ANZEIGE
Avatar

Welpe in Käfig/ Box stecken...

  • ANZEIGE

    Hi!!!


    Ich bin ja immer noch am überlegen was ich mit dem Welpen machen soll wenn ich zur Schule gehe. Am liebsten hät ich des Baby ja, wenn die sommerferien anfangen und ja ich am Anfang die meiste Zeit beim Welpen bin *g*
    Nach 6 Wochen ist ja dann wieder Schule und ja...
    Was meint ihr dazu nen Welpen in ne Box/Käfig zu stecken solange ich in der Schule bin ?? Hat ja schon einige Vorteile...kann nix kaputt machen und ihm passiert auch nix....
    aber irgendwie find ichs doch komisch....


    LG
    Sweetborder

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    generell bin ich ja ein Befürworter von Boxen. Allerdings frage ich mich für wie lange Du Deinen Hund in einer solchen aufbewahren möchtest? Am Anfang geht das noch nicht so lange, da die kleinen Fellknäule ja häufiger raus müssen um sich zu erleichtern. Heißt: Es am Anfang immer jemand in der Nähe sein, der den Welpen herauslässt, wenn dieser meldet, dass er muss. Ist das gewährleistet? Ich richte mich am Anfang immer nach der Länge der Schlafphasen - so lange bleibt der Welpe in der Box. Ansonsten könnte es dazu kommen, dass die Box eine nicht ganz so gute Erfahrung ist. Mault er nur herum, weil er überdreht ist, reagiere ich darauf natürlich nicht. Das alles setzt aber Anwesenheit von einer Person voraus!


    viele Grüße
    Corinna

  • Hallo !


    Bin nur Befürworter davon ,wenn man "Ahnung" davon hat und vorallem auch genügend Zeit hatte das "zu üben".
    Wenn Du schreibst, Du bist in der Schule, klingt das ja schonmal nach 6 Stunden in der Box. Für den Anfang ist das viel zu lang !!!
    Du solltest ihm genügend Zeit lassen sich daran zu gewöhnen und ihn immer ein bisschen länger dann dort lassen. Er muss ja öfter raus und muss stubenrein werden.


    Finde also nicht unbedingt das es gleich die optimale Lösung wäre.


    LG, Caro und die Mäuse

    Be all you can be

  • ANZEIGE
  • Am Anfang würde ich den Welpen ja auch nichtin die Box stecken...ich wäre ja, wenn ich einen Welpen bekommen würde, was ja eigentlich eh nur zu den Sommerferien geht erst einmal mindestens 6 Wochen dahei. In dieser Zeit würde ich den Welpen schon einmal mit der Box bekannt machen aber keine 6 stunden reinstecken....
    Und das mit der Box währe auch nicht regelmäßig nur ab und zu, da ja meistens meine Mutter daheim ist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    ich finde Boxen auch super für die Nacht am Anfang oder für kurzes alleine lassen, für längere Zeit finde ich eine Boxe zu klein. Ein Welpe muß auch sehr langsam an das Alleine sein gewöhnt werden, dafür eignet sich eine Boxe natürlich super da er vor Frust sich keine Unarten, wie Möbel auseinandernehmen angewöhnt.
    Mir wurde mal gesagt das ein Hund nicht länger wie Stunden in einer Boxe sein soll außer natürlich in der Nacht.

    Viele Grüße


    Yankee, Cherry und Christina

  • Hi,


    also ich muss jetzt doch mal nachfragen, ob nur DU Dich um den kleinen Fratz kümmern wirst oder ob Deine Eltern auch voll und ganz dahinter stehen.


    Werden Deine Eltern sich auch um die Erziehung und Beschäftigung der Border Nase kümmern ? Bist Du sicher, dass das auch klappt, den Welpen genau zu Beginn der Sommerferien zu bekommen ?


    Hast Du schon einen Züchter im Auge und weißt daher, wann die Welpen kommen werden ?


    Nur so am Rande, verräts Du uns Dein Alter ?


    Neugierige Grüße
    Alexandra


    PS: Bin auch Befürworter von Kennel und Co. aber eben nur zeitlich begrenzt. Bei uns stehen 3 Boxen rum, die den ganzen Tag frei zugänglich sind, die auch rege von allen jetzt 3 Mädels genutzt werden, wenn sie müde sind.

  • Also gleich mal vorraus...és ist überhaupt nicht sicher ob ich ein Hundi bekomm...nur das ihr des mol wisst...


    Meine Eltern meinen zwar das sie dann nix mit dem Hund zu tun haben wollen....aber ich bin mir 100pro sicher das meine Mutter sich auch mit dem Hund beschäftigt sobald er erstmal da ist...sie sagen zwar sie wollen es nicht und haben keine Lust aber ich kenn meine Mum und die wirds net schaffen des Wollknäul nicht zu beachten...


    Nen Züchter habe ich schon im Auge und...ja....


    Ich werde in 3 wochen 15!!!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE