ANZEIGE
  • Hallo Ihr!


    Ich bin stolzer Besitzer von 2 Bordern,1Rüde(2) und eine Hündin(1).Beides sind Rettungshunde,die Kleine macht noch Agility und beide hüten im Sommer,wenn unsere Schafis nicht im Stall stehen.Ich überlege,innerhalb der nächsten 2 Jahre noch einen 3. Hund,Welpe oder Junghund aud Tierheim dazu zu nehmen.Wer hat Erfahrung mit der Haltung von 3 Hunden,wenn ,an wirklich jeden ausreichend beschäftigen will und überall mit hinnehmen will? Klappt das?Mit den zweien klappts sehr gut.Sie kommen auch mit zur Arbeit.
    franzi

  • nochmal Hallo,


    Sorry aber mein Computer spinnt :evil:


    Also ich habe 2 BC's ich könnte mir nicht vorstellen
    noch einen 3. zu haben.
    Ich hab zwar ab und an noch den Hund einer Freundin,
    aber dann nehmen wir die 3 nicht immer mit.


    Außerdem hätte ich gar nicht die zeit auch noch mit
    einem 3. Hund zu arbeiten.
    Für mich kommt das erst in Frage wenn meine Jungs alt sind und keine
    lust mehr zum arbeiten haben.


    Von einer Bekannten die 3 BC's haben weiß ich auch das es mit 3 Hunden
    deutlich schwieriger ist in Urlaub zu fahren, Essen zu gehen usw.


    Gruß Christine

  • Huhu!


    Ich bin stolzer Besitzer von drei Hunden, sind zwar keine Border Collies, aber trotzdem drei an der Zahl :wink: .


    Prinzipiell würde ich mich schon immer wieder für diese Konstellation entscheiden (und plane dabei sogar noch Nummer 4), aber Christine hat schon recht:


    Ausgehen, "normale" Menschen besuchen (also keine Hundefreaks), mal durch die Fussgängerzone laufen...mit zwei Hunden ist das alles noch sehr gut machbar, mit drei Hunden hast Du irgentwie schon ein ganzes Rudel, dass auch noch so gut erzogen sein kann, das wird einfach manchmal zuviel.
    Das merke ich schon ganz deutlich, obwohl mein dritter Hund ziemlich klein ist und gar nicht so als "Hund" zählt.
    Das gilt auch für Wohnungssuchen, etc: Entweder Du hast einen Hund, einen Hund und noch einen, oder eben einen Hunderudel.


    Dann der Zeitaspekt:
    Naja, Spazierengehen, Füttern , sowas dauert ja nicht nicht unbedingt länger, ob man jetzt einen oder zwei oder fünf Hunde hat.
    Aber jeder dieser Hunde verdient die Zeit nur mit Dir, die er auch als Einzelhund hätte. Also, jetzt nicht in dem Sinne, dass die anderen weggesperrt werden, aber dass Deine Ausmerksamkeit nur diesem einem Hund gehört im Moment.
    Und wenn man drei Hunde "durcharbeiten" muss, ist das schon eine Menge.


    Aber drei Hunde machen halt eben auch dreifach Spass und schenken dreimal soviel Liebe.
    Ich würde nicht auf meine drei Hunde verzichten wollen.
    Und bei dem, was Du von Dir und Deinen BCs erzählt, hört es sich auch an, als ob Euch ein dritter Hund sehr viel Spass machen würde, weil Du ja ohnehin sehr viel Zeit mit Deinen Schätzen verbringst.


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

  • Hallo,


    auch ich bin Besiterin von drei Hunden - zwei Border Collies und ein Großspitzmischling. Häufig bin ich aber auch mit vier Hunden unterwegs - meinem Ex-Pflegehund, der jetzt bei meiner Mutter lebt - ein Schwarzer Altdeutscher Hütehund.


    Sicher ist es immer etwas besonderes, wenn man mit mehr als zwei Hunden irgendwo auftaucht. Meist ist es erstaunen, reagiert man dann mit einem netten Spruch darauf, sind die Leute meist ganz positiv eingestellt und fragen nach, wie es denn so viele werden konnten.


    Wo ich mit meinen Hunden nicht gern gesehen bin, tauche ich auch nicht auf!


    In Sachen Beschäftigung kann ich nur sagen: Hunde agieren viel untereinander und je mehr Hunde, desto mehr Beschäftigung miteinander. Ich stehe sowieso nicht auf Hunde, die nur ihr Herrchen/Frauchen "anbeten". Ich sehe da kein Problem - meine Hunde sind nicht unterbeschäftigt, sondern eher entspannt.


    Viele Grüße
    Corinna und das Rudel


    PS: marta : Du planst konkret an Nummer 4? Wie konkret? Schau mal unter http://www.devons-dark.de, da sind ein paar sehr tolle Hüterlis :wink: zur Welt gekommen - mit toller Abstammung, wie ich finde!

  • Zitat von "flying-paws"

    Wo ich mit meinen Hunden nicht gern gesehen bin, tauche ich auch nicht auf!


    !


    Das sehe ich genauso. Trotzdem muss man halt manchmal da auftauchen, wo man mit seinem Monstern nicht so gerne gesehen wird.
    Zb:Ich MUSS in die Uni: Wenn ich einen Hund mitnehmen, gilt das als normal, bei zweien schaut man schon komisch, bei dreien bzw vieren kann ich es komplett vergessen (wofür ich auch Verständnis habe, so ist es ja nicht)
    Oder wenn wir lange unterwegs sind und mal den MC Donalds plündern:
    Mit drei Hunden bist Du da nicht mehr gern gesehen, und wenn die Monster noch so brav sind. Entweder ein Hund darf mit und die anderen bleiben im Auto und wir essen halt eben gemeinsam draussen. Ist ja kein Problem, aber das wäre halt mit einem Hund einfacher.
    Einfacher, aber nicht schöner :wink: .


    Übrigens-ja, ich plane konkret! Ich habe mit Daniel einen festen Termin ins Auge gefasst, weil ich seine Unterstützung haben möchte, und will, dass er sich genauso auf den Wurm freut wie ich.
    Aber bis dahin wird es trotzdem noch ein bisschen dauern-Seufz.
    Und werde brav standhaft bleiben.
    Wenn ich mir meine Monster so ansehe, ist es aber auch aus dieser Sicht vernünftig, noch ein wenig zu warten :roll: .
    Aber sie kommt, das ist definitiv.
    Gucke mir jetzt trotzdem die Welpis an :lol: !!!


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi Marta,


    das freut mich aber, dass Du Dich anscheinend doch für ein Borderchen entschieden hast !!!
    Gründlicher als Du kann man sich die Anschaffung eines solchen Hundes nun wirklich nicht durchdenken ;-)


    Wie gesagt, die DVD wartet ja auch noch auf Dich ;-)


    Vielleicht magst Du Dir nach Weihnachten bei uns ja schon mal einen kleinen Vorgeschmack holen ;-) Bist immer gern bei uns gesehen !!! Und außer-borderische Bekanntschaften sind auch immer gut !!! Sind eh schon Rassisten diese schwarz/weißen ( oder Tricis ) ;-)


    Ganz liebe Grüße und ganz bald
    Alexandra und die beiden Mädels

  • @ Alexandra,


    Ja, die Entscheidung ist schon relativ sicher gefallen, aber wie gesagt, wir werden trotzdem noch ein bisschen auf Nummer 4 warten. Daniel freut sich ja mittlerweile auch schon, und der ist ja eigentlich nur fürs kuscheln zuständig :wink: .


    Hoffe, wir schaffen es jetzt endlich mal zu telefonieren? Gmpf, werde heute bis abends in der Uni hocken, aber diese Woche schaffen wir es, oder :wink: ?


    Bald darfst Du dann auch mitreden bei den "Dreihundbesitzerin"!


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

  • hy franzi


    ich habe auch zwei borders eine rüden und eine hündin! ich möchte auch noch einen dritten hund! ich arbeite auf einer ranch und hüte jeden tag schafe und ziegen.
    ich möchte aber aufallefälle darauf achten das ich meinen dritten hund erst eine ganze weile nur bei mir halte und auch alleine mit ihm spazieren laufe und so weiter...
    mich stört es ein bisschen das meine hündin die ich als zweiten hund gekauft habe stark auf meinen rüden fixiert ist! das möchte ich bei meinem dritten hund verhindern indem ich mich mehr mit ihm geschäftige. das wird am anfang schon mehr zeit beanspruchen aber ich denke das zahlt sich auch aus.
    mein mann meint schon das drei hunde mehr platz brauchen und gerade mit reisen usw. ist es doch ein wenig heftig wenn man mit drei oder mehr hunden auftaucht als mit einem oder zwei... mich selber stört das nicht! im gegenteil! ...
    würde gerne mehr über eure erfahrungen mit drei oder mehr hunden erfahren!


    gruss natali

ANZEIGE