ANZEIGE
Avatar

Bauchgurt oder Leine in der Hand?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe eine Frage an die Jogger unter Euch...


    Wie macht ihr das mit der Leine, wenn ihr Euren Hund mitnehmt? Ich hatte überlegt, einen Bauchgurt zu kaufen, damit ich die Hände frei habe- aber ist der Hund dadurch nicht zu wenig kontrollierbar? Und die Leine in der Hand halten behindert mich immer irgendwie. Frei laufen ist hier leider nicht möglich- zu viel Ordnungsamt. :bindagegen:


    Nehmt Ihr Euren Hund überhaupt mit zum Joggen? MEine Hundetrainerin meinte letztens, man sollte das nicht zu oft machen, weil der Hund dann in eine Art Hetzlauf reinkommt... :?:


    Wie seht ihr das?


    Liebe Grüße
    Freileben :sport:

    "Sie sehen meine Kleidung, meine Haare, meine Freunde. Und sie bilden sich ein Urteil, bevor sie einen Blick in mich geworfen haben. Ein solches Urteil zwingt mich zu lächeln- nicht in die Knie." (Kristiane Allert-Wybranietz)

  • ANZEIGE
  • Ich lasse Paul je nachdem Freilaufen. Wenn ich ihn anleinen muss, dann habe ich die Leine immer umhängen (schräg über die Schulter). Hierfür hab ich mir die Fahrradleine von Hunter gekauft. Das klappt sehr gut.


    Das man den Hund nicht zu oft mitnehmen soll, höre ich zum ersten Mal. Bei Paul zeigen sich keine Anzeichen von einem Hetzlauf. Im Gegenteil, er hat richtig Freude daran.


    LG
    agil

  • Ich gehe jeden zweiten Tag mit meinen Hunden laufen. Meine Hunde laufen - wenn ich aus dem Ort raus bin - alle frei. Wie der Mensch, bekommt auch der Hund dadurch eine gute Kondition und Muskeln. Mein Senior (15 Jahre) ist auch immer dabei, das hält ihn jung :wink:


    Hetzlauf?!? Sowas habe ich ja noch nie gehört... für den Hund würde das nur Sinn machen, wenn ihr auf einer Spur laufen würdet oder sichtbares Wild verfolgt...


    Wenn ich einen Hund hätte und der müsste an der Leine bleiben, würde ich wohl einen Joggergurt nehmen. In der Hand halten stört mich nämlich auch sehr.


    Viele Grüße
    Corinna

  • ANZEIGE
  • Hi,


    unser Hund ist zur Zeit jeden Tag mit beim joggen, leider haben wir seit dem 1. April bis 15. Juli Leinenpflicht, und da halten wir uns auch dran, in dieser Zeit ist er an einer Laufleine die entweder um den Bauch oder Schulter gehängt werden kann, außerdem hat Sie einen kleinen Dämpfer eingebaut.
    In der Leinenpflicht freien Zeit ist er natürlich immer ohne Leine unterwegs.

  • Hallo,
    Lola und ich laufen auch mindestens 3 mal in der Woche. Dabei läuft sie meistens frei, wenns mal nicht geht, nehme ich einfach die Leine in die Hand, das stört mich eigentlich gar nicht beim Laufen. Lola läuft zwar auch sehr viel und gerne, nur wird ihr nach einer 3/4 Std. meist langweilig, so das ich dann neben dem joggen auch noch Stöckchen werfen muss. Wenn wir mit dem Lauftreff unterwegs sind, ist das für mich natürlich immer sehr anstrengend, da ich immer hinterher hetzen muss....
    Wie lange nehmt ihr eure Hunde denn so mit??
    Wird denen nicht langweilig unterwegs??
    Grüße aus der Pfalz
    Alex + Lola

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo freileben !


    Das kommt drauf an, ob Du Deinen Hund bei Fuss laufen lassen willst (lanweilig :freude: ) oder ob Dir Canicross Spass machen könnte, da hilft Dir nämlich der Hund ziehen. Googel Dich mal rein, wenn Du magst.
    Das 'Fuss' macht Dir Canicross nicht kaputt, das ist für den Hund was ganz anderes. Im Canicross hat der Hund ein X-Back Zuggeschirr an und Du einen Jogginggurt und dazwischen eine Leine mit Ruckdämpfer.
    Hetzjagd........hmmm, bei uns sind die ersten 500 Meter immer etwas chaotisch, aber danach kommen wir in einen angenehmen Rhythmus. Und nach 30 Minuten mache ich Duran dann ab und lasse ihn den Rest des Weges frei laufen und schnüffeln. Da er dann schon müde ist, hat er viel weniger Tendenz zum weglaufen und hetzen.


    Grüsse
    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • Während dem Joggen Stöckchen werfen :gruebel: Sorry, aber nicht nur, dass ich keine Ahnung habe wie ich das hinbekommen sollte, ohne mich auf die Nase zu legen oder das Kreuz auszurenken, lasse ich mich von meinen Hunden bestimmt nicht zur Wurfmaschine machen. Ganz nebenbei sei noch bemerkt, dass Stöcke ein erhebliches Verletzungrisiko in sich bergen...
    Wenn ich laufe, dann laufen meine Hunde meist auf dem Weg vor oder hinter mir, schnüffeln, pieseln usw...


    Kann Dein Hund das Tempo nicht halten, wenn Du mit dem Lauftreff läufst? Dann ist es ihm sicher zu schnell und ich würde ihn da nicht mitnehmen! Bei mir bestimmt der Langsamste das Tempo - manchmal bin das ich, mal mein Oldie.


    Ich laufe in der Regel so 1-2 Stunden. Warum sollte meinen Hunden beim Laufen langweilig werden? Versteh ich net...


    Viele Grüße
    Corinna

  • @ Floydie+Duran


    Danke, da werde ich mich wirklich mal reingooglen. Hab ich ja noch NIE gehört :runterdrueck:

    "Sie sehen meine Kleidung, meine Haare, meine Freunde. Und sie bilden sich ein Urteil, bevor sie einen Blick in mich geworfen haben. Ein solches Urteil zwingt mich zu lächeln- nicht in die Knie." (Kristiane Allert-Wybranietz)

  • Ich denke dieser doch etwas monotone Schritt während des Laufens ist meinem Hund irgendwann zu langweilig und sie hätte dann gerne etwas action beim joggen und dann werfe ich halt hin und wieder einen Stock, aber natürlich, nur, wann es mir passt....wo liegt denn deiner Meinung das Gefahrenpotential vom Stöckchen werfen?? Meinst du ich treffe versehentlich andere Leute oder meinen Hund? Mein Hund muss neben mir "sitz" machen bevor ich werfe...
    Nein, nicht der Hund hechtet hinterher, ich bin diejenige, die meiner Laufgruppe hinter läuft, wenn ich mich noch mit Stöcken beschäftige. Aber das Laufen in der Gruppe macht sowohl meinem Hund als auch mir großen Spass, jeder will sich dann nebenbei mit ihr beschäftigen und das gefällt Lola natürlich...
    Das Tempo meines Hundes könnte ich nie erreichen, außer so nach 15- 20 km, da merkt man schon, dass meine Ausdauer doch etwas besser ist.
    Gruß
    Alex

  • @ Floydie+Duran:


    hab mich da schon etwas reingelesen...ich denke das wäre sehr geeignet, vor allem weil ich es Mia eh nie abgewöhnen konnte, beim Joggen an der Leine zu ziehen- obwohl sie sonst nie zieht :blume:

    "Sie sehen meine Kleidung, meine Haare, meine Freunde. Und sie bilden sich ein Urteil, bevor sie einen Blick in mich geworfen haben. Ein solches Urteil zwingt mich zu lächeln- nicht in die Knie." (Kristiane Allert-Wybranietz)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE