Avatar

Fremde kommandieren Hund herum....

  • ANZEIGE

    Hab Ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht. Ich bin total genervt davon.


    Mein Hund ist zwar schon gross....sieht aber sehr lieb aus. und wenn mich mit meinem Hund sieht und wie gut er erzogen ist, kommen ganz viele leider immer wieder auf die Idee zu testen ob der hund denn auch bei ihnen hört.


    Wenn ichs unterbinden kann, dann sag ich mittlerweile immer nur: man gibt fremden Hunden keine Komandos.


    Leider bin ich selbstständig, der Hund meist mit dabei und ich arbeite draussen mit Gruppen. Wenn ich dann da beschftigt bin kommt halt immer wieder jemand auf die Idee.


    Manchmal bringen sie ihm auch unabsichtlich was bei. Meiner darf z.B. nicht mit Stöckchen spielen (Verletzungsgefahr), ist aber total heiss drauf. Obwohl ich oft sagen einer Gruppen: nicht spielen........ Kaum schaut man weg, scheint der reiz mit einem Hund zu spielen einfach zu gross.....
    Und dann schmeissen die einige male das Stöckchen dann wenn er nach der 1000 Animation hochzuspringen , hochspringt. Und so schön das hochspringen belohnt, supi. Normalerweise macht er das nicht, aber wenn da so n Trottel n paarmal "trainiert" hat, ists schon vorgekommen, dass er ne Omi bzw mich aus vollem Galopp angesprungen hat.
    Klar krieg man das gleich wieder raus. Aber eigentlich hab ich keinen Bock, dass ich jedesmal das sinnlose zeug wieder abtrainieren. Da gibts sinnvolleres.


    Ist natürlich auch sehr schwierig was zu sagen, da es ja meine Kunden sind. Und zum einen vertragen viele keine Kritik, auch wenn mans freundlich sagt und zum anderen begreifens halt manche auch nach dem 3. mal sagen nicht, so dass ich dann schon echt sauer werde.


    Bin worklich total genervt davon. Vielleicht bind ich ihm doch mal n Maulkorb ans Halsband zur Abschreckung .


    Ich denk mir dann immer : Erwachsenenbildung ist echt schwerer als mit Kindern.


    So bleibt mir manchmal nur noch ihn anzubinden oder in anders aus der Situation zu bringen. Aber das nervt nur wegen ein paar Idioten.


    Wie ist das bei Euch???

    Wer Schmettlinge lachen hört, weiss wie Wolken schmecken.

  • ANZEIGE
  • Hm, ich nehme Lotte ja mit in die Schule. Da dürfen die Kinder ihr Kommandos geben. Nur unter Anleitung versteht sich. So sachen wie das mit den Stöckchen erklär ich. Klappt super.


    Manchmal fördern die Kinder auch (mehr oder weniger aus Versehen) falsches Verhalten oder falsche Reaktionen auf bestimmte Kommandos. Damit können Lotte und ich leben...

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Ich kenne das Problem an sich.
    Allerdings habe ich es nicht mehr. Mein Hund hört auch gut und man sieht das auch öfter.
    Da ich aber nur sehr wenig Kommandos habe und viel mit Körpersprache und Zeichen machen kommt eigentlich niemand auf die Idee ihm was zu kommandieren.
    Er würde auch nicht hören. Neulich hat das Herrchen von einer Spielkamerdin von ihm, sein Kong geworfen- der ist keinen Meter gelaufen :D . Genausowenig würde er auf "sitz" oder so horchen.
    Nervig ist es schon, aber man kann es umgehen.


    lg susanne

  • ANZEIGE
  • hmmm


    früher als ich noch keinen hund hatte habe ich dann auch dem hund von ner freundin kommandos wie sitz gegeben wenn er gestreichelt werden wollte oder sowas.


    und jetzt? ich versuche fremde hunde ohne leine von adri fernzuhalten weil er in der stadt nunmal an der leine läuft. und da kommt dann auch mal n ab oder verzieh dich bei rum und ich hoffe das sie hören... klappt leider net immer... aber ich tue es auch wegen meinem hund wenn die uns halt zu nah kommen... ich denke aber das is n guter grund grad wenn ich nirgens n besitzer sehe dem ich zurufen kann das er seinen hund holen soll.


    lg angi

    LG Angi mit Adri und Gina


    Adri **23.11.2008 aus Spanien (2. Geburtstag mit 3,5 Jahren)
    Gina ** 28.10.2013 von Privat (2. Geburtstag mit 5 Jahren)

  • Das ist schon eine blöde Situation, ich habe es weniger mit Kommandos sondern eher "ach ist der süß" und busch will man den süßen kleinen Hund mal streicheln, bevor man fragt wird von oben auf den kleinen Hund zu gegangen.


    Wenn man vorher fragen würde bevor man die Hand hinhält könnte ich sagen das die Person die streicheln will in die Hocke gehen soll und warten soll das meine Kleine auf sie zu geht, sie ist sehr ängstlich gegenüber fremden Personen, schon wenn sie angesprochen wird oder jemand eben auf sie zu geht, versteckt sie sich entweder hinter mir oder sie bellt die Person an und dann schauen sie ganz verwundert :irre:

    lg Chrissi + "Miss"Kitty

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn es dich stört, das deine Kunden mit dem Hund was machen, dann lass ihn doch einfach zu Hause.


    Es gibt Tage, da habe ich keine Lust darauf, das mein Hund wieder Blödsinn machen kann oder sich von anderen dazu animieren lassen kann und dann bleibt er einfach zu Hause.
    Wenn ich aber weiß, das es okay geht und das sich die Gruppe an das hält, was ich sage, dann nehme ich ihn mit.
    Wird es mir in einer Gruppe zu bunt, weil vielleicht wer neues dazu gekommen ist, dann nehme ich meinen Hund neben mich, dann kann auch keiner was mit dem machen.


    Zum anderen ist es meinem Hund meist relativ egal was andere ihm sagen, er hört auf die eh nur, wenn es einen Vorteil für ihn hat und dann auch nur für Sekunden.
    Aber wenn ich meinen Kunden sagen, was sie mit meinen Hund zu tun und zu lassen haben und bei mir hält man sich daran.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Bei mir ist das auch so. Wenn Tito schon mal mit rauskommt und wir ein wenig lernen, kommt auch ständig jemand, der ihn "ach so süß" findet und anfassen muß oder lockt. :kopfwand: Ich muß zugeben, ich fletsche mittlerweile selbst die Zähne. :group3g: Es ist schon so beinahe unmöglich einem Mops beizubringen, nicht zu jedem zu laufen:


    LG Tito

  • Meine Hunde würden sich auch nichts von Fremden sagen lassen.


    Die kucken dann immer ziemlich doof aus der Wäsche,wenn ein Fremder ihnen Sitz,gib Pfötchen oder sonst was erzählt.
    Dann muß ich mir oft anhören,das meine Hunde aber garnicht gut hören.

  • Also mein Kleiner ist mitlerweile selbst so genervt das der sich gar nicht mehr streicheln lässt, der macht dann einen Hopser nach rechts und nach links oder hüpft zurück, manchmal denk ich es macht ihm Spaß die Leute zu veralbern, so guter sprech, wenn du was von mir willst, dann spiel mit mir, aber streicheln ist nicht.
    Den meisten ist das zu albern und die gehn dann "entäuscht :D " weiter.

    **************************


    Liebe Grüße von Moni mit Odin


    **************************

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!