Mein erster Hund...Fragen über Fragen...ein Dalmatiner?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen!
    Ich brauche noch einmal Eure Hilfe. Ich habe jetzt ca. 5 Tage das Internet durchforstet und bin eigentlich ratloser als vorher :)
    Ich möchte mir gern meinen 1. eigenen Hund zulegen und bin am überlegen, ob der aus dem Tierheim sein soll...klein oder groß, Welpe oder erwachsen...die ganzen grundlegenden Fragen eben. Ein Huskymix, den ich im Tierheim geshen habe, ist vielleicht doch ein bißchen viel für einen Anfänger?! ;)
    Eigentlich hatte ich mehr mit einem Tierheimhund sympathisiert...da haben mir jetzt aber alle möglichen Leute abgeraten.
    Da ich momentan ziemlich viel Zeit habe und auch sehr flexibel bin (das schöne Studileben) könnte ich mich eigentlich gut auch um einen Welpen kümmern. Ich könnte ihn auch mit zur Arbeit nehmen. Nun habe ich eine zuckersüße Dalmihündin (900 Euro, ist das ok?) angeboten bekommen...Dalmis sind spitze, die haben mir schon immer gefallen.
    Habt Ihr Erfahrung mit der Rasse? Kann man die (natürlich bei genügend Bewegung) auch in einer Wohnung (70 Quadratmeter) halten? Gibt es sont was bei der Rasse zu bedenken?
    Ich hoffe, jemand "quält" sich durch den langen Text und gibt mir ein bißchen Sicherheit :)
    Ich dank Euch schon mal herzlich!!

    Alles Schöne im Leben ist illegal, unmoralisch oder macht dick

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hi!


    Erstmal ein Lob :gut:
    finds toll das du dich informierst!!!



    Mhm...was ist den sonst noch so sichtbar in dem Husky?
    Ich selbst würde meinen nächsten Hund aus dem TH holen...hab seit 3 Jahren einen DSH vom Züchter (einem sehr guten).
    Dieser sieht zwar perfekt aus (immer neidische Blicke), hat allerdings Allergien, die uns schon weit über 1000Euro (er ist jetzt 3 1/2) gekostet haben!
    Ich sag mal so: Ich wußte es nicht besser und jetzt würde ich ihn nicht für alles geld dieser Welt wieder hergeben!!!


    Nunja, was ich sagen will...der Preis mag okay sein (kenn mich bei der Rasse net aus) aber auch bei Damlatinernm gibt es soviel ich weiß Probelme mit Taubheit etc..


    Zum Huskymix muss ich sagen, das wenn man gewillt ist mit dem Hund zu arbeiten und zu lernen es ziemlich egal ist welche Rasse man sich anschafft!


    Naja bin mal gespannt was die anderen meinen...


    Gruß
    Kleine

  • danke schon mal
    taub ist sie nicht, wurde getestet...auf beiden Ohren hörend, hat nur ein blaues Auge, was sie von der weiteren Zucht ausschließt, das ist mir aber eh egal :)
    Ich bin ja sooooo aufgeregt ;)

    Alles Schöne im Leben ist illegal, unmoralisch oder macht dick

  • ANZEIGE
  • HI!


    Na dann...musst nur noch jenmanden finden der dir sagen kann ob der Preisl ok ist und natürlich schaun das du auch an gute Leute gekommen , die die Eltern sowie die Welpen gut halten!


    Aber TH net unbedingt vergessen! Da gibt's au süße! :freude:


    Kleine

  • Klar!
    Ich war ja auch zuerst im TH. Und würde mir den Dalmi zu allererst einmal anschaun, die Zucht scheint aber (zumindest was es im INternet dazu gibt) tadellos zu sein. Ist keine so leichte Entscheideung...und Pech oder Glück kann man wohl in beiden Fällen haben.
    Dein DSH ist aber wirklich ne Schönheit, kann mir die neidischen Blicke gut vorstellen :)
    Liebe Grüße

    Alles Schöne im Leben ist illegal, unmoralisch oder macht dick

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo!


    Bei Preisen kann ich auch nix zu sagen - unsere zwei sind aus dem TH.


    Aber wenn Du einen Dalmatiner suchst - schon mal hier geschaut?
    http://www.dalmatiner-in-not.de/


    Klar kann man einen Hund in einer 70m² Wohnung halten ;-) Wir haben zwei - die Wohnung ist auch nicht viel größer und in einen Großteil dürfen die Hunde gar nicht rein.. (Büro ist oben mit einer Raumspartreppe - da können sie gar nicht hoch, Badezimmer ist tabu, Schlafzimmer dürfen sie nur nach Aufforderung...)
    Einen Hund muß man auslasten - und da ist die Größe der Wohnung egal, weil sich da eh viel im Freien abspielt..


    Pech kannst Du bei jedem Hund haben - Krankheiten machen nicht vor Rassen halt. Das mit der Taubheit wurde schon erwähnt - das ist auch das einzige, was mir von Dalmatiner bekannt ist. Wir hatten zwar mal einen, aber an den kann ich mich kaum erinnern.. (ist eingeschläfert worden, als ich 3 war...)


    Halt uns auf dem Laufenden!


    lg
    schnupp


    PS.: Als Studi ist das super - man kann sich die Zeit echt gut einteilen und auch den Stundenplan nach Hundeschule ausrichten *gg* Ich sprech aus Erfahrung ;-)

  • Dalmatiner vom VDH haben alle die Audiometrie (schreibst mans so) hinter sich. Dort wird getestet ob der Hund beiseitig hörend, einseitig hörend, oder gar taub ist.


    Man sagt, ob es stimmt weiß ich nicht genau: Das blauäuige Hunde eher zu Taubheit neigen.


    Um so dunkler der Typ um so weniger Hautprobleme treten wohl auf.
    Ich habe vor kurzem ein Praktikum beim Tierarzt absolviert. Die meisten Damlis die wir hatten hatten Hautprobleme.


    Allerdings sind es sehr fröhlichlich Hunde, sehr lauffreudig und aktiv.


    Der Preis 900 € ist so ganz ok. Die meisten nehmen 850 - 900 €
    Hunde mit Fehler, wie z. B. Platte werden häufig günstiger abgegeben.
    Dabei ist erwiesen, dass Hunde mit Platte weniger zu Taubheit neigen.
    Die Zucht mit solchen Hunden wird eigentlich empfohlen, jedoch häufig nicht umgesetzt. Solche Hunde bekommt man in der Regel günstiger und sehen auch noch nett aus.


    Viele Grüße Tanja

  • Hallo


    Mein Tip laß dein Gefühl entscheiden.Lerne beide hunde in ruhe kennen.Und du wirst ganz von alleine merken welcher besser zu dir Passt.


    Unsere Lisa ist einen Dalmi/Lappi Mix Hündin.Sie hat auch leider ziemlich viel vom Dalmi was die allergien angeht.Z.B.Ständige Bindehautentzündung(Durch Allergie),Nervöser Magen etc.


    Aber hergeben würde ich sie für kein geld der welt .


    Aber würde ich mich nicht mehr zu so einen Spontankauf entscheiden.


    Ich habe meine Lisa genommen weil sie mir so Leid getan hat.Es waren total schlechte zustände dort und später hat sich herrausgestellt das die Mutti (Dalmi) nur als Wurfmaschine gehalten wurde.




    Deshalb mein Tip lerne beide Hunde erst mal kennen.


    Viel Glück bei der auswahl


    Pamela und Lisa

  • Hallo und vielen Dank schon einmal für die Tipps. Heute fahr ich zu den Dalmis und freu mich schon sehr aufs erste Kennenlernen. Die Welpenm sind bereits getestet und beidseitig hörend, zwecks Hautproblemen muss ich nachfragen, danke!
    Ich halt Euch auf dem Laufenden...Liebe Grüße

    Alles Schöne im Leben ist illegal, unmoralisch oder macht dick

  • also, ich denke ein hund aus dem th oder aus einer "hunde in not"-unterkunft, hat den vorteil, dass man dir schon etwas über den charakter des hundes sagen kan, du kannst ihn auch schon kennenlernen.
    allerdings weiss man nie so genau, was er schon erlebt hat.


    ein welpe bedeutet seehr viel arbeit, angefangen von alle 2hrausgehen zum pipi machen, über erziehung,erziehung,erziehung...
    es macht aber auch sehr viel spass, so einen kleinen kerl aufwachsen zu sehen.


    ich habe mir einen welpen gekauft, hatte aber auch 7wochen urlaub und muss sagen,es ist ein vollzeitjob.
    eine "moderasse" habe ich mir extra nicht geholt, da dabei teilweise der grösste "müll" miteinander verpaart wird, und ein laie kann nur schwer die zuchtlinien beurteilen. ich finde dalmis auch toll, aber wie gesagt habe ich abstand von schäferhunden, labis,goldies,berner sennen und dalmatinern genommen.



    ich habe übrigens eine grosspudelhündin :)


    viel erfolg bei seiner suche (habe übrigens3monate gesucht)

    Gruß Ines mit Fee


    und Charly im Herzen (16.2.89 -5.11.05)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!