ANZEIGE

nicht anleinen lassen

  • hallo!
    bis jetzt (auch dank eurer tipps ) hat mit meinem lisa mäuschen alles super geklappt.sie hörte aufs hier,jetzt lauf,sitz und platz.aber seit drei tagen entfernt sie sich immer weiter von mir weg und wenn ich sie ranrufe läuft sie freude strahlend an mir vorbei.eben so wenn ich sie zum
    anleinen rufe,dann kommt sie und wenn ich die hand ausstrecke läuft
    sie wieder weg.in der wohnung ist das alles kein problem,aber draussen,
    so nach dem motto wenn ich noch nicht will kriegste mich eh nicht.
    jetzthabe ich darüber nachgedacht mir eine 10m schleppleine zu kaufen um ihr zu zeigen ,das ich nach dem ableinen doch noch ernst zu nehmen bin.sie ist jetzt genau 5 monate alt,oder ist es dann noch zu früh für
    so eine massnahme?

  • Hi,


    naja, ich würde anstatt der Schleppleine erstmal versuchen, sie zu rufen, ihr dann etwas für sie ganz tolles zu geben, zB Leckerli oder super Spiel und sie dann direkt wieder laufen lassen, ohne sie anzuleinen und das ein paar Mal hintereinander.


    So verbindet sie das Kommen zu Dir mit was super tollem.
    Mach Dich ein wenig zum Affen für sie. :D


    Aber ich glaube, wir hatten schon mal so ein ähnliches Problem hier im Forum oder?


    Gruß Nadine

  • Juhu!
    Nadine und ich sind einer Meinung :wink: :mrgreen: !!!
    Würde es genauso machen wie Nadine.


    Mir fällt sonst noch ein: Angeleint ist keinesfalls Schluss mit schönen Dingen.
    Wenn Du beispielsweise gerade Ball spielst, leinst Du sie zwischendrin an und spielst weiter mit ihr (Leine kann ja einfach ala Schleppleine neben ihr herschleifen).
    Als mein Rüde klein bzw jung war, hate ich das gleiche Problem wie Du.
    Am Ende des Spaziergangs wollte er partout nicht zu mir kommen, weil er wusste, er wird angeleint und dann ist Schluss, wir gehen heim-das lag nicht in seinem Interesse.
    Wenn wir mit dem Auto unterwegs waren, wars ganz schlimm.
    Ich musste ihn ewig vor dem Auto anleinen, weil er sonst einfach abgehauen ist. Ich stand wirklich ein paar Mal heulend vor dem Auto, weil mein Hund mit mir seid einer Stunde Fangen gespielt hat und dann schliesslich ganz abgehauen ist-es war ihm völligst wurst, wenn ich dann tatsächlich losgefahren bin. (Pelle und ich hatten ziemlich viele Missverständnisse dieser Art :wink: )Das war wirklich schlimm.
    Ich habe daraufhin einen Huschukurs besucht, indem man mir versuchte klar zu machen, dass diese Probleme damit gelöst werden, indem ich klar die Alpharolle übernehmen muss und ihn massregeln muss, wenn er nicht zu mir kommen wollte. Kein Wunder also, dass er dann erst recht abgehauen ist :mrgreen: .
    Aber so schlimm ist es bei Dir ja glücklicherweise nicht.


    Ich würde mich auch immer runterknien, wenn sie kommt, ihr körpernah ein Leckerlie geben und sie liebevoll streicheln-damit sie immer diesen Körperkontakt hat, unabhägig davon, ob sie angeleint wird oder nicht.
    Ihr beiden kriegt das bestimmt schnell in den Griff! Wünsche Dir noch viel Spass mit Deinem Spatz!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich würds auch so machen wie es meine beiden Vorrednerrinnen beschrieben haben ;)


    Allerdings: Mir wurde immer gesagt wenn klein Welpi meint weglaufen zu müssen soll ich mich umdrehen und selber wegrennen ...
    Müsste man das in der Situation auch machen? Also wenn Welpi erst kommt und dann wieder wegrennt ???



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • @ Anika


    Ja, so motiviert man einem Hund, zu einem zu kommen:
    In die andere Richtung zu laufen, ihn rufen, lachen, locken...da steigt doch direkt die Motivation, möglichst schnell angelaufen zu kommen.
    Ein Welpe wird Dir wahrscheinlich auch immer so folgen.


    Mein Pelle hatte einfach nur schon recht fest verknüpft, dass wir dann trotzdem heim gehen, und ich konnte sonstwie begeistert weglaufen, mit Balli&Co, er hat immer schön Sicherheitsabstand gehalten.
    *Seufz*, heute ich die Situation ganz anders lösen:
    Nochmal eine Runde völlig entspannt laufen, gar nicht erst auf sein Verhalten eingehen, ihn entspannt mehrfach rufen, ihn wieder gehen lassen, dann weit weg vom Auto anleinen, angeleint ein paar nette Tricks mit Leckerlies (angeleint sein ist nämlich spannend!), und dann im Auto nochmal eine tolle Belohnung.
    Ich hätte mir durch ein bisschen Überlegen echt einiges ersparen können :( . Naja, heute sind wir ja glücklicherweise ein recht gutes Team und machen gerade jetzt-trotz seines etwas fortgeschrittenen Alters-nochmal enorme Sprünge in die richtige Richtung :lol: .

  • :D Ich glaube mein Bobby denkt sich, wenn ich weglaufe "Na Gott sei dank, jetzt ist sie weg und ich kann endlich in Ruhe schnüffeln!", egal, ob ich den Hampelmann mache oder nichts! Beim Hampelmann habe ich dann allerdings zwei Schwarz-Weiße an mir kleben - das ist der Unterschied!


    Viele Grüße
    Corinna

  • Ich finds nur irgendwie komisch das solch ein Verhalten (also das Weglaufen wenn die Leine kommt) nur bei manchen Hunden ist ... ich meine Joy hat mit an der Leine sein nie so tolle Sachen gemacht, also bei uns wurde einfach gerufen, angeleint und dann war die Spannung auch eher vorbei ... und sie lässt sich auch heute noch super lieb anleinen ...
    Aber ich werd in Zukunft mal drauf achten das wir auch an der Leine spannende Sachen machen, nicht das sich sowas noch entwickelt :shock:


    Corinna , also Joy könnte deinen Bobby da überhaupt nicht verstehen *grins*
    Ich kann es auf den Tod nicht leiden wenn meine Maus ihre wilden 5Minuten hat und verdammt weit vorläuft, manchmal steh ich noch am Anfang eines Feldes und da ist sie schon bei Nummer drei *grimpf*
    Und wenn sie dann so gar nicht nach mir guckt und immer blöde weiter rennt dreh ich mich auch einfach um und renn weg - sobald sie es bemerkt ist sie in 2Sekunden da und lässt mich für den Rest des Weges nicht mehr aus den Augen - also sie läuft zwar noch vor aber achtet immer fein darauf das ich auch hinterher komm ;)
    Bei ihr steigt echt die Panik hoch wenn keiner mehr da ist ... kann aber auch ganz praktisch sein ;)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • Hey


    Quest hat das Spiel auch eine zeitlang mit mir gespielt,
    bis ich gemerkt habe das ich ihn immer wenn ich gerufen habe
    dann auch immer gleich angeleint habe.
    Ich hab ihn dann ständig mal gerufen und nur mit ihm gespielt und ihn
    dann wiederweg geschickt, dann hatte sich das Problem ganz schnell
    von selbst gelöst.


    Grüße Christine

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE