ANZEIGE

Schock! Hund nicht wiedererkannt!

  • ANZEIGE

    Wir haben seit ca 3 Wochen einen 4jährigen Podenco-Mix-Rüden, der von anfang an sehr verschmust und anhänglich ist.


    Heute war ich mit ihm zum 2. Mal beim Tierarzt, wo er eine Spritze bekommen sollte.
    Ohne Vorwarnung ist er bei der Spritze plötzlich ganz aggressiv geworden und hat nach der Tierärztin gebissen.


    Er hat weder vorher Anzeichen von Angst oder Schmerzen gezeigt (war aufmerksam, vllt etwas nervös) und war direkt nach der Spritze als er vom Tisch runter war, wieder lammfromm!


    Die Tierärztin musste ihm einen Maulkorb anlegen und auch da hatte er aggressiv geknurrt.
    Ich stand völlig hilflos daneben, da ich solch ein Verhalten noch nie bei ihm gesehen hatte.
    Jetzt bin ich etwas eingeschüchtert, weil ich nun die Befürchtung habe, er könnte uns gegenüber auch so reagieren. :???:


    Wir hatten aufgrund der Leinenführigkeit wegen einer Hundeschule überlegt, aber die TÄ hat uns jetzt dringend geraten, mit ihm so schnell wie möglich zu einer zu gehen.


    Es ist unser erster eigener Hund nach Pflegehunden und ich habe Angst, dass wir dem vielleicht nicht gewachsen sind...


    Was haltet ihr von dem Vorfall?

  • ANZEIGE
  • Ich würde dem ganzen nicht zuviel Aufmerksamkeit schenken. Die Spritze hat u.U. weh getan und dann reagieren Hunde eben für Menschen oft erschreckend.
    Und nur weil ein Hund beim TA/unter Schmerzen so reagiert, muß er noch lange nicht gegen seine Halter gehen ;)


    Ich würde evtl. ein MK-Training machen (damit das Teil nicht negativ für ihn ist und den Streß beim TA nicht verstärkt) und das ganze einfach als "wir haben es gesehen" abhaken :nixweiss:

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Ich schließe mich Murmelchen an.
    Ein TA Besuch an sich ist schon Stress und dann auch noch Schmerzen?
    Na, da hätte doch jeder die Schnauze voll gehabt.
    Eine Übertragung dieses Verhaltens vom TA auf euch halte ich für sehr unwahrscheinlich.
    Seid beim nächsten Besuch einfach wachsamer was die Signale eures Hundes angeht.
    Als Erfahrungswert abhaken.


    LG
    Zuckermaus

  • ANZEIGE
  • Der Hund ist 4 Jahre alt, der kann beim TA gott weiß was schon erlebt haben.
    Es gibt viele Hunde die sonst lammfromm sind aber eben ein Problem mit dem TA haben.


    Übe zu Hause mit ihm das Maulkorb tragen und dann bekommt er halt beim TA auch einen an.


    Ich habe meine seit sie ein Welpe ist und obwohl sie den TA liebt, bin ich vorsichtig und sie bekommt trotzdem eine MAulkorb um. Da fühle ich mich auch einfach sicherer und kann auch besser ruhig bleiben und das überträgt sich auf den Hund.


    Und obwohl mein Hund die TA-Helferin sogar durch die Maulschlaufen abgeschleckt hat BEIM Blut abnehmen, wird sie in Zukunft trotzdem einen tragen. Es kommt ja auch mal vor, dass der TA daneben sticht und sie sich vielleicht erschreckt. Man weiß ja nie...


    Ihr habt den Hund ja auch erst seit 3 Wochen, da muss sich ja auch erstmal eine Vertrauensbasis aufbauen.


    Geht mit ihm zur Hundeschule so wie ihr es vorhattet und lasst dem hund Zeit und Geduld. Dann wird das schon :)

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Danke für die schnellen Antworten!


    Schmerzen konnte er eigenlich nicht haben, denn sie hatte die Spritze noch nicht angesetzt.


    Zitat

    Ich würde evtl. ein MK-Training machen (damit das Teil nicht negativ für ihn ist und den Streß beim TA nicht verstärkt)


    Wie sieht denn so ein Training aus?
    Zuhause für ein paar Minuten anziehen und wieder aus?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "PooDog"

    Danke für die schnellen Antworten!


    Schmerzen konnte er eigenlich nicht haben, denn sie hatte die Spritze noch


    Aber er wusste vom letzten Mal, dass es gleich Schmerzen gibt...


    Du, Aggressionen sind etwas ganz normales, bei jedem Hund. Auch wenn man das gern vergisst. In manchen Situationen haben Hunde eben Angst und sind unsicher, und reagieren deswegen mit der "Flucht nach vorn". Meiner ist beim TA auch nicht so nett, deswegen ist es noch lange kein bissiger Hund.


    Eine gute Hundeschule würde ich euch sowieso empfehlen, einfach damit ihr in Sachen Hund etwas besser bescheid wisst und etwas sicherer werdet.


    Wisst ihr, wo der Hund herkommt? Wer weiß, was er vorher alles erlebt hat, da kann er natürlich öfter mal unsicher reagieren.

    Liebe Grüße


    von Kata, Reggy (Yorkie *2005), Ally (Goldie *2007) und diversen Gästen


    -----------------------------------------------------------------
    Ein Mangel an Sachkenntnis vereinfacht ungemein jede Beurteilung.
    -----------------------------------------------------------------

  • Hallo Poodog
    nur kein Stress!
    Wenn es beim Tierarzt um etwas unangenehmes geht, wie Blut abnehmen, Spritzen, Analdrüsen ausdrücken o.ä. setzten wir schon vorher den Maulkorb auf.
    Und das Pino dann auch mal knurrt, ist eine normale Hundereaktion, finde ich.
    Der TA findet das nicht, denn sein Hund darf ihn nicht anknurren!


    Natürlich ist ein Hund der in solchen Situationen ALLES lammfromm mit sich machen lässt angenehmer, aber bestimmt nicht die Regel.


    Ich habe schon Retriever erlebt, die mussten von ihren HH vom TA-Wartezimmer in den Behandlungsraum getragen werden, weil sie sichmit allen vierPfoten gewehrt haben, da rein zu gehen ...


    ...und hinterher gibts ein GROSSES Superleckerchen für den tapferen Hundi!!


    just my 2 cents

    I am not bound to win, but I am bound to be true.
    I am not bound to succeed, but I am bound to live up to what light I have. - Abraham Lincoln

  • Ok, dann versuche ich das mal ganz entspannt zu sehen und besorge für den nächsten TA-Besuch einen Maulkorb.


    Beim ersten TA-Besuch hatte er halt nicht so reagiert, aber da hat sie ihn nur abgetastet.

  • Als ich mit Robin das erste Mal beim TA war, hatte ich einen Wolf dabei.


    Zähne fletschen, knurren, shcnappen, das komplette Programm.
    3 Ärzte waren nötig, er hatte solche Angst.


    Mir war das ganze total peinlich, inklusive hochrotem Kopf vom Schwitzen und Puls kurz vorm Infarkt.


    INzwischen brummelt er kurz und lässt sich den Softmaulkorb super anlegen und sobald er auf dem BOden sitzt, ist die Welt wieder in Ordnung.


    Was will ich mehr?!


    Lg
    funny

    Je mehr ich von den Menschen sehe, um so lieber habe ich meinen Hund.
    Friedrich der Grosse

  • HuHu,


    ich würde auch mal sagen.....ruhig Blut!


    Meine Old Lady ist total begeistert von unserem TA
    aber sobald sie auf den Tisch steht ist sie ein
    Raubtier.Sie spuckt und geifert das man Angst
    bekommen könnte.
    Da sie mich nie beißen würde stelle ich mich
    immer an ihren Kopf und halte sie fest.


    Das Maulkorbtraining beginnst du am besten
    indem du immer ein Leckerlie reinlegst und es ihn rausholen läßt.
    Dann halte den Mk für ein paar Sekunden fest,wenn er sein Maul
    drinnen hat und dann immer länger -
    natürlich immer mit Leckerlie.
    Wenn du ein Soft nimmst dann muß er das Leckerlie durch die
    Öffnung aus deiner Hand rausfischen.
    Viel Spass und geduld dabei :D

    LG Gaby und die 12 Pfoten.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Meine Hunde sind mein Leben - aber die Regeln müssen eingehalten werden.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE