Ist mein Hund zu anhänglich?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen!
    Jetzt habe ich mich hier schon einige Zeit durchgelesen und immer wieder Probleme gelesen, dass Hunde beim Gassi gehen weglaufen, man ihnen nicht in den Napf fassen kann, sie ihren eigenen Kopf haben etc.


    Meine Mittelspitzhündin dagegen klebt mir jede Sekunde am Hinterteil.
    Beim Gassi gehen ohne Leine läuft sie besser neben mir als mit, weil sie Angst hat das ich abhaue. Auf die Toilette kann man auch nicht ohne das sie vor der Tür sitz und weint. Wenn ich vom Bett aufstehe kommt sie mit, auch wenns nur um die Ecke ist. Auch wenn sie suuuper müde ist: Wenn ich koche schleppt sie sich in die küche und schläft dann da weiter....


    Anders... alleine bleiben kann sie schon für längere Zeit, aber wenn ich da bin rennt sie mir immer hinterher.


    Daher ist es auch eine richtig schlimme Strafe für sie wenn sie im Körbchen bleiben muss, wenn sie was angestellt hat.


    Ist das normal das ein Hund so anhänglich ist? Sie ist jetzt ein Jahr alt und es war immer so! Ist das gut, ist das schlecht? Muss man ihr das abgewöhnen?


    Danke schonmal im Vorraus =)

  • ANZEIGE
  • diese frage ist nicht leicht zu beantworten. meine hündin verhält sich genauso.


    wenn sich keine probleme im alltag daraus ergeben, zb. dass sie mit keinem deiner freunde gassi geht, falls du mal keine zeit hast, dass sie vollkommen unter stress steht während du abwesend bist oder ähnliches, dann denke ich, dass es ok ist.


    bei mir ist es teilweise so, dass ich manchmal fast genervt bin von dieser anhänglichkeit, ich mir einen selbständigeren hund wünschen würde.
    bzw. habe ich auch das problem, dass meine hündin mit niemandem außer mir rausgeht, sie scheint dann richtig stress zu haben. deshalb arbeite ich daran.


    wenn aber weder du noch der hund leiden (schwer zu sagen), sehe ich keinen grund das zu ändern. =)

    viele grüße


    claudia und raya (*27.04.2008)

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Daher ist es auch eine richtig schlimme Strafe für sie wenn sie im Körbchen bleiben muss, wenn sie was angestellt hat.


    Naja..Körbchen sollte ja eigentlich ein Platz zum Wohlfühlen und Erholen sein und keine Strafe...kann sie überhaupt richtig entspannen, wenn sie dich ständig im Auge hat ?
    Mich würd das voll nerven, wenn ich so nen Schatten hätte. Ich würd das nicht zulassen.Ich würd mir kontrolliert vorkommen.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Zitat von "ShalynUndPauli"

    Ist das normal das ein Hund so anhänglich ist? Sie ist jetzt ein Jahr alt und es war immer so! Ist das gut, ist das schlecht? Muss man ihr das abgewöhnen?


    Ich würde da schon dran arbeiten, denn das klingt stark danach, dass sie sehr sehr unsicher ist. Und das ist ziemlich stressig für den Hund. Normalerweise schlafen Hunde ja viel, sehr viel. Ein Hund, der aber immerzu schauen muss wo Frauchen/Herrchen hingeht, der kann das gar nicht. Ruhe finden, meine ich.


    Es geht also im Grunde genommen darum dem Hund beizubringen, dass er auch mal ganz für sich sein kann und trotzdem nichts Schlimmes passiert.


    Meine Teak hat mich früher auch permanent verfolgt. Mein Zeus auch. Sie waren dadurch sehr gestresst. Ich habe es abtrainiert und heute sind sie erheblich entspannter.


    Viele Grüße
    Corinna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich habe genauso eine Hündin.
    Mich stresst es nicht, nur manchmal tuts mir voll leid wenn sie schon so schön geschlafen hat und mir trotzdem folgt, auf die Toilette :roll: ..
    Allerdings hat sie kein Problem mit meinem Freund oder Anderen rauszugehen. Zumindest solang ich nicht mit in der Wohnung bin.
    Bin ich da versteckt sie sich hinter mir sobald jemand anderes mit der Leine ankommt. :D Ich würde mich jedoch freuen, wenn sie sich auch draußen so benehmen würde, wie dein Kleiner. Meine nämlich kann ich überhaupt nicht ohne Leine laufen lassen, sie lässt sich durch alles ablenken und hört in dem Moment dann auch nicht mehr. :roll:

    ..
    Liebe Grüße.
    Die Liah' und Hündin Shelly.
    (Chihuahua / Jack-Russel *31.03.2008)

  • Mh also sie geht auf jeden Fall mit anderen raus, auch wenn ich noch in der Wohnung bin... aber würde ich sie zurückrufen würde sie kommen.
    Wenn wir runter gassi gehen wartet sie auch an jeder Treppe ob ich wirklich mitkomme.
    Und zb jetzt, wenn ich mal 2 Wochen im Urlaub bin oder ich sie 1 Woche zu meiner Familie gebe frisst sie nach ein paar Tagen nicht mehr, obwohl sie dort auch quasi zu haus ist.


    Wie kann man sowas denn abtrainieren?


    Also es stört mich nicht wenn sie mir folgt, schließelich bin ichs ja jetzt gewohnt, aber wenn sie mir zb aufs Klo folgt und ich sie permanent wegschicken muss, hab ich das Gefühl ich bestrafe sie für irgendetwas weil sie dann so traurig schaut :/

  • Bitte schreib doch mal wie alt Dein Hund ist und wie lang Du ihn schon hast. So ist doch, ehrlich gesagt, alles reine Spekulation. Oder hab ich jetzt was überlesen?
    LG
    Kirsten

  • Sie ist ein Jahr alt (steht oben ;) ) und ich hab sie seit sie ca. 3 Monate alt ist.

  • Zitat

    Also es stört mich nicht wenn sie mir folgt, schließelich bin ichs ja jetzt gewohnt, aber wenn sie mir zb aufs Klo folgt und ich sie permanent wegschicken muss, hab ich das Gefühl ich bestrafe sie für irgendetwas weil sie dann so traurig schaut


    Du bestrafst sie nicht, sondern du zeigst ihr ihre bzw. deine Grenzen auf.
    Das schadet ihr nicht, sondern zeigt ihr klar deine Regeln, die du für sie aufstellst und zeigst ihr einfach den Punkt, wo Schluss ist.
    Das ist nix schlimmes für den Hund.
    Also meine persönliche Grenze ist spätestens aufm Klo erreicht.


    Ich hatte mal ne Situation aufm Klo, da standen Hund UND Kind ( 21 Monate) beim Pinkeln vor mir :kopfwand: :x , da hab ich aber so ne Krise gekriegt....aber da hab ich mir gesagt: NIx da ! NIE wieder !!!

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!