ANZEIGE
Avatar

Frage wegen Ohrentropfen

  • ANZEIGE

    Kora hat sich Ohr(milben) eingefangen und muss deswegen einmal täglich Ohrentropfen bekommen.
    Schön und gut, leider schaffen wir das nicht. Sie bekommt richtig Panik, wenn sie das Fläschchen nur sieht. Zieht den Schwanz ein, zittert und versucht wegzulaufen. Gutes zu reden und Leckerlies nutzen überhaupt nichts. Auch festhalten ist kaum möglich, denn dann reist sie wie eine Wilde ihren Kopf hin und her. Wenn man den Fang festhält schafft sie es trotzdem.
    Wir haben es bis jetzt noch nicht ein einziges Mal geschafft sie zu träufeln und sind langsam echt am verzweifeln.
    Habt ihr irgendwelche Ideen, was man da machen kann?

    LG
    Rike mit Kora (*23.4.2007) und den beiden beiden Hoheiten Sir Oskar und Lady Lotti
    -------------------------------------------------------
    Ihr könnt euch Kora auf Seite 1 der Userhunde anschauen :)

  • ANZEIGE
  • Wartet ab bis sie schläft und dann nutzt die Gunst der Stunde!

    Liebe Grüße von Katja und Labbi Aeneas...


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE: Auf Seite 4 gibts mehr von mir...


    ...weitere Bilder gibt s im Fotofred --> Labbi Aeneas

  • Hab ich schon probiert, leider wacht sie auf, sobald man sich zu ihr runterbeugt...

    LG
    Rike mit Kora (*23.4.2007) und den beiden beiden Hoheiten Sir Oskar und Lady Lotti
    -------------------------------------------------------
    Ihr könnt euch Kora auf Seite 1 der Userhunde anschauen :)

  • ANZEIGE
  • Klar ist sowas für die meisten Hunde unangenehm.
    Je mehr Theater ihr deswegen macht, um so doller wird sie sich wehren.
    Also einfach kommentarlos die Nummer durchziehen. Bloss nicht beruhigend auf sie einreden.
    Gut ist, wenn die Tropfen nicht zu kalt sind (Fläschchen in den Händen vorwärmen)


    Bei meinem großen Hund hab ich das so gemacht, das ich zu ihm runter auf den Boden bin, ihn in Seitenlage gebracht hab und mich dann quer über ihn gelegt hab, kurz hinter den Schultern. So war schonmal sein hinterer Körper fixiert. Dabei hab ich mich natürlich mit dem Ellegoben abgestützt und gleichzeit mit der Hand das Ohr zurückgezogen, mit der anderen Hand eingeträufelt.


    Und nachher ruhig gelobt und ein Superleckerlie gegeben.

  • Wir müssen ja auch immer Ohren sauber machen und Aeneas freut sich schon immer, wenn der die Tücher sieht... Dann gibts was ganz besonderes hinterher. Ohrentropfen werden bei uns auch vorgewärmt.


    Anfangs ist Aeneas auch immer unterm Tisch verschwunden, für den er mittlerweile aber zu groß ist... Wie susami schreibt, einfach durchziehen ohne Kommentar und hinterher was tolles und viel Lob!

    Liebe Grüße von Katja und Labbi Aeneas...


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE: Auf Seite 4 gibts mehr von mir...


    ...weitere Bilder gibt s im Fotofred --> Labbi Aeneas

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei uns war das die ersten Male, als Nala eine Ohrenentzündung hatte, auch immer eine Tortour....
    Aber wir haben sie dann nicht groß betüdelt, sondern einfach fixiert, Tropfen rein und gut! Danach natürlich Leckerlies!
    Macht euch selbst vorher nicht verrückt, sondern bleibt ganz gelassen und souverän(ich weiß, dass das gar nicht so einfach ist). Wenn Hundi erst mal kapiert hat, dass es einfach sein muss und ihr euch auch durchsetzt, ist es halb so schlimm.
    Nala lässt sich immernoch nicht gerne die Ohren sauber machen oder Tropfen rein, aber mittlerweile hat sie kapiert, dass es sich eh nicht rentiert Terz zu machen. Sie kneift die Augen zusammen und lässt es sich machen!!!
    Könnt ihr sie zu zweit wirklich nicht für den kurzen Augenblick festhalten?

  • Ich habe die Tropfen vorher schon auf den Tisch gestellt, damit Aeneas merkt, das dieses Fläschchen ihm nix tut und er keine Angst haben muss...

    Liebe Grüße von Katja und Labbi Aeneas...


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE: Auf Seite 4 gibts mehr von mir...


    ...weitere Bilder gibt s im Fotofred --> Labbi Aeneas

  • Wir müsen Leo z.Zt. auch gegen Ohrmilben behandeln. Auch ihm gefiel
    das am Anfang überhaupt nicht!


    Doch man muss wirklich einfach konsequent sein und sie einflößen. Unser TA sagt, auch wenn er sich noch so sträubt, festhalten und die Tropfen rein.
    Sonst wird man nämlich auch die Milben nicht los. Und wenn diese nicht
    komplett bekämpft werden, kommen sie schnell wieder.


    Nach ein paar Tagen, hat Leo sich das dann auch gefallen lassen und jetzt nach fast zwei Wochen genießt er sogar die Ohrmassage danach!

    Michaela, TAMI, LEO und Bibi
    +Banua hinter der Regenbogenbrücke
    _____________________________________
    Nur mit dem Unmöglichen als Ziel - kommt man zum Möglichen.


    USERHUNDE SEITE 10

  • Als Ayu den Hefepilz hatte, mussten wir da auch durch. Sie lies sich zu der Zeit nicht einmal am Ohr anfassen und ich war alleine.


    Tja, da wurde ich "brutal". Ohrentropfen in der Tasche versteckt, Ayu auf die Seite gelegt, Bein auf ihren Körper, mit der einen Hand ihren Kopf fixiert, mit der anderen die Tropfen rein. Da musste sie durch. Hinterher gab's n Leckerlie und nach ner Woche ging es schon viel leichter.

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • Danke für eure Antworten!
    Ich handhabe das jetzt so, dass ich erst die Tropfen in meiner Hand anwärme, Kora dann ein großes Leckerlie gebe, (auf dem sie längere Zeit rumkauen muss) und dann, während sie kaut, tu ich ihr die Ohrentropfen rein. Sie sträubt sie zwar immer noch, aber lang nicht mehr so schlimm wie am Anfang.
    @ WECKT
    Du schreibst "nach fast 2 Wochen", wie lang müsst ihr denn eurem Leo die Tropfen geben? Unser TA hat gemeint, wir sollen eine Woche lang tropfen. Reicht das denn dann?

    LG
    Rike mit Kora (*23.4.2007) und den beiden beiden Hoheiten Sir Oskar und Lady Lotti
    -------------------------------------------------------
    Ihr könnt euch Kora auf Seite 1 der Userhunde anschauen :)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE