ANZEIGE
Avatar

Zu wenig Vielfalt ?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    also ich barfe Freddy ja nun seit ca. 3 Monaten glaube ich und wir haben supertolle Ergebisse erzielt. Keine Arthroseerscheinungen mehr, super abgenommen, einfach gut drauf für sein Alter.


    Wenn ich mich hier jedoch durchs Forum lese, habe ich das Gefühl dass unsere Menüvielfalt nicht ausreichend ist.


    Da wir extrem kostengünstig durch den Schlachterhof hier an Rind kommen, kaufen wir dort immer alles. Jedoch halt nur Rind... Und auch zum Thema Ölen und Obst und Gemüse weiß ich nicht so recht, da richte ich mich prinzipiell nachdem was da ist, aber ich sag einfach mal was ich füttere:


    Von Rind:


    - Muskelfleisch
    - Herz
    - Lunge
    - Niere
    - Pansen
    - Schlund
    - Gurgel
    - Leber


    Alle 2 Wochen etwa gibts dann Huhn noch und eher selten mal Forelle oder so.


    das ganze wird natürlich immer schön auf die Tage verteilt, aber da meine Eltern nicht bereit sind, für teilweise 3 Euro für 500 g Fleisch auszugeben, gehen wir halt "nur" zum Schlachthof, da der höchste Preis den wir pro kg zahlen 1,60 ist, und das für das Muskelfleisch.


    Man bedenke hierbei, dass mein Hund jeden Tag 500 g vom Rind weghaut.


    Zusätzlich gibts dann hin und wieder Sandknochen zum Kauen, und zum Calcium werden i.d.R. immer Eierschalen und ab und zu in Pulverform aufs Futter gestreut.


    Obst/Gemüse- technisch füttere ich in verschiedenen Variationen "nur" :


    - Möhren
    - Gurke
    - Zuccini
    - Ruccola/Eisbergsalat
    - ab und an Brokkoli und Blumenkohl
    - Spinat
    - Kräuter
    - Kartoffeln


    japp, das ist es dann auch schon, Paprika und Tomate fallen ja schließlich weg.


    Obsttechnisch folgendes:


    - Apfel
    - Birne
    - Banane
    - Kiwi
    - Orange oder Mandarine
    - manchmal Ananas
    - Pflaumen oder diese anderen kleinen Dinger.. mir fällt nur gerade nicht ein wie die heißen ^^


    japp, soweit unsere Obst und Gemüseauswahl.


    Öle gibts im Wechsel natives Olivenöl und Distelöl.


    Und ab und an gibts dann Vollkornnudeln oder Reis


    und alle 3 Tage etwa probiotischen Jogurt, Buttermilch oder Hüttenkäse


    Wie ernst seht ihr die Situation ?


    Ist das alles völlig ausreichend?


    Oder sehr ihr akute "Mängel" ?


    Danke schon einmal und lg


    Anna

  • ANZEIGE
  • Naja, ich denke nicht, dass dein Hund deswegen ernsten Schaden nimmt. Du fütterst ja ansonsten recht abwechslungsreich. Ich würde nur das Olivenöl gegen Raps- oder Lachsöl oder Weizenkeimöl tauschen. Die Öle sind von den Fettsäure-Verhältnissen bzw bei Weizenkeimöl wegen seinem hohen Vit. E Gehalt sehr zu empfehlen. (Und außer Lachsöl kann "Mensch" dass auch alles super zu Salat und Co futtern!)


    Du gibst ja auch - zumindest hab ichs so verstanden pi mal Daumen einmal die Woche entweder Huhn oder Fisch, richtig?


    Ich würde mich deswegen nicht jeck machen. Allergiker-Hunde müssen auch zT nur eine Proteinquelle haben. Solange der Rest stimmt, sollte das in Ordnung sein.


    Ach ja: Ich würde die Eierschale immer zu Staub mörsern, dann wird sie besser aufgenommen!

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • hi hummel,


    ja okay das mit dem Öl ist durchaus machbar.


    Hm, Huhn würde ich sagen eher alle 2 Wochen und Fisch gibts wirklich relativ selten, das eher nur einmal pro Monat..


    würde Huhn einmal pro Woche besser sein ?


    Das mit der Eierschale werd ich dann wohl auch mal machen ;) hab die bis jetzt immer nur zerkleinert


    lg

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich sehe es wie Hummel. ;)


    Vielleicht kannst du an und an Hühnerklein besorgen. Ist wirklich sehr günstig im Supermarkt zu bekommen.
    Dort gibt es auch relativ günstig ganze gefrorene Sardinen.
    Dann frag mal auf Wochenmärkten oder in Fisch verarbeitenden Betrieben nach Köpfen und Schwänzen.
    Die gibt es umsonst.


    Ansonsten nicht verrückt machen lassen.


    LG, Friederike




  • Hi,


    sehe ich auch so, ich würde als Minimaländerungen statt Distelöl Lachs- und Weizenkeimöl hinzunehmen und einmal die Woche eine andere Tierart als Rind. Ist ja nicht so, als gäbs bei euch nur Tierisches.


    Anderer Gedanke: Wenn er Sandknochen verträgt, dann wahrscheinlich auch Brustbein, gibts das beim Schlachter?


    Liebe Grüße
    Kay

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hallo nochmal,


    wo kauft ihr eigentlich eure öle ?


    hab außer distelöl sowas nie im supermarkt gesehen und diesen wucherpreis im fre******für lachsöl sehe ich nun überhaupt nicht ein.


    Im bioladen ist es ja auch nicht günstiger.


    gibts da alternativen ?


    lg

  • Im Supermarkt wirst du, was hochwertige kaltgepresste Öle angeht, kaum fündig werden.
    Wenn du auf eine gute Qualität Wert legst, dann sind die Öle aus dem Bioladen schon eine gute Wahl.
    Die Öle sollten ja kaltgepresst sein.
    Ich kaufe meine Öle nur im Bioladen oder Reformhaus, da kann ich sicher sein das ich gute Qualität bekomme. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Also die Öle habe ich von Eggle (Mods bitte Namen löschen falls ich ihn nicht erwähnen darf)


    Frag mal am Wochenmarkt beim Fischhändler nach den Köpfen...


    Ich hole mir immer Huhn aus dem Supermarkt (also die abgepackten Flügel oder Schenkel) gibts bei uns zwar auch selten, aber wenn, fressen sie sie mit Genuss)


    Schau mal wie Fenchel ankommt...

  • ich denke auch,d ass dein futterplan soweit okay ist.


    öl hole ich für meine hunde zB bei edeka.
    Allerdings ist der Laden hier recht neu und hat für einen "Normalen" Laden eine recht große Vielfalt, was das angeht.
    allerdings ist es auch dort ncht unbedingt günstig oder günstiger, da kaltgepresste Öle von der Sache her immer teurer sind und zumindest in unserem kleinen laden Öle nur in kleinen flaschen (lass mich lügen...max 100ml?) erhältlich sind.


    das mag vllt. erst mal günstiger wirken (rund 2,5€ für wirklich maximal 100 ml. glaube aber eher 75 oder so) - aber im endeffekt fährste besser damit, größere flaschen im reformhaus etc zu kaufen.


    und wie schon gesagt wurde, gerade uns Menschen würde es nicht schlecht tun, wenn wir uns sowas auch mal zu leibe führen würden :D

    Take it easy Dawg

  • Man braucht ja nur nen TL alle 2 Tage.
    Ich hole meine Öle aus dem Biosupermarkt. Und das Lachsöl entweder von einem Onlineshop oder vom Fressnapf.


    Das ist umgerechnet so unglaublich wenig... aber Öle sind etwas kostbares. Ein kostbares Konzentrat mit großer Wirkung, wenn sie naturbelassen und kaltgepresst aus 1A Rohstoffen sind. Darum sollte man nur so wenig geben und auch nicht täglich. HOle besser nur die Mini-Flaschen (100 ml), denn geöffnet sollten gute Öle (außer das Lachsöl) binnen 3 Wochen verbraucht sein. Darum kosten gute Öle auch was. Wenn die Öle nicht wirklich gut sind, lässt du es besser und holst nur das becel Omega3 Öl. Das wäre dann das funktionale Pendant um die wenigen Omega3 Fettsäuren im Fleisch von konventionellem Mastvieh zu ergänzen.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE