Was soll ich tun ??? Helft mir bitte !

  • ANZEIGE

    hallo !


    ich hab einige mal geklickert am anfang ! ich glaube er hört drauf das heißt er weiß cklick = belohnung !


    jetz wollte ich zum anfang die 101 kiste (oder wied die heißt) machen :
    zuerst gab ich ihm so einen sack ! da hat er 2 mal oder so geschnüffelt und dann hat er sich hingesetz ! er hatte keine interresse ! danach hat er sich sogar hingelegt !


    dann hab ich ihm ne flasche gegeben ! da hatte er auch kein interresse !


    die aktion hat nicht länger als eine 1/4 stunde gedauert !


    was soll ich machen ???


    noch mal das clickern üben opder ist das manchmal so ???


    lg hanna

  • ANZEIGE
  • hallo hanna!


    an deiner stelle würde ich erst mal leichtere übungen clickern. dazu eignen sich besonders die übungen :


    touch: hund muss mit der schnauze deine hand berühren
    oder auch:
    schau: click für jedes mal, das dein hund dich anschaut


    wenn der hund zu beginn des clickerns keinen erfolg hat, macht es ihm meist auch keinen spaß!
    kann man ja auch irgendwie nachvollziehen, oder?
    auf jeden fall solltest du dir aber ganz sicher sein, dass dein hund weiß, was dein clickern bedeutet.


    viel spaß beim üben!


    lg,


    andrea und rudel

  • ANZEIGE
  • ok danke !


    und wie erkenn ich dass der hund gaaaanz sicher weiß was das click bedeutet ???


    weil in dem buch steht dass ich klicken soll und wenn er zu mir schaut und auf sein leckerli wartet hat er es verstanden aber bei mir schaut er immer gleich hoch ............


    lg hanna

  • Beim Clickern darfst du nie wirklich ans Ziel denken, wenn du anfängst. Denke in winzigsten kleinen Schritten. Clicke schon, wenn der Hund nur zu dem entsprechenden Gegenstand schaut. Dann wenn er einen Schritt drauf zu macht. Wenn er schnüffelt usw. Das Schöne beim Clickern ist eben, daß man wirklich die Übungen in Kleinstteile zerlegt und sie sich so einfach festigen können. Nie in großen Schritten denken.


    Das wird schon!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Hanna"

    die aktion hat nicht länger als eine 1/4 stunde gedauert !


    Wow - Du hast eine Viertelstunde durchgeclickert? Das ist viel zu lang für den Anfang! Fünf Minuten sind schon genug.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Wenn du mit deinem Hund Dinge übst, musst du aufhören bevor er die Lust verliert...Übe nicht zu lange und es muss immer mit einem Erfolg aufhören...also wenn er z.b. Platz machen soll...zweimal platz und wenn er es erfolgreich gemacht hat...natürlich loben und dann spielen.Das ist wichtig...


    Viel erfolg
    :gut:

  • Wie lange das dauert, dafür gibts keine Grundregel.


    Pebbles braucht immer sehr lange. Sie hat z. B. 4 Monate gebraucht, um die Flyballbox zu verstehen, Face ungefähr 5 Minuten. Dafür konnte Pebbles sich binnen einer Übungseinheit schämen - Face kann es bis heute nicht.


    Hund bieten einfach Dinge an, andere fallen ihnen schwerer. Es gibt Hunde, die arbeiten gern mit den Pfoten, die lernen bestimmte Dinge (wie Pfötchen geben, winken usw.) einfach schneller, anderen fällt das total schwer. Face kann Dinge, bei denen sie still sitzen muß, nur sehr schwer umsetzen, sie ist einfach da etwas zu hibbelig. Dafür kann Pebbles Dinge, die mit fremden Gegenständen zu tun haben (wie z. B. die Otteson-Spiele usw.) nur sehr langsam für sich annehmen.


    Warte es ab. Setz dir keine Zeit und kein Limit.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Ich will nur eine kurze Story zum Clickern erzählen.
    Wollte es ganz am Anfang auch machen, ich mir also ein Buch geholt mit Clicker und Leckerlis. Erster Tag ein paar Minuten geübt.. click... leckerli usw. Nächster Tag noch einmal, da hat es beim meiner süßen "klick" gemacht. :-D
    Am dritten Tag bin ich im Flur und wundere mich über ein komisches Geräusch... klick...knack...knack....knirsch...klick usw. Bis ich kapiert habe was es war. :lol:
    Meine Süße hat den Clicker vom Tisch geholt und seelenruhig darauf herrum gekaut und jedesmal wenn es "klick" gemacht hat, hat sie mit dem Schwanz gewedelt. :-)
    Sie war total verwirrt als ich ihr das Ding mit einem halbherzigen "nein" und einem aus vollem Herzen kommendem lachen abgenommen habe.
    Tja, sie dachte wohl sie bekommt auch ein Leckerli wenn sie das Ding zum klicken bringt.


    :love:

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!