ANZEIGE

Konzentration

  • Ich habe einen ca. 1 1/2 jährigen Border, bin fleißig am Erziehen dran, ich hätte gerne einen Tipp, wie ich sie dazu bekomme sich besser zu konzentrieren, d.h. eine Übung länger auszuführen.


    Ich versuche zur Zeit Folgendes:
    Ich gebe ihr einen eindeutigen Befehl, mit relativ leiser Stimme - sie macht dann eigentlich ohne Murren, das was man ihr sagt. Ich beende die Übung, wenn dann keine andere darauffolgen soll mit "danke" - das soll für sie das Zeichen sein - jetzt langt´s. Obwohl ich versuche mit dem "Danke" vor dem Ende ihrer Konzentration dran zu sein - verliert sie entweder schnell das Interesse oder wird unsicher(?) und versucht dann statt "sitz" z.B das "steh" aus. Ich wiederhole nur den ersten Befehl und versuche dann mit "danke" + Bestätigung die Übung zu beenden.


    Wenn´s nicht länger als ca. max 15 Sekunden bis zum nächsten Befehl dauert, funktioniert´s - dauert es länger - vergiss es!


    Am ehestens funktioniert noch die Abfolge "platz" (sie liegt) - "down" (mit dem Kopf am Boden) - ich gehe dann mit einem Spielzeug, das sie vorher gesehen hat von ihr weg - verstecke es - auch wenn sie mich dabei nicht mehr sieht - gehe zu ihr zurück (-sie liegt noch immer im "down"-) - ich zeig ihr meine leeren Hände und sage "such" - sie rennt aufgeregt herum und sucht und findet das Spielzeug, bringt es mir glücklich. Lässt sich zuerst streicheln und gibt´s dann her.


    Wenn allerdings irgendetwas anderes Interessantes ihr dazwischen kommt - ist sie abgelenkt und vergisst ihre Aufgabe (Vogel, Hund, Leute die vorbeigehen) ich rufe ihr dann ein zwei Mal den Befehl wieder zu - bis sie wieder auf mich reagiert.


    Das "Fuss" gehen ist da naturgemäß das Schwierigste! Wenn ich Slalomgehe funktioniert´s am besten, wenn sie zieht bleibe ich stehen, dann kommt´s ihr wieder fünf Schritte später vergisst sie wieder.


    Tipps?
    LG Silvia

  • Hallo!
    Motivierst Du sie beim Arbeiten auch?Mit Spielzeug oder Leckerli?Vieleicht habe ich das falsch verstanden,aber es klingt,als würdest Du sie nicht belohnen.Wenn die Arbeit an sich für sie nicht genug Motivation ist,wie es Beispiel Schafe hüten wäre,konzentriert sie sich vieleicht nicht,weil sie keinen Sinn darin sieht.Versuchs doch mal mit Klickertraining,damit kann man die Konzentration prima steigern.
    Franzi

  • Ich kann mich da nur Christine anschließen:
    Geduld!!


    Versuch doch einfach, wenn sie sich von Leuten usw. ablenken lässt, so zu tun als wär da nichts.
    Mach einfach mit deinem Spiel munter und fröhlich weiter, wenn es sein muss spiel selber mit dem Ball... :flower:
    Schmeiß ihn in die Luft, fang ihn wieder auf und tu so als wär das das super tollste auf der Welt.
    Wenn sie dir -und dem Spielzeug- wieder ihre Aufmerksamkeit schenkt, spiel mit ihr und beende dann das Spiel, wenn es am schönsten ist.
    So habe ich bei meinen die Motivation aufgebaut.
    Lieben Gruß
    Heike

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zur Zeit verbellt Chambers immer wieder Fremde und zwar, wenn wir eigentlich gerade spielen. dabei gehen diese Leute nicht einmal direkt an uns vorbei, sondern mit relativ großem Abstand. - Leider merke ich bei ihr kein Anzeichen, wann´s wieder so weit ist - meist bemerke ich diese Leute nicht einmal vorher. Also versuche ich sie zurückzupfeifen - fast immer sinnlos - wenn sie mit ihrer Bellerei fertig ist - kommt sie zu mir.


    1. Wie soll ich darauf reagieren, wenn sie zurückkommt - einerseits müsste ich sie loben, dass sie überhaupt kommt - bezieht sie das Lob dann auch auf die Aktion von vorher - wär das auch wieder falsch?


    2. soll ich ihr nachlaufen - oder fühlt sie sich dann bestärkt?


    3. soll ich mich verstecken, bzw. in die andere Richtung davonlaufen und hinter irgendwas verschwinden - so ähnlich wie wenn sie sich beim Spazierengehen zu weit von mir entfernt und nicht achtgibt was ich tu?


    4. soll ich ihr bis auf weiters den Maulkorb umgeben, ich befürchte nämlich, dass sonst vielleicht noch mehr passiert, wenn am Schluss einer der Verbellten schimpfend auf mich losgeht?



    Mir geht´s bei der ganzen Sache gar nicht gut, weil ich meinen Hund eigentlich dazu bekommen will, dass ich ihn überall hin mitnehmen kann egal ob mit oder ohne Leine - aber danach schaut´s zur Zeit gar nicht aus.


    :runningdog:
    LG silvia

  • Also zu Punkt eins kann ich auch nur sagen viel Geduld. So wie ich das mitbekommen habe lassen sich Border, vor allem Junge, sehr leicht von anderen Dingen ablenken! Und breauchen ziemlich lange um sich länger als nur ein paar Minuten auf eine Sache zu konzentrieren!!


    Aber mit viel Zeit und Geduld wird das auch bei euch klappen!


    Im Fall zwei solltest du vielleicht einmal auf die etwas erfahreneren Leute warten, aber ich würde in deinem Fall sie vielleicht einzweimal rufen und dann zimelich schnell oder sogar rennen und zwar in die entgegegesetzte Richtung zu ihr!


    Eigentlich müsste sie merken dass du gehst und Panik bekommen weil Frauli geht...


    Viel Erfolg und liebe Grüße Hexe

  • hallo chambers,
    kennt sie den befehl "schau"? wenn ja, mach ihn zum allertollsten verhalten auf der ganzen welt. wenn nicht, dann natürlich auch!
    läuft die kleine auf die leute los, versuch sie mit "schau!" abzurufen und bestätige das ganz doll, wenn sie's macht. wenn sie nicht mehr abrufbar ist, finde ich deine idee mit dem weglaufen ganz richtig!

    Den Abstand von Brett zu Kopf nennt man Horizont...

  • Hi,


    also das mit dem Weglaufen ist so eine heikle Sache.....was, wenn sie die Leute wirklich blöd anmacht, diese Angst vor Hunden haben oder sonst wie blöd reagieren, wenn ein kind unglücklich stürzt..... ????


    Finde ich daher sehr sehr ungünstig zumal die Sache ja noch in keiner Weise gefestigt zu sein scheint.


    Hast Du schon mal versucht, mit Schleppleine zu arbeiten ???


    Es gibt recht gute Schleppleinen aus Kunststoff ohne Schlaufe, die sie einfach hinter sich her schleifen lassen kann, ohne das sie eklig dreckig, nass und stinkig wird oder sie sich an irgendetwas verheddert...


    So könntest Du mit einer Notsicherung das erwünschte Verhalten üben. Reagiert sie nicht, kannst Du auf die Leine treten und sie so notfalls noch in sicherem Abstand zu den Menschen stoppen.......wenn Dir das zu heikel ist, binde Dir die Schleppleine um und lass sie eine Weile garnicht völlig frei laufen. So hast Du genug Kontrolle über sie und sie einen guten Radius, in dem sie sich frei bewegen kann ( 10 - 15 Meter sind hier ganz gut ).


    So kannst Du Dich langsam an ein gewünschtes Verhalten annähern und ihr kann nichts passieren, wenn mal jemand ungünstig reagiert und die Situation für sie so noch bedrohlicher macht, was dazu führen würde, dass sich ihr unerwünschtes Verhalten noch mehr festigt und sie sich bestärkt fühlt.


    Habe damit selbst guten Erfolg erzielt.


    Wünsche Dir viel Geduld.


    Ganz liebe Grüße
    Alexandra und die Mädels

ANZEIGE