Avatar

4Mon Labbi frisst plötzlich sein Trockenfutter nicht mehr

  • ANZEIGE

    Unser 4 Monate alter Labbi bekommt MHL Techni-Cal Large Breed Trockenfutter. Ob es zu den besseren Sorten gehört lassen wir mal dahingestellt sein. Wir haben es von er Züchterin empfohlen bekommen und sie hat es vorher auch gefüttert, von daher dachten wir, es wäre gut dabei zu bleiben.
    Bisher war auch alles gut. Zwischendurch haben wir mal Magerquark dazugemischt und dann haben wir den Tip bekommen ein wenig Haferflocken dabei zumischen und es ein wenig einzuweichen, damit er langsamer frißt.
    Das lief die ersten Tage auch gut mit Kölln Haferflocken. Als wir aber eine andere Sorte Haferflocken hatten, fing er an das Fressen zu sortieren.
    Man konnte außerdem beobachten, dass er das Futter trocken lieber mochte als aufgeweicht.
    Also haben wir die Flocken weggelassen und es auch nicht mehr eingeweicht.
    Heute morgen dann ließ er das Fressen stehen. Ob trocken oder nass, ganz egal. Aus der Hand ließ er sich auch nicht füttern. Hat das Futter immer wieder ausgespuckt.
    Habe ihn dann mit einer Banane aus der Hand gefüttert. Die aß er auch.
    Also hab ich es mit Leckerchen probiert. Auch die gingen.
    Da wir noch eine Testpackung Pedigree Welpenfutter hatten, füllte ich schliesslich diese in den Napf und siehe da,.....alles gefressen.
    Ist das normal??
    Habe erst gedacht, er hätte vielleicht Zahnschmerzen, aber das ist jetzt ausgeschlossen.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    entweder sind es tatsächlich die Zähne, da kann eine allgemeine Appetitlosigkeit/Fressunlust normal sein. Leja mochte da ihr Trockenfutter auch nicht so wirklich gerne fressen.


    Wenn es nicht besser werden sollte, einfach mal beim TA vorbeischauen


    Zum anderen kann es auch sein, dass ihm das Futter "zum Halse raushängt". Da er das andere Futter frisst, würde ich mal darauf tippen. Wer möchte schon immer und jeden Tag das gleiche (fr)essen


    Jetzt währe der beste Zeitpunkt, die Futtersorte zu wechseln.


    Hier im Forum unter der Rubrik Ernährung gibt es gute Tips für gutes Trockenfutter.


    Wir verfüttern z.B. das Futter von Cleynes und sind zufrieden. Leider ist es nicht überall zu bekommen. Wir wechseln regelmäßig (wenn ein Sack leer ist) die Geschmacksrichtung.


    Und so alle Nas´lang gibt es auch mal einen Sack ganz anderes Trockenfutter zwischendurch. Das soll laut unserem Tierheilpraktiker (und Futterlieferanten) Allergien vorbeugen und die Futterumstellung (z.B. im Urlaub, wenn es nicht das gewohnte Futter gibt) erleichtern.

    Viele Grüße Kerstin und
    Prinzessin Leja


    Ich mag die doch sehr eigene Art von Labbis. So eine Mischung aus Zirkusclown, Mittelstreckenrakete, Biotonne, Schmusekatze und Esel. Dazu ein Augenaufschlag, der Kühlschranktüren zu öffnen vermag.

  • Vielleicht sollten wir wirklich mal wechseln.
    Wie lange sollte man den abwarten, ob er es wieder frisst oder nicht?
    Die ganzen Links habe ich mir schonmal durchgelesen.
    Jeder hat eine andere Meinung. Deswegen sind wir auch bei dem Techni-Cal geblieben.
    Viele sagen Royal Canin wäre das beste. Andere behaupten das Gegenteil.
    Was soll man nur machen.......?

  • ANZEIGE
  • Wir haben auch ewig nach nem geeigneten Trockenfutter gesucht, da meine Kaja im allgemeinen sehr schlecht frisst. Wir füttern jetzt Platinum Natural. Das ist echt super, sie frisst mit Begeisterung. Vor allem, ist es durch den hohen Fleischanteil schön weich und nicht so ganz staubtrocken. Gut für die Zähnchen. Und kostet ähnlich viel wie Royal Canin. Gibts allerdings nur im Internet-Shop. Versand ist aber kostenlos. Ich würd das auf jeden Fall mal probieren.

    Julia und Kaja (*11.02.2008)

  • Meine Hündin hat Welpen, wollte nicht fressen, habe vieles ausprobiert. So habe ich Sonntag Bratensoße gemacht, das Futter darin eingeweicht, und sie frißt.
    Gruß Sigrid

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Dass Hunde in dem Alter wichtigeres zu tun haben als fressen, kommt öfters vor. Rhian hat auch des öftern eine Portion stehen gelassen, und im Zahnwechsel hat sie auch gezeigt, dass ihr das Futter trocken lieber ist als eingeweichte Pampe. Sie hat über Monate deutlich weniger gefressen als empfohlen und sich trotzdem enorm entwickelt dabei.


    Dass das Pedigree gefressen wurde ist nicht erstaunlich: 1. ist es die Abwechslung (schätzen manche Hunde sehr) und 2. sind da Lock- und Aromastoffe drin.


    Du kannst versuchen, das Trofu mit etwas Fleischbrühe attraktiver zu machen oder einem Löffel Joghurt oder Nassfutter oder eben zermatschter Banane. Allzu grossen Aufwand würde ich aber nicht treiben. Es macht nichts, wenn mal eine Mahlzeit ausgelassen wird. Haferflocken würde ich weglassen, im Trofu ist genug Getreide.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • Das habe ich mit Jack auch hinter mit. Bei ihm war es so, das ich erst mal das Futter gewechselt habe. Ging ein paar Tage gut, dann fraß er wieder nicht.


    Dosenfutter ging aber immer ;) Fazit: Er war im Zahnwechsel und wollte das Trocken futter nicht mehr. Nun ist er 6 Monate alt und frisst wieder munter alles was in den Napf kommt. Ich füttere übrigens Bosch oder Josera :)

  • hi,
    Ich persönlich würde auch wechseln. Natürlich kann man nicht jedes Mal das Futter wechseln, wenn Hundi grad nicht mag. Es schadet auch gar nix wenn mal nen Tag oder 2 nix gefressen wird, solange der Hund ausreichend trinkt. Am besten einfach anbieten, 15min. warten, wenn nix weitergeht wieder verräumen, zur nächsten Mahlzeit wieder genauso anbieten.
    Allerdings würde ich diesen Zeitpunkt jetzt gerade, nutzen auf ein hochwertiges Futter umzusteigen. Dazu gehört definitiv nicht Royal Canin und auch nicht Eukanuba!
    Wie du sagtest, gibts dazu allerhand Meinungen. Am Besten ist es, du schaffst dir selber einen Überblick und Wissen, dann bist du nicht auf fremde Meinungen angewiesen, sondern kannst anhand der Deklaration entscheiden, ob das gut ist, oder nicht.
    In diesem Zusammenhang empfehle ich folgende Websites, da findest du alles wichtige zur Deklaration und was die einzelnen Zutaten bedeuten.


    http://www.der-gruene-hund.de/
    http://www.hundundfutter.de/


    Ich denke, wenn du das aufmerksam durchliest, wirst du dir deine eigenen Meinung bilden können.


    lg Susanne

  • Haben das Pedigree vorher immer als Leckerlis für Spaziergänge genutzt.
    Sein normales Trockenfutter frisst er noch nichtmal mehr als Belohnung aus der Hand. Und auch bei dem Pedigree zögert er ein wenig. Allgemein lässt er sich viel Zeit beim Fressen.
    Das einzige was ruck zuck weg ist, sind die kleinen Bonzo Knochen Leckerlis.
    Vielleicht zahnt er ja doch.
    Werde mal noch 2 Tage abwarten. Sonst gehts zum Tierarzt.
    Habe mir auch mal gerade eine Gratisprobe von Royal Canin bestellt.


    Ausserdem vielen Dank für die Links. Alles sehr theoretisch.
    Welches Futter jetzt wirklich gut ist und welches nicht kann man aber jetzt nicht konkret sagen, oder?
    Müsste doch eine Liste geben, welches sich am ehsten an die theoretischen Fakten hält!?

  • hallo,
    tja, das futter... :/
    du kannst eigentlich nur eine "vorauswahl" treffen - letztendlich entscheidet dann doch dein hund, welches futter er für sich am besten verwertet.
    was für "nachbars lumpi" weltbest ist könnte für den eigenen ne glatte katastrophe sein.
    wie haben auch schon einiges durchprobiert. und am ende sind wir (vorerst) wieder da, wo wir mal angefangen hatten ;)


    doch lass dir, wenn du "ausprobierst" mehr als nur 2,3 wochen zeit. ausser natürlich, dein hund hätte durchfall nonstop!! einleuchtend, dass sich der hund ja auch erst aufs neue "einschießen" muss.

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!