ANZEIGE
Avatar

Dauerndes Anspringen....

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bin neu hier, hab mich mal umgeschaut und hoffe das ihr mir vielleicht ein paar Tips geben könnt.


    Ich denke beim ersten mal sollte ich vielleicht ein bissel weiter ausholen .. :)


    Vor ungefähr einem Jahr haben wir von der Tierhilfe Niederrhein e.V. eine Mischlingshündin aus Spanien übernommen. Die Luci :o) (jetzt 2 Jahre ca) Tja Mischung..hmmm bissel Podenko, bissel Dalmantiner...und noch irgendwas kleines...Das konnten die uns auch nicht genau erklären. Sie ist ca. 47 cm hoch, sehr lange beine...Beine und brust sind weiss mit schwarzen Punkten...der Rest ist komplett Schwarz...also sehr bunt gemischt. Sie war sehr sehr ängstlich am Anfang. Aber sie war auch erst eine Woche in Deutschland. Sie ist echt nur lieb!!!!!.. freut sich über fast jeden (außer manche Männer, aber tut denen nichts, auch kein knurren..aber zieht die rute ein). Da könnte man jedes noch so kleine Kind mit allein lassen denk ich.


    Unser Problem ist nur...Sie springt wirklich jeden an der bei uns reinkommt, sie freut sich echt ein Bein ab. Sie springt und wedelt und kann sich da bestimmt 5-10 minuten mit dran halten. In der Hundeschule (die aber im Moment Schlecht-Wetter-Pause hat) sagt der Trainer, die Leute, die angesprungen werden sollen sich umdrehen, den Hund weder ansprechen noch angucken, halt einfach ignorieren. Nur irgendwie interessiert die Luci das nicht immer wirklich. sie versucht es dann immer wieder. Natürlich hört sie irgendwann auf, aber manchmal ist das schon nervig, auch wegen der Klamotten der anderen leute, wenn sie grad draußen war. Habt ihr einen Tip für mich, wie ich das noch unterbinden kann.


    Außerdem ist sie leider Ehrlichiose positiv und leidet an einer Hausstaub- und Futtermilbenallergie. Das mit der Ehrlichiose haben wir im nachhinein rausgefunden. War ein Schock, da die Tierhilfe ja versicherte, NEIN der Hund hat keine Mittelmeerkrankheit. Aber sie war nur auf Leishmaniose getestet. Aber zu der Zeit hatte ich keine Ahnung was es dort noch alles gibt. Als ich denen das mitteilte per Email, fragten die mich nur "ja was sollen wir denn da jetzt tun"..auch sehr nett ;)


    Übrigens kann ich sie auch beim Spazieren gehen nicht ableinen, da der Jagdtrieb sehr groß ist.
    Aber sie ist wirklich ein herzensguter hund!!! so eine Süße Maus.


    Sonst die üblichen Kommandos wie Sitz, Platz, Steh, Bleib usw. kann sie alle perfekt. Ist also nicht so als würde sie schlecht hören, aber vom anspringen kriegt man sie nur sehr schlecht ab.


    Ohje was ist das lang geworden. Nicht böse sein..


    vielen Danke schon mal..


    Liebe Grüße
    Martina und luci :)

  • ANZEIGE
  • Hallo Sweeties100,
    im Grundsatz so weiter machen. Besucher abdrehen und ignorieren, während du -wenn der Hund springen will und sich auf springen konzentriert- eine Kette oder Rappelbüchse, eben irgendwas das richtig scheppert, dem Hund vor bzw. zwischen die Füße wirfst. In dem Moment wo der Hund das springen läßt sofort loben.


    Denke mal das hilft fürs erste.




    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

  • hallo martina,
    der tipp mit wegdrehen und ignorieren ist klasse, den solltest du auf jeden fall beibehalten!!
    eine andere möglichkeit wäre auch der "schnauzgriff". der sollte allerdings ganz langsam und im spiel "erlernt" werden, damit der hund keine angst vor deiner hand bekommt!!! einfach zum hund auf den boden setzen und im spiel immer wieder mit der hand über ihre schnauze gehen, ganz sanft versteht sich! und wenn sie das miteinander verbunden hat, dann kannst du den schnauzgriff (deine hand symbolisiert die schnauze des hundes) auch mal anwenden, wenn du etwas nicht möchtest, wie z.b. das anspringen. dann mach den schnauzgriff und sag nein! so hab ich das bei meiner gemacht und es funktioniert richtig gut! ;-)
    eine andere möglichkeit für den anfang wäre auch, dass der besuch sich zuerst auf die ebene des hundes begibt, also sich zb hinhockt. (macht auch nicht jeder mit und ist auch nicht sinnvoll, wenn der hund dann erst recht "austickt" vor freude! lach)
    mein dritter vorschlag: clicker. aber auch da brauchst du eine "vorlaufzeit", wo der hund (und auch du) lernt, wie man den clicker bedient, was es damit aufsich hat usw. denn das timing der bestätigung ist entscheidend! aber wenn der hund erstmal herausgefunden hat, das "click = belohnung" ist, dann wird er nicht mehr aufzuhalten sein! *g* spreche da auch aus erfahrung!
    ich wünsche dir jedenfalls ganz viel glück!
    janina

  • ANZEIGE
  • Zitat von "serafina79"

    hallo martina,
    ......eine andere möglichkeit wäre auch der "schnauzgriff".


    Äh wie....beim anspringen "Schnauzgriff" ne danke.


    Zitat von "serafina79"


    eine andere möglichkeit für den anfang wäre auch, dass der besuch sich zuerst auf die ebene des hundes begibt, also sich zb hinhockt. (macht auch nicht jeder mit und ist auch nicht sinnvoll, wenn der hund dann erst recht "austickt" vor freude! lach)


    du hast es bereits selbst eingesehen. keinesfalls den Hund bestätigen.


    Zitat von "serafina79"


    ich wünsche dir jedenfalls ganz viel glück!
    janina





    da kann ich zusimmen :bindafür:

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

  • Hallo Ihrs,


    Danke schon mal für eure Tips!




    Hund: Also die Luci bekommt sehr schnell Angst..aber wirklich hängt wohl mit ihrer Vergangenheit zusammen. Sie war ja auch ne gewisse Zeit in der Tötungsstation..das prägt..ich weiss nicht ob das dann so sinnvoll ist ihr was vor die Füße zu werfen oder? ich möchte ihr auf keinen Fall Angst machen!!! :)


    Janina: auch schon mal danke...das mit dem Schnauzgriff kenne ich gar nicht..werd ich mich mal mit befassen. die besucher auf ihre Ebene zu lassen...nein besser nicht..wie du schon sagtest..sie rastet aus vor freude ;)


    Clicker hab ich schon mal bei der Hundenanny gesehen *G* das wäre vielleicht auch eine möglichkeit. Krieg ich den in jedem Tiergeschäft?


    LG Martina

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Sweeties100"


    Hund: Also die Luci bekommt sehr schnell Angst..aber wirklich hängt wohl mit ihrer Vergangenheit zusammen. Sie war ja auch ne gewisse Zeit in der Tötungsstation..das prägt..ich weiss nicht ob das dann so sinnvoll ist ihr was vor die Füße zu werfen oder? ich möchte ihr auf keinen Fall Angst machen!!! :)


    Bitte weiterlesen, sofort, und wirklich sofort, sobald sie das anspringen läßt kräftig loben.
    Sollte sie einen Anflug Angst zeigen wird das Lob sofort abgebrochen.


    Die Vergangenheit wird Vergangenheit, der Hund lebt in der Gegenwart.


    Viel Erfolg




    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

  • Zitat von "Sweeties100"


    Janina: auch schon mal danke...das mit dem Schnauzgriff kenne ich gar nicht..werd ich mich mal mit befassen.


    wenn du fragen hast, kannst dich jederzeit an mich wenden. aber denk dran, gerade wenn sie angst hat, ist es sehr wichtig, dass du das mit dem schnauzgriff gaaaaaanz lange mit positiver verbindung machst! wir wollen ja nicht, dass sie angst vor dir bekommt!


    Zitat von "Hund"

    Äh wie....beim anspringen "Schnauzgriff" ne danke.


    ich weiß nicht was du für eine verbindung zum schnauzgriff hast, aber das ist die gleiche methode, wie die hundemama ihre welpen erzieht. einfach nur ein zeichen: ich möchte das nicht was du da gerade machst.


    Zitat von "Sweeties100"


    Clicker hab ich schon mal bei der Hundenanny gesehen *G* das wäre vielleicht auch eine möglichkeit. Krieg ich den in jedem Tiergeschäft?


    den clicker bekommst du in jedem tiergeschäft und der kostet auch nur ein paar euro. du kannst auch einen knackfrosch nehmen, falls du sowas noch aus der kindheit haben solltest! :wink:
    ich würd dir aber auch ein buch dazu empfehlen, wo gerade die erste zeit mit dem clicker beschrieben wird. oder du machst es wie ich, besuche ein seminar mit deinem hund. es gibt in vielen hundeschulen einführungsseminare. um zu verstehen wie man den clicker anwendet, braucht man nur 2 stunden. es würde also auch nicht teuer werden. und danach kann man dann nach herzenslust clickern. ich möchte zb damit mal auf dogdancing hinaus, damit mein hund nicht die freude am clickern verliert. aber du kannst dem hund natürlich auch kunststückchen beibringen! :) oder das anspringen abgewöhnen! :wink:


    lg, janina


    p.s. zum thema anspringen nochmal: ich hab es auch so gemacht, dass ich meinen hund absitzen ließ und der besuch sie dann streicheln durfte. aber nur wenn sie sitzenblieb! sobald sie aufgestanden ist, wurde sie vom besuch ignoriert und von mir wieder ins sitz geschickt. das kapierte meine ganz schnell, dass es nur die gewünschte aufmerksamkeit gab, wenn sie saß!

  • Hallo,


    springt sie alle an auch dich?


    Oder nur euen Besuch?


    Das Wegdrehen hat bei Sky nicht geholfen, da wuselte sie noch mehr rum und ging um den Besuch, sie war ja auch relativ fix damit. :wink:


    Du kannst ihr auch die Vorderpfoten festhalten, aber dabei nicht anschauen und sobald es ihr unangenehm wird läßt du sie los, meistens setzen sie sich erst mal hin und dann kannst du sie ausführlich loben. Wäre vielleicht noch eine Alternative zu dem Schnauzgriff, da du vielleicht eher an die Pfoten kommst als an die Schnauze.


    Den Klicker bekommst du in jeder Tierhandlung, aber den musst du ihr erst beibringen, damit sie weiß was der zu bedeuten hat.
    :wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Hallo!


    Also - das mit dem Abdrehen ist ja soweit ganz nett - ich würde es gar nicht erst so weit kommen lassen. Weise ihr einen Platz abseits der Tür zu und übe konsequent das Bleib mit ihr dort. (das kannst du auch per Clickertraining, aber bitte beschäftige dich erstmal damit, was wann wie und wieso geclickt wird, ok. Das Buch von Birgit Laser dürfte einen guten Einstieg geben). Wenn sie kapiert hat, der Platz ist toll, hier gibts Leckerlies, aber eben auch hier muß ich bleiben, lade dir Bekannte ein, die klingeln, wo du dann aber nicht den Druck hast, öffnen zu müssen. Übe mit ihr konsequent, daß sie trotz klingeln auf ihrem Platz liegen bleibt. Das könnt ihr ja nett 2-3 Nachmittage mal üben, immer wieder selbe Routine: es klingelt, dein Hund geht an seinen Platz, verharrt dort, du öffnest und dein Hund darf erst auf deine Anweisung seinen Platz wieder verlassen. Kleiner Tipp: Am Anfang bietet sich als Platz eine Box an, denn wenn es wirklich mal akut klingelt, kannst du einfach schnell die Boxentür schließen und brichst so nicht aus deiner Konsequenz aus. Während der Übungsstunden würde ich die Box offen lassen, einfach damit sie lernt, freiwillig dort zu bleiben. Sitzt der Besuch (der sie natürlich die ganze Zeit ignoriert, darf sie gesittet guten Tag sagen. Sobald sie zu sehr aufdreht, gehts wieder zurück an den Platz. Klappt relativ schnell ziemlich gut das Ganze und du sparst die die doch sehr fragwürdigen Zwangsmaßnahmen wie Schnauzengriff, Klapperdose und Co.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Zitat von "Pebbles"

    ...... und du sparst die die doch sehr fragwürdigen Zwangsmaßnahmen wie Schnauzengriff, Klapperdose und Co.


    Und die Box? Was ist das. Da wird der Hund eingesperrt, weggesperrt, weggeschickt, ausgegliedert. Aha, das ist ist kein Zwang. Komisch. Während ich bei der Klapperdose keinerlei Kontakt zum Hund habe; neee, doch nicht ganz. Beim Lob faß ich ihn natürlich an. Oder ist daß auch ne Zwangsmaßnahme bei Dir??????


    Mit dem Schnauzengriff geb ich dir allerdings recht, der ist hier wirklich total unpassend.


    Wau

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE