ANZEIGE
Avatar

Katzen und Hund füttern - wie?

  • ANZEIGE

    Huhu :smile:
    Ich habe seit gestern eine Hündin.
    Meine 3 Katzen bekommen morgends und abends ihr futter und sie auch.
    Momentan leg ich sie immer ins Platz auf ihre Decke, fütter die Katzen in der Küche und mach die Küchentür zu, dass die Katzen in Ruhe fressen können. Danach bekommt sie ihr Futter in der Küche.
    Die Katzen fressen aber ihr Futter über den Tag verteilt und nicht alles auf einmal. Wir kann ich verhindern, dass der Hund die Katzen beim Fressen stört oder ihr Futter frisst? "nein" hab ich ihr beigebracht und funktioniert auch wenn sie an den Katzennapf geht, aber ich glaube das funktioniert nur wenn ich in unmittelbarer Nähe bin.


    Hat jemand einen Tipp wie ich das lösen kann?

  • ANZEIGE
  • Ich habe einen Kater und eine Hündin (Hündin sehr verfressen ;)).
    Mein Kater frisst auch nicht immer alles leer und meine Hündin würde auch dem Kater sein Futter unterm Maul wegfressen.


    Meine einzige Lösung war, dass der Katzennapf irgendwo oben steht, sprich auf dem Kratzbaum oder in der Küche auf der Spüle.


    Wassernapf ist kein Problem, sie trinken beide aus demselben, aber Futter bekommt der Kater seins "oben" wo Madam nicht rankommt, so kann er fressen wann er will und wieviel er will und das in Ruhe. :smile:

    Liebe Grüße
    Biggi
    Meine Retrievermaus *16.03.2007


    Die Pfote eines Hundes ist oft sauberer als der Charakter mancher Menschen.

  • Also wir haben auch einen Hund und einen Kater. Der Hund ist furchtbar verfressen und der Kater sehr mäkelig.
    Seit wir den Hund haben muss der Kater eben auf der Kellertreppe fressen.
    Der Hund bekommt sein Futter in der Küche, frisst es allerdings auch in ca 1-2 Minuten, in der Zeit schauen wir, dass der Kater ihn in Ruhe lässt.
    Und das Katzenfutter steht immer auf der Kellertreppe bereit. Wie man das in einer Wohnung machen kann, weiß ich nicht.
    Dann müsste ein komplettes Zimmer für den Hund tabu sein. Zum Beispiel das Badezimmer? Und für die Katzen gibt es eine Katzenklappe in der Tür?


    Ich weiß nicht, ob du den Hund so konsequent erziehen kannst, dass er das Katzenfutter nicht anrührt, auch wenn du nicht Zuhause bist.


    Natürlich kannst du das Katzenfutter auch so erhöht aufstellen, dass der Hund nicht hin kommt.

    Grüße von Sarah

    mit Coco(lina) (*10/2013) Jagdsau-Herdenschutz-Bergsteigerhund aus Griechenland (seit Mai 2015 bei mir)

    oft dabei: Finja (*02/2012) gemütlicher Herdenschutz-Strubbel aus Rumänien (seit November 2012 in der Familie)

    Nie vergessen: Familienhund Leika (02/1998-08/2012)

    Foto-Thread

  • ANZEIGE
  • Ich würde auch den Napf wo erhöht hinstellen.


    Oder (sofern möglich) die Katze umzuerziehen nur ein/zwei mal am Tag zu fressen, wie der Hund eben auch. Unsere Katze frisst ein mal am Tag gemeinsam mit den Hunden. Aber okay, sie ist auch total verfressen und frisst den Napf prinzipiell immer leer (sogar wenn gekochte Kartoffeln drin sind :schockiert: ).

    Grüsse,
    Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
    Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
    Photos und News der Hundebande

  • Ich hab auch zwei Miezels, die es gewohnt sind, ihr Fressen ständig zur Verfügung zu haben. Da es meinem Dicken aber einfach zu schwer fiel, die Katzennäpfe in Ruhe zu lassen (auch, wenn sie oben stehen... weshalb ich schon einen fast deckenhohen Kratzbaum eingebüßt hab, weil vierzig Kilo Hund drauf rumgeklettert sind :hust: ), habe ich anstatt der normalen Küchentür ein Treppengitter eingebaut. Eine Stange hab ich aus dem Treppengitter entfernt, damit die Katzen durchpassen... vom Hund passt da aber nur der Kopf durch, Problem gelöst.


    Lange Rede, kurzer Sinn... bei einem kleineren Hund würde ich die Katzennäpfe wohl hoch stellen, bei einem größeren wäre besagtes Treppengitter eine praktische Möglichkeit.

    Liebe Grüße
    Martina mit Apollo sowie


    Laika * 22.07.2001, verst. 28.09.2013,
    Lantesh * 13.05.2001, verst. 18.05.2013,
    Charly (Barti) * Anfang 2003, verst. 08.10.2012,
    Beau * 09.09.1990, verst. Juli 1995,
    und Rocky (Pflegi) für immer in meinem Herzen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs!


    Bei uns werden die Katzen auch erhöht gefüttert.


    Du kannst den Katzennapf aber auch zum "Tabu" erklären, ähnlich wie Räume, die nie betreten werden dürfen.
    Ob das dann auch gilt, wenn Du nicht da bist, liegt vermutlich vor allem an Dir :lol:
    Mir war es die Mühe nicht wert und daher wird bei uns eben auf der Fensterbank gefüttert... :roll:

    Frieda *Sommer 2008
    Rusty, unser Russell Kraulie *November 1994 - 15.01.2011


    Siggi & Uschi, samtpfötiges Krawall-Ehepaar

  • unsere Küche ist für den Hund tabu... und da steht auf dem Boden das Katzenfutter.. der Hund bekommt im Wohnzimmer ihr Futter....

    Meine Beiträge beruhen auf Erfahrungen aus über 5 Jahren Resozialisierungsarbeit mit ausgesondeten Diensthunden aller Art und mit meinen eigenen Hunden. Aber man lernt nie aus...


    Riesenschnauzer/ Münsterländerin*2007
    PJRmix *2008/ Jan2013 über Regenbognbrücke
    Borderrüde *2007
    Senfhund *2010

  • Herzlichen Glückwunsch zum Zuwachs!


    Bei uns ist es auch so das die Mietzen erhöht fressen. Ich habe ihnen dafür meinen alten Esstisch "geopfert" (habe eh nie dadran gesessen).
    Da Tische für den Hund eh total tabu sind und Fressen stehlen (egal ob von Mietz oder mir) auch, gabs da keine Probleme.
    Obwohl es für das Kamel ein leichtes wäre dadran zu kommen.


    Nun sieht es halt so aus, Katzen fressen auf dem Tisch und der Hund unter dem Tisch.

    Liebe Grüße von Kati mit Lennox,Heaven und den Samtpfoten Flocki & Tigger

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE