ANZEIGE
Avatar

Wie fahren eure Welpen/Hunde im Auto mit?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    also, unser Flatdoodle ist jetzt 12. Wochen alt und fährt gerne Auto, sobald er was sehen kann. Bis jetzt, also Abholen , TA und Welpenschule hat meine Mann sie auf dem Arm gehalten. Es ist nicht sicher, das ist uns auch klar. Nächste Woche muss ich mit der kleinen alleine in die Welpenschule und außerdem ist sie auch schon fast zu groß und zu schwer, sie noch auf dem Schoss zu bändigen. Wenn Sie ausgewachsen ist, werde ich mir so ne alubox zulegen. Allerdings weiss ich noch nicht wie groß sie tatsächlich wird und ich werde mir im Frühjahr ein neues Auto kaufen, deshalb muss jetzt ne zwischenlösung her.


    Wie macht Ihr es?

  • ANZEIGE
  • Endweder Hundegitter und Kofferraum oder mit Autogeschirr und Gurtadapter auf der Rückbank. Klappt beides sehr gut ;)

    Zu viele Menschen stehen mit beiden Beinen im Leben ANDERER ;)

  • Hallo, wir hatten wo Monty noch ganz klein war, so ne Plastikbox im Kofferaum.
    Nachdem der "kleine" jetzt auch schon 20 kg hat, ist die Box zu klein und wir haben uns so ne große Alubox gekauft! Gefällt Ihm super und sicher ist er da auch drin! - Bloß Platz im Kofferaum ist nun nicht mehr! Ist jetzt ein Hunderaum. :lol: :lol: :lol:

    Lebe Deine Träume und träum nicht Dein Leben!


    Miron + Rüdiger mit Aussie Monty *18.06.2010*


    Monty`Fotoalbum

  • ANZEIGE
  • Hi,


    manche Hunde vertragen es nicht, wenn sie im Auto zu viel Platz haben, dafür ist dann eine Kennelbox perfekt, da sehen sie nicht zu viel und haben keinen zu großen Bewegungsradius, zudem sind sie darin sehr sicher ( Vario Kennel deLuxe kann ich nur empfehlen, wenn auch nicht billig, aber super stabil - hat unseren schweren Unfall mit mehreren Überschlägen gut überstanden und die 15 Wochen junge Jette darin auch unverletzt ).


    Bei mir steht ein solcher auf der Rückbank, angeschnallt und durch Vordersitz festgeklemmt und der 2. Hund hinten im Kofferaum ( ist so breit, dass grade ihr Hundebett reinpasst ) und Gitter an den Kopflehnen, zur Absicherung nach vorne. Für ne Box ist es in diesem Auto leider zu kurz.


    Auch Welpen gehören definitiv NICHT auf den Schoß.


    Liebe Grüße
    Alexandra


    Gruß
    Alexandra

    Ein Border Collie ist erst am Vieh richtig schön

  • Das war mir auch klar, dass welpi nicht auf den schoss gehört...aber mein Mann und seine Mausi :headbash: . Ich hoffe nur nicht, dass sie zu stark jammert oder sich dann doch übergibt, wenn wir jetzt eine andere Fahrpraxis einführen :sad2:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da ich kein eigenes Auto habe fahre ich selten mit ihm. Wenn aber kommt er in den Kofferraum, wenn dieser aber nicht offen ist liegt er auf dem Rücksitz.


    Klappt gut und er macht auch keine Anstalten sich von dor weg zu bewegen. :D

  • Zitat von "Eselohr"


    Ich hoffe nur nicht, dass sie zu stark jammert oder sich dann doch übergibt, wenn wir jetzt eine andere Fahrpraxis einführen :sad2:


    Monty hat die ersten 4 Tage im Auto ständig geheult und gewinselt! Und ab dem 5. Tag war aufeinmal Ruhe!!! :D


    Wenn eure kleine am Anfang weint, einfach ignorieren!!! - Je mehr man auf sie einredet, desto lauter winseln sie!!!

    Lebe Deine Träume und träum nicht Dein Leben!


    Miron + Rüdiger mit Aussie Monty *18.06.2010*


    Monty`Fotoalbum

  • Zitat von "Angel21"

    Endweder Hundegitter und Kofferraum oder mit Autogeschirr und Gurtadapter auf der Rückbank. Klappt beides sehr gut ;)


    Genau so. Und als wir ihn von TH abgeholt haben, hab ich die Heckklappe aufgemacht, ein Stück Fleischwurst reingeworfen und alles andere hat sich dann von selbst erledigt...
    Wobei es lustig ist, zu sehen, wie er sich jeweils auf den Plätzen verhält...
    Auf dem Rücksitz (seltener Platz) habe ich eine Hundedecke, die an den Kopfstützen vorn und hinten befestigt und durch einen Reißverschluss trennbar ist. Den Reißverschluss habe ich vorne ein Stück offen. Sobald Scotch reinspringt, schmeißt er sich lang und ich komme kaum an den Gurtverschluss. Während der Fahrt liegt dann der Kopf meist in der Öffnung, auf dem Reißverschluss. Und so schläft er dann da. Quasi heftig unbequem...
    Im Kofferraum liegt nur eine Decke (bei der Witterung mit einer 2 cm Styroporplatte drunter). Gitter an den Kopfstützen angebracht. Bei Fahrtantritt wird noch ein bischen vorn oder hinten rausgeschaut, bevor er sich lang macht und pennt...
    Der tollste Beifahrer. Jammert nicht, quengelt nicht, quatsch nicht. Nur Blähungen im Hochsommer bringen mich um...
    :hust:
    Zur Sicherheit hab ich noch die Gurte der Rücksitze über Kreuz geschnallt. Im Extremfall können so die Rücksitze nicht nachgeben...


    Ach ja, mein Wagen ist ein Chevrolet Captiva. Bietet genug Platz für großen Hund und großes Herrchen...

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955
    deutscher Physiker und Nobelpreisträger

  • Achja, die kleinen Probleme mit dem Auto...


    ich hab jetzt fast 3 Monate für eine Lösung bei meiner Karre gesucht. Ich habe einen über 20 Jahre alten, winzigen Ford Fiesta.


    ->Box für den Kofferraum wurde sofort verworfen, da passt kaum ne Kiste Wasser rein...
    ->Ein Gitter, dass an den hinteren Kopfstützen festgemacht wird fällt auch weg - ich hab garkeine Kopfstützen an der Rückbank :roll:
    -> Klemmgitter (die zwischen Boden und Dach festgeklemmt werden) fällt auch weg, das Auto ist nicht so stabil gebaut wie neuere Modelle und das Dach würde böse leiden...
    -> Anschnallgurt wurde auch zum großen Problem, da Ford und Volvo eine andere Anschnaller-Form haben, also das Metallteil am Ende ist anders geformt als bei allen anderen Autos :zensur:


    Unsere Lösung: Ich habe nach ewigem suchen spezielle Gurte für Ford-Anschnaller gefunden! *Halleluja!* Und gleich fahren wir los und Madame bekommt ein Julius-K9-Geschirr fürs Autofahren (soweit ich mitbekommen hab sind die wohl haltbar und bequem).


    Das ist übrigens KEINE Komplettlösung, das ist nur FALLS meine Eltern mal keine Möglichkeit haben, mit ihrem Auto den Hund mitzunehmen (Opel Zafira mit Kofferraum-Gitter), also nur mal für die 5 Minuten zum Hundeplatz oder zum Wald. Also lange Strecken würde ich so (Gurt+Geschirr) nicht fahren...


    Bin gespannt, wie sie drauf reagiert. Als wir sie geholt haben, haben wir sie in eine Klappbox gesetzt ( :ops: ) und mit mir auf die Rückbank. 2 kleine Ausbruchsversuche und dann hats Welpending einfach den Rest der Fahr geschlafen...


    Ohman, das ist ja jetz doch n ziemlicher Roman geworden... aber so sieht man mal, was für Probleme da entstehen können, wenn Auto nicht auf Hund ausgelegt ist :D

  • Tröste Dich, meine hat die ersten beiden Wochen geko.. und gesch .... und die ersten Male habe ich sie alleine im Fussraum transportiert, gerade auf dem Weg zur Welpenstunde, und da weiss man wieviele Ritzen das Auto hat wo sich was festsetzen kann;)


    Ich habe so eine Klappbox gekauft, die hinten in den Kofferraum passt, die man aber mit 2 Handgriffen zusammenlegen kann, so dass man auch noch Einkäufe mitnehmen kann, wenn Hundi nicht dabei ist.
    Dennoch ist er abgesichert, und wenn Du alleine fährst ist das sicherer als wenn er Dir im Fussraum rumtobt.


    Aber wenn Deine bisher schon problemlos Auto fährt, dann hast Du da ja Glück gehabt. Meine stemmt sich immer noch in die Leine wenn sie dsa Auto sieht und kann nur schnell hochgehoben und reingesetzt werden, aber sie macht wenigstens nicht mehr.


    Hast Du 2 oder 4 Türer? Sonst evtl auch auf der Rückbank sichern

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE