenden Tag hinter sich. Zum Glück einen Tag mit Happy End.


    Das ist Benno, leider nur zwei miese Bild, die ich mit meinem Handy gemacht habe:


    ----


    Was ich wirklich nicht verstehe: Wieso kann ich als Auto- oder LKW-Fahrer nicht wenigstens ein bisserl vom Gas gehen, wenn ich sehe, dass sich da ein Mensch und ein Hund auf der Autobahn befinden??? Hätte nur noch gefehlt, dass so ein Depp hupt und Benno panisch vor ein Fahrzeug läuft. Ich möchte generell keinen Hund anfahren und schon gar nicht erleben, wie mir ein gut genährter Appenzeller durch die Frontscheibe knallt.


    Ein Lob auch an unsere beiden Schnuffs Zampa und Pupa. Sie haben den „Eindringling“ überhaupt nicht angegrummelt oder gar angewufft, als ich ihn in die Box manövrierte und verhielten sie während der gesamten Zeit, als der Rüde in unserem Auto war, wirklich sehr gastfreundlich, nämlich ruhig.


    Und als Resümee des heutigen Tages habe ich mir die Nummer von Tasso gespeichert und die Onlineabfrage der Chipnummer als Link gelegt. Denn wenn ich nochmals in solch eine Situation komme, brauch ich nur einen Tierarzt, einen Hundeführer oder ein Tierheim in der Nähe, um den hoffentlich vorhanden Chip auslesen zu können.

  • ANZEIGE
  • Püüüüüüüüüh, aufregende Situation. :schockiert: Das hätte für viele Beteiligten und auch für die, die meinen es ginge sie nichts an, böse ausgehen können.


    Prima, das ihr so toll reagiert habt. :gut:

    Der Ozean ist unendlich! Ein Schiff, welches am Horizont verschwindet ist nicht mehr zu sehen, aber es ist nicht weg!


    Alf (DSH) *01.11.85 - ✟ 26.06.1997
    Andor (DSH) *03.06.1997 - ✟ 04.01.2010

    Eloy (DSH) *23.11.2009
    Janna (DSH/Dobi) *2010

  • Zitat

    Die Frau am anderen Ende der Leitung war total erstaunt, als ich ihr sagte, dass ich aus dem Tierheim anrufe, weil ich ihren Hund auf der Autobahn aufgelesen und zum Auslesen des Chips ins Tierheim gebracht habe. Sie hatte ihn bislang nicht vermisst. Denn - und das erfuhren wir bei einem Kaffee, als wir Benno nach Hause gebracht haben - er war mit Herrchen unterwegs und da er ab und an vom Wildgehege nach Hause lief, hat man ihn bislang weder am Wildgehege noch Zuhause vermisst.


    Schön, das du geholfen hast ! Aber das es immer noch Leute gibt, die nicht mal merken, das ihr eigener Hund weg ist.

    LG
    Christine mit Santos, Grazia und Sueno
    unvergessen: Leroy mein Zumsel

  • ANZEIGE
  • Oh Gott, Respekt, dass du das so gemeistert hast! Mir wäre vermutlich das Herz stehen geblieben.. Schön, dass der Herr nach seiner gefährlichen Reise wieder heil zu Hause ist :gut:

  • Hi,


    was für ein Glück das Du ihn einfangen konntest und nicht die Polizei kam.


    Die hätten ihn sehr wahrscheinlich erschossen.


    LG
    Andrea

    LG
    Andrea


    Das zärtlichste Wesen auf der ganzen Welt ist ein nasser Hund!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Guter Einsatz -- hat den Hund sehr wahrscheinlich gerettet, die Polizei macht da eher kurzen Prozess wenn der Strassenverkehr gefährdet ist.


    Und ich habe absolut NULL Verständnis für Hundehalter, für die es normal ist, dass ihr Hund alleine unterwegs ist (läuft alleine vom Wildgehege nach Hause und wurde deshalb noch gar nicht vermisst). Absolut NULL.

  • :gut: Weiß gar nicht was ich schreiben soll, außer: TOLL gemacht . Und ich hoffe, die Besitzer haben in Zukunft ein wachsameres Auge auf den Hübschen

    Liebe Grüße
    Alex mit Schnuppertier Jogi (*2006, seit Juli 2010 bei mir)
    .
    Don't worry the world coming to an end today.. It's already tomorrow in Australia

  • Mensch Doris, was für ein Horror :schockiert:


    Zu Deiner Frage.
    Leider erinnert mich das an meine Kollegin.
    Ich war mit ihr auf der Heimfahrt, sie ist gefahren.
    Am Straßenrand einer sehr viel befahrenen Straße stand eine Staffhündin.
    Gegenüber ist nur ein Haus, das Dorf ist weiter entfernt.
    Mir war klar, dass die Hündin da drüben hingehört, allerdings hatte ich eine Mega-Angst, dass sie beim Überqueren überfahren wird.
    Also habe ich meine Kollegin dazu bewegt zurück zu fahren, weil sie einfach vorbei gefahren ist.
    Bin dann zu der Hündin, die mich freundlich begrüßte und meine Kollegin hat die Straße blockiert.
    Sie saß im Auto und hatte Angst, dass der Hund beißen würde.
    Natürlich wusste ich das nicht, aber einen Hund überfahren lassen :no:
    Auf der anderen Seite hielt dann auch der nächste Wagen, so das die Straße blockiert war.
    Ich lockte sie rüber zum Haus und habe den Besitzer rausgeholt.
    Der hat sich tierisch gefreut und hat gesagt, dass er sein Grundstück gleich auf Löcher überprüft.
    Als ich wieder im Auto war, habe ich gefragt, warum sie nicht gleich angehalten hat.
    Und sie, obwohl selbst Hundehalter, ist ja nicht mein Hund :schockiert:
    Ich war total fertig, denn ich könnte das nicht mit mir vereinbaren.
    Und was die LKW Fahrer angeht, ich schätze, die haben einfach einen zu langen Bremsweg und haben Dich und den Hund eh zu spät gesehen :ka:


    Zum Glück ist ja alles gut gegangen :gott:


    Grüzzle
    Bibi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE