ANZEIGE
Avatar

humpelt u. verweigert Laufen bei Kälte

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich bin ratlos. Hoffe, ihr könnt mir helfen:


    Mein Labrador-Mix-Rüde (ca. 11 Jahre, aber qietschfiedel wie 2 Jahre) humpelt seit 2-3 Tagen (bei der enormen Kälte).


    Er hat KEINE Schneebälle zwischen den Zehen oder an den Ballen!


    Wir gehen raus und nach einiger Zeit humpelt er plötzlich, dann immer doller und verweigert dann das Laufen, hält mir die schmerzende Pfote hin. Ich mache das bisschen Schnee ab, wärme sie kurz an und dann geht er weiter, doch nacheinander geht das mit jeder Pfote so - alle 4! Das geht den ganzen Spaziergang so.


    Das war noch nie so, aber es war ja auch noch nie so kalt.
    An den Pfoten selbst ist nichts zu sehen. Er ist auch nicht empfindlich und rennt draußen eigentlich immer wie ein Irrer durch die Gegend. An Salz kann es auch nicht liegen, weil er das Verhalten auch auf dem Feld und im Wald zeigt. Wenn er freiläuft ist er sehr triebig und unterdrückt den Schmerz oft. Manchmal humpelt er dann beim Rennen sehr stark, quietscht auch mal und läuft dann aber aus Trieb weiter. Wenns garnicht geht wartet er das ich seine Pfote wieder "behandle" oder kommt sogar zu mir gehumpelt.


    Also was kann das nur sein???


    Vielen Dank im Voraus!

    Warum soll der Hund unsere Sprache lernen?
    Sind wir nicht in der Lage seine zu verstehen?
    (Angélique Krüger)

  • ANZEIGE
  • Er hat einfach kalte Füße und du bist so lieb, ihm diese hin und wieder warm zu machen. Was anderes ist das nicht. Hatte unser ehemaliger Familienhund sein Leben lang bei Schnee. Man kann es halt schlecht mit ansehen, wenn der Süße da steht und Pfötchen hebt, also wird gewärmt. Hund lernt: wenn ich Pfötchen hebe, da es kalt ist, wird gewärmt...


    Grüße
    Elke

  • Hallo,
    meine macht das derzeit auch ab und zu - ich habe festgestellt, dass sie dann ganz kleine Eiskörnchen an der Pfote hatte. Durch das Aufwärmen mit der Hand ist das geschmolzen und sie lief normal weiter. Ich denke, dass der Schnee durch die sehr niedrigen Temperaturen und das schon längere Liegen so "eisig" ist, da kann sich schnell mal sowas festsetzen. Vielleicht geht das Laufen mit Schuhen besser ?
    LG Petra

  • ANZEIGE
  • mein kleiner hat auch 1 mal hinten "gehumpelt" wobei ich das eher GEZICKT nenne *g*.... um sicher zu gehen habe ich nachgesehen, und er hatte echt kalte pfötchen,und ich sah auch wiiiinziiiigeee eisperlchen. hunde sind halt manchmal echt obertussig. wenn dein hund wirklich gar nimmer laufen kann deswegen empfehle ich söckchen.


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Hatte das gleiche bei meiner auch gestern und heute morgen. Irgendwann hat sie angefangen zu humpeln ist sie auch nicht mehr weitergelaufen.
    Da sie eigentlich überhaupt nicht gerne getragen wird gehe ich davon aus dass ihr es wirklich weh tut. Kann kaum erwarten dass das Wetter endlich besser wird. :roll:

    * Lola, *11.03.2008 *

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine hat bei diesen Temperaturen im Moment auch Probleme damit.
    Nach spätestens 15 Min. fängt sie an zu hinken.
    Ich denke es ist im Moment einfach zu kalt und zumindestens Emma (2 1/2 ) ist das nicht gewöhnt.

    LG Ute mit Emma

  • Na dann weiß ich wenigstens, dass es anderen Hunden auch so geht.


    Es muss wirklich schmerzhaft sein, wenn selbst mein Billy so sehr hinkt. Gestern und heut morgen ging er besser. Hat nur einmal gehumpelt, aber es war auch nicht mehr ganz sooo kalt.


    An Söckchen habe ich auch schon gedacht, aber die halten bei ihm garnicht und echte Huskyschuhe sind unheimlich kostspielig.


    Ich denke die extremen Temperaturen sind doch wohl nun vorbei :gott: ... hoffentlich.

    Warum soll der Hund unsere Sprache lernen?
    Sind wir nicht in der Lage seine zu verstehen?
    (Angélique Krüger)

  • Also bei unseren Hunden bin ich mir ziemlich sicher, dass es weder an Schnee, noch an Kälte liegt, sondern am Streusalz. Denn auf nicht gestreuten Flächen laufen sie stundelang ohne Schwierigkeiten. Aber sobald sie auf gestreute Flächen kommen, benehmen sie sich wie auch die TS es beschreibt.

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Mit 11 Jahren ist er ja nun auch kein junger Hüpfer mehr, auch wenn er sich noch so benimmt. ;)


    Ich denke, da steigt die Kälte in die Knochen und Gelenke und er hat wirklich Schmerzen. Auf keinen Fall würde ich sowas als Gezicke o.ä. bezeichnen.


    Schonmal überlegt, dass es vielleicht auch eine beginnende Arthrose sein kann, die sich bei normalen Temperaturen nicht so bemerkbar macht aber bei der Kälte so richtig durchbricht?

    Viele Grüße, Kerstin


    Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.


    Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
    In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.

  • Daran dachte ich auch zuerst, aber ich finde das Hochhalten der Pfote relativ ungewöhnlich. das bedingt ja doch eine gewisse Gelenkigkeit. Meiner Erfahrung nach sieht Humpeln bei Atrose anders aus...

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE