ANZEIGE

Beiträge von Kleine86

    HI!


    Also ich kann auch nur den anderen beipflichten...dein leben so einzuschränken auf dauer tut dir nicht gut und somit auch nicht ihm!


    Meine empfehlung wäre Herr Kuttert.
    Er hat sogar ein Seminar im SV gemacht und trotz das der SV nix von Hundeflüsterern hält waren alle nach ein paar stunden begeistert.


    Ich selber habe ihn dannach für ein Einzeltraining gehohlt und habe einen neuen Hund...tollerant, entspannt!!!


    Ich war noch nie so glücklich mit meinem Hund und das schon nach 2 Monaten :-)
    lg
    Kleine

    HI!


    Also schlimm was hier wieder verbreitet wird...


    Also erstens der günstigste Satz nach gebührenordnung ist 6 Euro!


    2 bis 3 mal so viel ist möglich!


    Ansonsten gibt es Hunde bei denen die Analdrüsen eine blöde lage haben...hier ist eine Füllung möglich auch ohne durchfall.


    Ich muss sagen, das ich sicher keine Gegnerin bin weil es manchmal bei gewissen Hunden nötig ist UND das mit dem schnelleren füllen schwachsinn ist, hat irgendwer hier im Forum sogar schonmal erläutert.
    :roll:


    Allerdings würde ich es nervig finden wenn ich öfters deswegen zum TA muss, aber wenn der Hund rutscht oder knabbert und es an den Analdrüsen liegt, sollte man hingehen!


    Achso wenn dein Hund es öfter hat, vllt. auch mal noch nach nem anderen Futter schaun!


    mfg
    Kleine

    HI!


    Gute Tierklinik is gut...wir sind in der TK Harr in München sowie an der Univeritätsklinik beim Prof. Müller der ein Genie ist auf seinem gebiet und haben schon mehrere tausend Euro dort gelassen.


    Nun ist ende...wir können nichts mehr machen.
    Blutwerte und Schülddrüse wurde mehrmals gecheckt und Futter sind wir froh das er es so verträgt weil wir teilweise mit durchfall sowie vermehrten kratzen Probleme hatten.


    Ich meine ich bin eigentlich auch immer dagegen gewesen, aber wenn es ihn Psychisch so belastet das es Physisch wird sehe ich nicht gerne zu.


    Deswegen ja die idee mit einer Kastrationsspritze um zu sehen ob es was bringen würde...


    Und Sorry aber das mit dem Geschlechtstrieb stimmt doch nicht ganz...der Hormonhaushalt ändert sich doch durch eine Kastration.


    Also Nochmal:
    Es geht hier nicht um einen Rüden der schlecht zu händeln ist weil er seinen Mann stehen will...ich würde sagen er hört trotz seines triebes gut ABER er frisst es anscheinend so in sich rein das er stress hat...



    mfg
    Kleine

    HI!


    Erstmal danke.


    Es geht ja nicht um das "verankern" ich hab ihn halt dann kurz nen meter am Halsband genommen und ihn Böse angeschaut, so das er nichtmehr hin ist.


    ABER dieses Nagen...das tut echt weh wenn man davon die ganze Nacht wachgehalten wird...und er schläft schon immer bei mir im Zimmer also bin ich relativ abgehärtet...aber das war schlimm..und grad liegt er im Flur und macht weiter...hab grad auch gesehen das er neben den Genitalien vom lecken ganz offen ist (hab nun Puder drauf...Creme leckt er noch mehr ab).


    Wie gesagt...ich will nicht das sein Verhalten geändert wird, aber ich will ihn auch nicht Quälen.


    Oder wie soll ich ihm abgewöhnen das ihn läufige Hündinen nicht zu stressen haben?


    mfg
    Kleine

    HI!


    Ich hab leider ein Problem mit meinem Rüden.
    Er ist nun fünfeinhalb Jahre alt und hatte einige Probleme mit der Haut, aber ich hohle vllt. zuerst etwas aus.


    KJ ist ein Deutscher Schäferhund und wir haben eine lange Ärzte und Tierkliniken Odysee hinter uns, weil er sich wund kratzte und nagte.
    Inzwischen haben wir das im Griff nachdem wir ihn desensibilisiert haben und ihn nur noch mit Kartoffeln und Rindfleisch füttern sowie ein paar ausgewählten sachen.


    Nun fiel uns seit wir das im Griff haben schon 3 mal auf das es sich ohne Grund wieder verschlechterte.


    Dieses mal fing es so an:
    Gestern merkte ich wie er stehen blieb und seine Nase "verankerte" mir war klar das dort ne läufige Hündin gewesen sein muss, aber ich dachte mir nix dabei...gestern frass er dann auch nix und heute nacht war eine Katastrophe! :gott:
    Die GANZE Nacht nagte er an sich und leckte sich.


    Ich denke leider das ihn diese Sache echt stresst und nun überlegen wir ihn zu kastrieren.
    Das es uns jetzt erst auffällt liegt daran, das wir es erst seit 1 Jahr im Griff haben und auch erst seit 2 Jahren in einem Wohngebiet wohnen.


    Was sagt ihr dazu?


    Wir haben auch Angst das sich sein Wesen ändert, was wir nicht wollen, stimmt das?


    Kennt sich jemand mit dieser Kastrationsspritze aus, wir haben uns überlegt diese zu Probieren... :hilfe:



    lg
    Kleine

    HI!


    Also Jay kriegt fast jeden tag ein schweineohr...*schlechtesgewissennunhab*


    Da er nun gehacktes Rind (kaum Fett) und Kartoffeln sonst noch bekommt dachte ich immer das ihm das Fett nicht schadet...oder?


    Die anderen Tage bekommt er Rohe rindsknochen die ja auch fast ohne Fett sind.


    Oder meint ihr das Fett schadet ihm? Rinderohren mag er nicht und Kanninchen krieg ich auch net übers herz :ops:


    mfg
    Kleine

    HI!
    *grrrr*
    Wisst ihr wie oft ich sowas höre?
    Und wisst ihr wie begriffstutzig manche leute sind? =)


    Echt schlimm...achja und ein Hund jagt auch eher wenn er Rohfleisch bekommt :irre:


    Ich erkläre dann mindestens 5 mal das es nicht so ist aber die sind so geprägt von diesem Aberglauben...schlimm...


    Kennt ihr das auch?


    mfg
    Kleine und ihr Rohfleischfressendes Monster :lachtot:

    HI!


    ALso ich hab noch nen bestellttipp


    VZH-Nohra hat super Preise, Ware ist eingeschweißt und bei mir kommt alles immer top gefroren an, trotz das ich keine Styrphorkiste mitbestelle.
    Trotz Weihnachten, wo es 3 Tage ging, weil der liebe DPD überlastet war, war mein Fleisch eingefroren. (Gut, bei den Temp. kein wunder...)


    Den Tipp hab ich damals auch von einigen hier im Forum bekommen, auch welchen, die vor Ort ihr Fleisch abholen.


    Zum Service:
    Echt gut! Sonderwünsche werden berücksichtigt und Lieferung erfolgt zum nächstmöglichen termin. Bei denen wird nur Montag und Mittwoch versendet, aber das kann man ja einplannen.


    mfg


    Kleine ;)

    HI!


    Ja, mir is des erst wieder vor 3 Wochen passiert...


    Ich wollte meinen Hund nicht zum Essen mitnehmen...KJ ist nicht so der Menschenfreund war aber das letzte Jahr oft beim essen mit den Eltern meines Freundes dabei...die Bedienungen waren weiblich...kj war immer ruhig und brav...echt vorbildlich! :^^:
    Mitgenommen haben wir ihn deswegen weil es meistens so war das wir gleich weiter nach München gefahren sind!


    Nun haben seine Eltern uns an seinen Geburtstag besucht UND zum Essen eingeladen...nach 10 mal essen gehen dachte ich --> der Hund kennt des!
    UNNNDDDD ich sagte trotzdem nein er kann die h allein bleiben...aber dann bekam ich einen vorwurfsvollen Blick von der Mama meines Freundes die ja 300 km gefahren war und den Hund doch sooo lieb findet!


    Also ich : OK!


    Aber getäuscht und ich könnte :kopfwand:


    Ich hab anscheinend einen Männerhassenden Hund...ist mir schon öfter aufgefallen aber hab ich nie so realisiert.


    Die hefin bediente uns erst, beugt sich über ihn ich ihn schon festgehalten aber war alles super.


    Später der Sohn...und mein Hund macht nen Satz, zwickt/beißt in die Hose des Jungen(Mann)...naja mit meinen 47 kg konnte ich des nicht schnell genug ausgleichen.


    Man war ich geschockt...aber selber schuld...zwar ist es nur ein blauer Fleck bei dem Jungen aber verdammt wieso bin ich auch soooo blöd...


    :kopfwand:


    Also ich glaube da habt ihr mit euren HUnden noch glück gehabt...eure Schäden sind nicht so groß wenn ihr was falsch macht...




    mfg
    Kleine

ANZEIGE