ANZEIGE

Beiträge von sahia

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe mir vor ca. nem halben Jahr einen Wandkratzbaum geholt. Der ist auch wirklich toll, nur leider sind die Kissen totaler Murks. Ihr müsst euch vorstellen, dass ist nur ein Holzgestell und Kissen werden mit Klett dran gebappt bzw die Hängematte mittels Schlaufen aufgezogen.


    Gestern hat dann aber die Hängematte den Geist aufgegeben.
    Weiß jemand, ob man sich Kissen/Hängematte irgendwo nach kaufen kann bzw nähen lassen kann? Hab leider im Bekanntenkreis niemanden, der das kann. Vielleicht habt ihr ne Idee.

    Ich spring jetzt mal für alle Männer in die Bresche: Hier bin ich der Plant-Slayer :barbar:


    Nachdem ja der arme Zitronenbaum umgekommen ist, habe ich gestern erfolgreich die Nelkenwiese meiner Tante gemäht.
    Außerdem hab ich es geschafft, ne komplette Koniferenhecke inkl 4 junger, aber recht großer Birken eingehen zu lassen. Ich sollte Seifenlösung gegen Blattläuse sprühen - woher soll ich wissen, dass das nicht RoundUp heißt. Merke: 3l unverdünnt von dem Zeug töten alles und das Ordnungsamt kommt vorbei :mute:

    Hallo,


    ich hatte gestern keine Gelegenheit, mit meiner Trainerin darüber zu philosophieren- deshalb mach ich das mit euch.


    Jurij ist ja ein ordentlicher Haudrauf, der keinerlei scheu im Spiel zeigt. Er hat bei uns 2x versucht, in die Beine zu zwicken - es gab ne klare Ansage, seitdem lässt er es bleiben.
    Mit kleineren Hunden spielt er auf molosserart gern laut und körperbetont, aber nie so, dass ich eingreifen müsste.


    Nun haben wir 2 ältere Hunde (Bordeauxhündin 10mon & Boxer 8 Monate), mit denen er ab und zu herumtollt. Diese sind natürlich um einiges größer, was das schubsen für Jurij erschwert. Also fängt er irgendwann an, den anderen beiden in die Beine zu beißen. Diese zeigen ihn aber nicht wirklich eine Grenze auf :denker: Heißt einen ordentlichen Anschiss hat er dafür noch nicht kassiert, eher rennen beide weg.


    Frage: Würdet ihr da dazwischen gehen und das Beine zwicken unterbinden? Oder einfach warten, bis er mal „an den Richtigen gerät“?


    Normalerweise fängt er sich nur einen Rüffel, wenn er anfängt laut zu bellen. Er spielt so schon laut genug, da muss ein anhaltendes Gebell nicht sein.

    Ist doch schön, wenn man putzen darf :p So hat man auch Bewegung, wenn man schon nicht mit draußen wsr! Seid froh, dass eure Männer die Hunde noch am Leben lassen.


    Mein Mann wollte nach dem ersten Kennenlernen unbedingt mit meinem armen Rentner-Moppel spazieren gehen. Der hat sich zwar gefreut, aber mehr als einmal vors Hoftor war er garnicht mehr gewöhnt.
    Im Endeffekt kamen sie also ca 750m bis zur Kirche, dann legten sich 75kg Hund hin und verweilten. Es waren schließlich erstaunlich heiße 24Grad und fern Hund eben faul und Konditionalis.
    Der Mann hatte dann Krafttraining und musste Wauwau die Strecke wieder zurücktragen. Danach sind sie nie wieder spazieren gegangen, sie haben sich auf das „Sitzen und Glotzen“ verlegt.

    Für Wühlmäuse und Hamster gibt es ne Art „Rauchbomben“ mit Lavendelduft. Der Duftstoff wird in die Höhlensysteme geleitet und da sie das garnicht mögen, fliehen sie.

ANZEIGE