Avatar

Hund aus Spanien?

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Mal ne Frage: :ops:
    Warum werden eigendlich so viele Hunde aus Spanien hierher gebracht?
    Schon klar, denen geht´s dort wahrscheinlich nicht wirklich gut, aber warum eigendlich???
    Haben die Spanier grundsätzlich ein anderes Verhältnis zu Hunden??? :???:

  • ANZEIGE
  • wir haben auch einen hund aus spanien. dieser wurde aus der tötungsstation gerettet. ich weiß nur, dass diese tötungsstationen einmal im monat "gesäubert" werden; das heißt, die hunde, bei denen sich kein besitzer nach 21 tagen gemeldet hat, werden getötet. manchmal auf brutalste art und weise. wenn man genau googlet, kann man auch filme darüber finden, wie es stattfinden kann.


    mein mann hat zwei kollegen, die italiener und grieche sind. mit beiden hat er über hunde und tiere generell gesprochen. für die meisten leuten in diesen ländern scheint es so zu sein, dass tiere nichts wert sind. der hund ist halt da, aber wenn er nicht mehr da ist, ist es auch nicht schlimm. wird der hund lästig, wird er abgegeben in einer tötungsstation. viele quälen dort hunde, weil es spass macht, weil es erfahrung im quälen mit lebewesen bringt, weil es dazu gehört.


    das ist zum glück nicht unsere denkweise, sondern ich gebe nur das wieder, was diese kollegen gesagt haben. diese sind auch in den ländern aufgewachsen.

    Die Sprache des Menschen dient dazu, Gefühle auszudrücken, vorzutäuschen oder zu verbergen. Die Sprache des Hundes kennt keine Lüge.
    (anonym, aus dem Buch "Hunde-Poesie der Freundschaft")

  • Zitat von "Bibanukscha"

    Hallo!
    , aber warum eigendlich???
    Haben die Spanier grundsätzlich ein anderes Verhältnis zu Hunden??? :???:


    Dort gibt es kein Tierschutzgesetz, oder? :???:

  • ANZEIGE
  • Es betrifft nicht nur Spanien, sondern auch andere süd- und osteuropäische Länder. Tiere haben dort einfach (leider) noch nicht den Stellenwert, den sie in Deutschland haben.


    Bestenfalls werden sie geduldet und auch mal gefüttert, mehr aber auch schon nicht. Und im schlimmsten Fall werden beispielsweise die Galgos in Spanien an den Bäumen zum jämmerlichen Krepieren aufgehängt. Oder erschlagen, vergiftet, bei lebendigem Leib verbrannt, in den Tötungsstationen vergast oder oder oder.


    Ein Beispiel:
    http://www.galgogreyhound-cruelty.de/grey.htm


    Hunden, die in Tierheimen in Deutschland sitzen, geht es im Gegensatz zu diesen Hunden wirklich gut.


    DESHALB helfen viele Tierschutzorganisationen Hunden in diesen Ländern und sorgen durch Kastrationsprogramme dafür, dass sich die Straßenhunde nicht vermehren.


    schlaubi


    Edit: Doch, es gibt schon Tierschutzgesetze in Spanien: http://www.spanischehunde.de/


    Aber das ist vermutlich nicht mehr wert, wie das Gesetz in Deutschland: Massentierhaltung, Tiertransporte, Vermehrer usw. :-/ gibt es trotzdem!

  • Aber bisschen verwunderlich ist es schon, schließlich ist Spanien viel weiter entwickelt, als z.B. Rumänien.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,
    leider haben Hunde in vielen Ländern nur einen " Nutzwert ", d.h. der Welpe als Kinderspielzeug....der Kettenhund soll bewachen....der Jagdhund als Sportgerät :x
    funktioniert der Hund nicht mehr , wird er entsorgt ( in Spanien hängt man die Galgos an die Bäume.....)
    Ich hatte jahrelang Hunde aus deutschen Tierheimen, seit einem Jahr einen Hund aus dem Süden, weil jeder eine Chance verdient....
    Meine Wut auf diese Grausamkeiten ist riesengroß :motz: und ich weiß, daß die Tierschutzvereine vor Ort unermüdlich Aufklärungsarbeit leisten, aber es ist sehr schwierig , die Menschen dort zum Umdenken zu bewegen.....

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

  • Jetzt gehe ich mal in die Vollen und haue voll auf den Putz, aber mein Eindruck ist:


    Für ein Land, in dem es als Volksbelustigung gilt, Stiere mit Säbeln solange zu durchstoßen, bis sie irgendwann nach langem Kampf tot zusammenbrechen, kann "Tierschutz" eigentlich nur ein Fremdwort sein.


    Es gibt auch in Spanien ein Tierschutzgesetz, aber wie strikt es umgesetzt wird, ist die Frage.


    Grüße
    Elke

  • hallo!


    auch mich erfüllen die zustände in vielen länder wirklich nur noch mit wut, unverständnis und traurigkeit. es fällt einem schon schwer, dort urlaub zu machen, wenn man sich einmal intensiver mit dem thema tierschutz im ausland auseinandergesetzt hat... tiere sind dort oft nur gegenstände, werden gar nicht als lebewesen wahrgenommen.


    ein schlauer mensch hat mal geschrieben:
    man erkennt den entwicklungsstand eines landes daran, wie die menschen mit ihren tieren umgehen.


    das, finde ich, ist einen satz der es absolut trifft.


    leider gibt es auch in "zivilisierten" ländern wie frankreich immer noch tötungsstationen, was viele gar nicht wissen...


    viele grüße


    barbara mit sam, dem griechen

    Komm wir essen Opa – Satzzeichen retten Leben

  • Ich meine auch gesehen zu haben, dass es in Amerika auch nicht besser ist, da gibt´s auch eine relativ kurze Frist (21 Tage?), dann werden die Hunde, die nicht abgeholt werden, getötet (korregiert mich, wenn ich Unsinn erzähle).


    Also sind wir hier in Deutschland eine der wenigen, die so bemüht um Hund und Katz sind???

    Nicole & Jara

  • Ich habe es mal erlebt, wie in Italien ein Katzenbaby bei 30 Grad Sonne einfach über eine Mauer in den Bach geschmissen wurde... ist doch nur ein Katzenbaby... Gott und ich kam perdu nicht da hin... hab ich geheult.


    Nein.. haben die südländischen Länder gar kein Gefühl für :motz:
    :kopfwand:

    Marlis, Holger, Max, Loulou und Lotte (Fünf, die ZUSAMMEN glücklich sind)


    Unterschätze nie Westie's und Yorki's,
    denn sie sind richtige Terrier
    und KEINE Schoßhunde - sie passen nur drauf
    und das sehr gerne *zwinker*

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!