ANZEIGE

Beiträge von flygoodspeed

    Unbeaufsichtigt darfst Du den Hund nimmer im Garten lassen. Erst musst Du ihm erklären, dass die Hühner tabu sind. dann geht das schon- es stimmt nicht, dass das nie geht. Der Hund muss nur verstehen, dass Hühner jagen unerwünscht ist.
    Bei uns waren es die Enten.....

    Meine Meinung: der Hund is noch superjung- Leinenführigkeit???? Nu ja.
    Was willst dem Hund "Tricks" beibringen wenn er noch gar nicht ansprechbar ist.
    Ich lern den Hunden erstmal die Ansprechbarkeit, die Aufmerksamkeit, die Bereitschaft mit mir ins Gespräch zu treten.....bei keiner, mittlerer und starker Ablenkung.
    Danach kommt dann alles andere, läuft nebenbei und wird schnell begriffen.
    So muss er bei mir erstmal beim Anblick seiner Bruders ansprechbar sein, wenn er dann solange ICH es will aufmerksam ist, entlass ich ihn mit Lob. Welches dann auch das Spiel mit dem Bruder sein kann.....etc

    Ich hbe nur die Frge beantwortet.
    D die meisten hier ja sie für ganz gut halten ist doch nichts verwerfliches dabei, dass n mal eine Stimme nichts von ihr hält.
    Ich halte nichts von Ihrer Methode, das meiste jedenfalls, einiges ist ja auch ok. Sie erfindet ja nu das Rad nicht neu. Aber ich halte sie als HT für mich für nicht kompetent genug, da mir auf der DVD viele Trainingsfehler aufgefallen sind. Ich kann sie nicht mehr aufzählen, da es schon 1-2 Jahre her ist, da ich sie kaufte , schaute und postwendend wieder verkaufte.
    ich war neugierig, da hier immer wieder berichtet wurde.
    Aber wenn mir schon die DVD nicht zusagt, von der Fachkompetenz her, brauch ich kein Buch, die alles nochmals erläutert. Wie gesagt, sie erfindet das Rad ja nicht neu. Es ist ja alles bekannt nur etwas ausgebaut.


    Zugegene ist ihre Anzahl an Seminaren, die sie bereits besuchte beachtlich. was sie an praktischer Erfahrung hat kann ich nicht beurteilen.


    Allerdings gefällt mir schon gar nicht, dass sie Einzelstunden für 30,- gint. Die Stunde für 30,-, als Selbstständige, das funktioniert nicht. Das müssen schon Minimum 50,- sein. Das machts für mich zusätzlich unseriös.
    Da frag ich mich echt: WIE macht die das bei 30,-???????


    das ist ja auch nur meine persönlinliche Meining. kan doch jeder machen wie er mag....und wenn jemand wirklich Erfolg hat mit ihrem Training is doch schön-herzlichen Glückwunsch.
    Es geht allgemein doch nicht um die Trainer, sondern, dass jeder seinen Hund so trainieren und mit ihm kommunizieren kann wie sich das jeder vorstellt.


    Für mich persönlich muss ein HT eh mindest. 10 Hunde selbst führen und ausgebildet haben, dass ich mich mit dessen Kompetenz und Methode näher beschäftigen möchte.

    Zitat von "Buddy-Joy"

    Dann sach ma an welcher es war ;)


    Ich kenn nur den auf "an der Leine"


    Und Du weisst doch ... Sollte ich die Absicht haben jemanden zu zerreissen kanns der uneheliche Sohn von Jesu sein det würd da auch nix dran ändern ... Auch wenn er zum Chef von National Geographic ernannt wurde :D
    Ich fand das garnicht so schlimm was flygood geschrieben hat, rein persönliche Meinung eben ... Ich seh da jetzt kein zerreissen oä
    Ich seh nur die Aussage das sie meint das Martina ggf noch nie anständiges Training mit nem HT hatter der anständig über Korrektur arbeitet ...
    Na wenn das schon zerreissen ist dann bin ich Madame Fetz :D



    Danke Buddy.
    Aber wie gesagt Abess hat schon länger ein persönliches Problem mit mir.



    In den ganzen Ausführungen merkt man, dass Shoppy leider noch kein adequates Training mit eine sehr guten HT kennenlernen durfte, bei dem Korrektur mit ein Bestandteil der Arbeit ist.
    Das finde ich sehr schade.
    Zugegebenermassen gibts nicht viele HTs, die das wirklich beherrschen (oder ich hab einfach noch nicht genügend kennengelernt)


    Über Strafe reden wir nicht.....sondern über Korrektur.
    Strafe ist absolut fehl am Platze in der Arbeit mit Hunden.
    Und natürlich ist es angebracht, dass der Hund das gewünschte Verhalten selbst entdecken kann, dass er Spielraum bekommt Verhaltensangebote zu machen und dies begrüsst wird.


    Viel mehr möcht ich da gar nicht mehr sagen.
    Totzdem ich finds mega-mega schade, dass sooft Trainings mit Korrektur verteufeln werden und man merkt einfach, dass die meisten noch gar kein adequates Training kennenlernen durften.
    Zugegeben sieht man ja schon oft diese meidenen Hunde, die "geprügelt" neben ihrem (um mal auch bei meinen Vorurteilen zu bleiben ;-) ) Schutzhundbesitzer herlaufen.

    Zitat von "Maanu"



    Da man auf der DVD klar erkennt, dass sie einfach nicht adequat ist im Training kann man deutllich sagen, dass die DVD wirklich schlecht ist.
    Wer zB rennt denn hinterm Hund her wenn er wegläuft....wie unsinnig ist das????
    Da kann man sich auch ohne Buch ganz klar erlauben zu sagen, dass sie auf der DVD etliches dummes Zeugs von sich gibt.


    Und wie ein HT, der was von sich hält so eine DVD auf den Makt bringt versteh ich nicht. Zuminedst hätte sie ja die Stellen wo sie nicht adequat reagiert rausschneiden können. Erkennt sies denn selbst nicht, dass sie teilweise grobe Fehler macht?

    Nichts.
    Um es schlicht auszudrücken.
    Ich kenne allerdings nicht ihr Buch, sondern nur die DVD. Gruselig, fand ichs.
    Da zeigt sie wie wenig sie kann, meiner Meinung nach.
    Sie macht etliche Fehler, die ein professioneller HT nicht machen sollte. Geschweige denn würd ich sie in so einem Video drin lassen :headbash:


    Abgesehen davon funktioniert ihre Methode bei etwas triebigeren Hunden auch erst wenn der Hund zu alt zum rennen ist :lachtot:


    Ne, das is nicht meins.

    Würd ich mir bei jedem Hund Gedanken machen warum er was macht, würd ich wohl nimmer fertig werden ;-)


    Ich finds einfach wichtiger und sinnvoller das Verhalten das ich wünsche zu trainieren.
    Auch wenn ein Hund schlechte Erahrung gemacht hat, erklär ichs ihm neu- fertig. Ich mach da einfach keine Welle draus wieso warum woher.


    In der Regel arbeite ich ganz ohne Leckerlies. Aber das ist ja Geschmackssache. Aber eben kann sich durch die Methode , wie Du beschrieben hast, passieren, dass wenn Hund kein Bock auf Futter (aus welchem Grund auch immer), dann hab ich ein Problem.

    Ich finde es ziemlich unwichtig warum Hund zu nderen Hunden hinstürmt. das machen eh 9 von 10 Hunden.


    Wichtig finde ich wie Misa sagte WAS motiviert meinen Hund bei MIR zu bleiben, sich an MIR zu orientieren.


    Stünden meine Hunde nicht im Komando würde fast jeder von Ihnen zu anderen Hunden, Pferden, Enten, Postboten, Picknickdecken etc laufen ;-)

    1000 Wege führen nach Rom ;-)


    Nachdem Du Deinem Hund das zuhören beigebracht hast. Das heisst immer gesprächsbereit zu sein wenn Du ihn ansprichst, geht alleinig über dieses oder Platz und bleib oder einem Fuss oder einem Radius den Du ihm zugestehst oder sitz und bleib etc.

ANZEIGE