ANZEIGE
Avatar

Junghund frisst Wände an?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,
    lange hab ich nichts mehr von uns hören lassen. Uns gehts eigentlich super. Keno benimmt sich seinem Alter entsprechend top, wir lasten ihn vernünftig und geregelt aus (täglich 30-45 Minuten, jeden Zweiten Tag eine größere Runde) und machen in der Wohnung Denkaufgaben, Kopftraining eben. Das Alles aber nicht mehr so viel, da er vermehrt Ruhe lernen soll - klappt auch super, er ist wesentlich ruhiger geworden in letzter Zeit. Futter ist nun auch von RC auf Josera umgestellt und der Kot sieht wesentlich besser aus, auch haben die Magenprobleme aufgehört. Die Probleme mit seinem Vorderlauf sind auch weg, Alles wieder super (Es war eine Entzündung im Knochen).


    Nun, jetzt aber zu unserem einzigen, letzten Problem: Der Hund fängt an, Wände zu fressen. Und ich habe keine Ahnung warum. Ich habe es jetzt schon oft gehört, auch von Anderen. Kaumaterial hat er da, steht ihm zur Verfügung, Langeweile kann er eigentlich auch nicht haben und sonst verhällt er sich auch völlig normal. Er scheint auch keine Schmerzen zu haben und auch Kotabsatz ect. sind unauffällig.
    Meine Frage also: Woran könnte es liegen? Wir verbieten ihm natürlich, die Wände anzuknabbern, aber Nachts bekomm ich es eben nicht immer mit und die Wand mit Zitronensaft oder sowas einzuschmieren, halte ich persönlich für keine gute Idee.

    Es Grüßen,
    Keno (Altdeutscher Hütehund - *01.06.2010) und Sabrina.


    Keno's Fotothread

  • ANZEIGE
  • Zitat von "SajuUndHund"

    Kaumaterial hat er da, steht ihm zur Verfügung,


    Kann er sich allein was zu Kauen suchen oder teilt ihr es zu?


    Zitat von "SajuUndHund"

    Langeweile kann er eigentlich auch nicht haben


    Es kann eine Übersprungshandlung sein, kommt drauf an, wie ihr dieses "Fehl"verhalten maßregelt oder umleitet.


    Zitat von "SajuUndHund"

    Wir verbieten ihm natürlich


    Wie sieht das aus? *neugierig frag*


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • ANZEIGE

  • 1. Er hat immer einen Kauknochen rumliegen, mit dem er sich beschäftigen kann, könnte also auch Nachts darauf zugreifen.


    2 & 3. Meistens kaut er die Wände an, wenn wir nicht hin gucken, tut es aber auch direkt neben mir, aber auch Nachts, wenn ich Schlafe. Also ich würde sagen, so ziemlich in Jeder Situation. Wenn wir es sehen, gibt es ein scharfes 'Nein' und dann lässt er es auch bleiben.


    @ PocoLoco: Wir haben hier Betonwände und darauf Rauphasertapete.

    Es Grüßen,
    Keno (Altdeutscher Hütehund - *01.06.2010) und Sabrina.


    Keno's Fotothread

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "mini_monster"

    Hallo,
    anscheinend habt ihr einen Welpen?
    Meine Vermutung ist, dass er nachts eventuell raus muss?


    Guck in die Signatur, das ist ein Junghund von 6 Monaten.... Eher unwahrscheinlich, dass er auf diese Art meldet.


    Ich könnte mir vorstellen, dass es mittlerweile einfach eine blöde Angewohnheit ist, egal wie es begonnen hat. Und offenbar schmeckt die Tapete super, und Aufmerksamkeit gibt es auch dafür..... Bei Rhian waren es der Perserteppich und die Möbel (natürlich die teureren :hust: ). Sie hörte auch damit auf, wenn man ihr ein Abbruchsignal gab - bis zum nächsten Mal. Ich habe kein Patentrezept gefunden ausser aufpassen, verbieten und Geduld - es hat sich völlig verwachsen.....

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • Naja dann hoffe ich Mal, das sich das bei unserem Racker auch mit der Zeit geben wird. So ganz gesund kann diese Wand ja nicht sein. *hust*
    Wir versuchen ihn schon wenig wie möglich zu beachten in dem Moment. Er bekommt nur ein Abbruchsignal und das wars dann auch meist schon.

    Es Grüßen,
    Keno (Altdeutscher Hütehund - *01.06.2010) und Sabrina.


    Keno's Fotothread

  • Dieses Thema werde ich definitiv im Auge behalten, da auch unser Welpe an drei Stellen im Haus die Farbe von den Wänden geleckt hat bzw. an einer Stelle (Kante) den Putz anknabbert, auch unabhängig davon, ob wir im selben Raum anwesend sind oder nicht, ob wir spielen, er raus muss, frisch gefüttert ist, etc.
    Ich dachte schon an den Versuch des Ausgleichs von irgendwelchen ernährungsbedingten Mangelerscheinungen? (Auch wenn das vielleicht ein wenig weit hergeholt ist ...)

  • Genau sowas hab ich auch gedacht, als ich das mitbekommen habe. Aber so ganz glauben tu ichs eig. nicht und auch unsere Tierärztin sagte, dass das schon sehr ungewöhnlich wäre.

    Es Grüßen,
    Keno (Altdeutscher Hütehund - *01.06.2010) und Sabrina.


    Keno's Fotothread

  • Hi,


    ich denke es hat nichts mit Mangel zu tun. Jeder Hund ist unterschiedlich und manche dekorieren die ganze Wohnung, in der Junghundzeit, um. :D


    Buffy hatte uns oft den Blähton aus den Planzentöpfen rausgeholt und teilweise verstreut.


    Rowdy hat ein großes Loch aus einem Teil die Flurwand regelrecht herausgebissen und Stücke seiner Decke verschlungen. (war dann ersichtlich weil er brechen musste :roll: ) Ach ja, Plastikteile in Wäschestücke hatten es im auch angetan.


    Fussel hat in seiner ganzen Welpen- und Junghundzeit nur ein einziges Tabetenschnipsel (ca. 5x15cm) von der Wand geholt.


    Bei den Großen war der Spuk als Einjährige schlagartig vorbei (und der Flur neu renoviert) :lol:


    Eigentlich schlafen doch Junghunde die ganze Nacht. :???:


    LG Sabine

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE