ANZEIGE

Beiträge von sahia

    nunja, ich suche auch einen wachhund :???:
    nun weiß ich nicht, was ihr unter wachhund versteht.


    ich wohne nahe der deutsch-polnischen grenze und bei uns kommt es wirklich oft zu einbrüchen etc. nun, ich möchte einfach einen hund, der anschlägt und der eindruck macht (also etwas größer).


    jetzt aber nicht so verstehen, dass er nur im zwinger bzw allein aufm hof rumläuft.


    black hat 24 stunden rundum betreuung. er schläft mit haus und darf überall hin mit. wir haben ein riesiges grundstück (2000qm) auf dem er laufen kann und wenn er dazu keine lust hat, kann er stets und ständig ins haus und auch immer heraus. also, ich denke wirklich, dass es ihm gut geht.

    ok, wie ich sehe sind hier alle der gleichen meinung.


    muss sagen, dass ich froh bin, dass ihr so denkt wie ich. ich habe hier in der nachbarschaf oft gehört, dass ich ihm nen jungen vor die nase setzen soll.


    aber ich würde mich dabei nicht wohl fühlen. er ist zur zeit mein ein- und alles und er wird immer mein baby bleiben.


    übrigens bin ich froh, dass es ihm noch sehr gut geht, trotz krebs. habe jetzt einiges gelesen und er ist munter und frisst gut. heute war er sogar noch im teich mit mir schwimmen.

    deswegen hab ich ja auch um eure meinung gebeten. es kann ja sein, dass viele gute erfahrungen gemacht haben. ich weiß, dass kann man nicht verallgemeinern, aber es hätte ja sein können, das es da irgendwelche "therapieerfolge" gibt. (man hört ja auch immer, dass kinder älteren menschen gut tun)

    ihr habt mich falsch verstanden! ich bin nicht herzlos :( und ich finde es ziemlich herzlos von euch, ohne wissen meiner hintergründe gleich so zu urteilen. denke nicht, dass ich hier mein leben darlegen muss, aber damit ihr mich besser versteht:


    mein hund bedeutet mir alles und ich denke jeder, der seinen hund liebt, weiß wie schwer es ist, ihn zu verlieren. ich will die letzten paar monate die ich habe, so schön verbringen wie möglich. der neue hund soll ihn nicht ersetzen, sondern einfach einen neuen lebensabschnitt mit mir beginnen.


    ich habe für mich persönlich gemerkt, dass es mir gut tut, wenn ich mir (tut mir leid für die grobe formulierung) ein neues tier hole. (musste auch meinen letzten hund einschläfern lassen) ich meine das nicht herzlos, aber es tut mir gut.


    und zudem thema junger hund zu altem: unsere nachbarn haben sich zu ihrem kranken jagdhund auch einen welpen dazugeholt. dieser ist dann nochmal richtig aufgeblüht.

    Hallo allerseits, ich halte zur Zeit einen schwarzen Deutschen Schäferhund mit namen Black. Leider wurde bei ihm nun Knochenkrebs festgestellt und der Tierarzt gibt ihm noch höchsten ein paar Monate.


    So langsam habe ich mich an den Gedanken gewöhnt, mir einen neuen Hund ins Leben zu holen. Nun habe ich ein paar Fragen an euch:


    1. Habt Ihr eventuell Rasseempfehlungen für mich? Ich suche einen Wach- und Familienhund!


    2. Was haltet Ihr davon, jetzt schon einen Welpen zu holen? Black ist stehts freundlich zu Welpen und ich denke die Gesellschaft eines jungen Hundes täte ihm gut, allerdings ist er auch sehr eifersüchtig wenn ich zum Beispiel meinen Pferden mehr Aufmerksamkeit schenke. Weiß nicht in wieweit man das abwägen sollte.

ANZEIGE