ANZEIGE

Beiträge von lisa

    hi sandra!
    wenn ich mal ehrlich sein soll, verstehe ich deine überlegung dir einen
    hund anzuschaffen überhaupt nicht! wozu? na ja tut mir leid aber du
    bist den ganzen tag nicht da und abends wirst du doch auch mal weggehen.na und einkaufen muss man ja auch mal.wie soll man den da eine beziehung zu einem hund aufbauen?tagsüber geht mal der mit ihm raus oder die und wenn ich mal alleine in urlaub fahre geht er da hin.....
    ich finde man sollte ehrlich mit sich sein! klar hätte bestimmt fast jeder gerne einen hund aber doch nicht um jeden preis.

    hi und danke für die schnelle antwort!
    ich meinte das eigentlich so,wenn ich sie bisher für ein komando was sie
    befolgt hat immer mit "ja fein und behlohnung" geformt habe, wie soll
    ich das jetzt umgestalten :?:
    ich belasse also die komandos die sie kann bei dem wort und behlohnung
    und clicke nur neue sachen die sie lernen soll :nixweiss:

    hallo clicker fans!
    ich habe jetzt zwei bücher übers clickern gelesen.trotzdem bin ich mir in einem punkt noch unsicher wie ich mich jetzt verhalten soll :nixweiss: .
    meine süsse ist jetzt sechs monate alt und ich habe vor dem clickern
    (das mache ich seit zwei tagen) natürlich auch mit ihr komandos geübt.
    hier,komm,sitz,platz und bleib kann sie also schon.
    nun zu meiner frage, klicke ich das verhalten was sie auf das komando
    ja schon befolgt trotzdem :?:
    weil in den büchern steht ja, das man mit dem klicker ein verhalten bestärken will und wenn es dann vom hund gezeigt wird auch ein wort dafür eingesetzt wird. kommt der hund denn da nicht durcheinander,
    mal komando - mal click :?:
    kann mir jemand dabei seine erfahrung schildern :balloon:

    hi!
    erst mal danke für eure tipps. :hallo: habe dann doch auf diese schleppleine verzichtet,ein glück!
    es hat auch so geklappt und darauf bin ich richtig stolz. :smile:
    was so ein zwischendurch ranrufen,streicheln,spielen und mit
    fleischwurst oder "käse" belohnen doch bringt!!!

    hallo!
    bis jetzt (auch dank eurer tipps ) hat mit meinem lisa mäuschen alles super geklappt.sie hörte aufs hier,jetzt lauf,sitz und platz.aber seit drei tagen entfernt sie sich immer weiter von mir weg und wenn ich sie ranrufe läuft sie freude strahlend an mir vorbei.eben so wenn ich sie zum
    anleinen rufe,dann kommt sie und wenn ich die hand ausstrecke läuft
    sie wieder weg.in der wohnung ist das alles kein problem,aber draussen,
    so nach dem motto wenn ich noch nicht will kriegste mich eh nicht.
    jetzthabe ich darüber nachgedacht mir eine 10m schleppleine zu kaufen um ihr zu zeigen ,das ich nach dem ableinen doch noch ernst zu nehmen bin.sie ist jetzt genau 5 monate alt,oder ist es dann noch zu früh für
    so eine massnahme?

    hallo leute!
    wollte doch keine riesen diskusion anzetteln!trotzdem ist es sehr interessant sich mit den unterschiedlichen meinungen auseinander zu
    setzen. aber jetzt mal entwarnung,dieses mit dem vorlaufen,hinlegen,
    warten und wieder vorlaufen,hinlegen......usw hat völlig aufgehört.
    sei tagen nehme ich kein spielzeug mehr mit und siehe da,lisa geht
    "spatzieren".sie rennt,buddelt und ist begeistert wenn wir ein paar
    komandos üben(hier,sitz,platz und bleib).als belohnung gibt es dann
    halt ein schmackhaftes leckerchen anstatt ein ballspiel.
    auch in der wohnung ist alles total normal,ein bisschen knochen nagen
    oder handtuch durch die geged zotteln können schon beschäftigen.
    sogar unsere drei mehrschweinchen interessieren sie nicht besonders wenn die durchs wohnzimmer laufen,zumindest glotzt sie die nicht die ganze zeit an oder rennt hinter denen her.aber der ein oder andere vergessene drömmel ist dann schon interessant.
    gruss petra

    hi susanne!
    rechnerpark,westpark,sagt mir nichts.ist das umgebung?
    im wiesental machen die kontrollen????
    oh je ,noch nie erwischt worden,glück gehabt.

    hi christine !
    ein hund mit dem mann auch was machen kann stand eh zur diskussion !
    wenn ich jetzt platz für irgend ein anderes "würstchen" gemacht habe ,kann ich da auch nichts dran ändern, aber unserer lisa wird es
    gut gehen!!!!!

    hi kai!
    habe deine antwort jetzt nicht als böse worte verstanden.ich bin dankbar für jeden tipp und möchte halt alles richtig machen(lisa soll schließlich ein
    glücklicher hund sein!).also das mit dem jagen und hüten habe ich warscheinlich etwas unglücklich rübergebracht.ich habe das aus dem buch von carol price(border collies verstehen),kann ich nur empfehlen, ja und
    da wird das halt so in kapittel unterteilt .
    so nun zu deiner nächsten frage,lisas eltern,die kenne ich nicht und ich
    weis auch nicht wo sie herkommt.wir haben sie aus einer dieser
    welpenstuben,meiner meinung nach,"erlößt".jetzt werden sich viele fragen,warum nimmt man da einen bc mit?aber jeder der sie da gesehen hätte der wäre nicht an ihr vorbei gegangen.also habe ich da gestanden ,
    zwei quängelnde jungs neben mir und gedacht ok ein borad solls sein.
    da ich nicht ganz hundeunerfahren bin (14 jahre colli münsterländer-mix)
    und viel freizeit habe und noch viel wichtiger auch interesse,werde ich hoffentlich einen glücklichen hund aus ihr machen!in welche richtung ich
    später mit ihrer "ausbildung" gehe muß ich mal sehen.


    gruß petra

    hi susanne!
    ich habe gelesen,das dieses hinterherjagen von zb. kindern,autos....
    nichts mit hüten zu tun hat ,sondern der fur diese rasse übliche jagd-
    trieb ist.der hund jagd sachen hinterher,die er sowieso nie fangen kann
    und stellt schon bald fest,dass die jagd an sich schon high macht und
    glücksgefühle auslöst.wenn er dann noch merkt,dass er die autos,fahrräder oder sonstiges durch seine jagt noch mehr beschleunigen kann,ist das führ ihn schon belohnung genug.
    also hüteverhalten äußert sich anders wie jagdverhalten.oder binn ich damit irgendwie falsch informiert?

ANZEIGE