ANZEIGE
Avatar

Pankreatitis bei Bobby....

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Mein Hund Bobby(Collie+Schäferhund+ungarischer Hirtenhund(4 J.)) hat leider schon einen längeren Leidensweg mit seiner, erst vor kurzer Zeit(Durch eine Operation) diagnostizierten, Pankreatitis(Enzündung der Bauchspeicheldrüße) hinter sich.
    Ich (erst 13 Jahre:D) kann nicht viel tun. Wir sind regelmäßig beim Arzt weil sich die Pankreas entzündet hat, wir haben schon vieles probiert. Das sau teure Diätfutter von Hill's, vom Arzt verordnete vorrübergehende Diät Ernährung( Quark, Traubenzucker u.s.w.).
    Seit ca. 1ner Woche kocht meine Mum sogar jeden tag Hähnchen und Reis für ihn.
    Die Kosten für meinen Lieben liegen jetzt locker über 3000€ in fast einem Jahr. Ein paar mal wegen Untersuchungen, weil keiner wusste was er hat, die Medikamente, das Hill's Futter und Infusionen, da er bei einer starken Entzündung nichts Mehr trinkt und frisst.
    Meine Mutter meint nun, da sie kein Geld mehr hat (haben alles ersparte für Bobby ausgegeben), das sie ihn Morgen einschläfern MUSS.



    Ich rief meinen Dad an, der nun noch ein letztes Mal, die Kosten für eine Infusion und die Medikamente für 2 Wochen übernimmt.
    Nun meine eigentliche Frage, was gibt es für Futtermethoden(Alternativen)?(Er verträgt jetzt ja nichtmal mehr das Hähnchen mit Reis). Das größte Problem ist ja auch das sich bei jeder Entzündung der Zustand der Pankreas verschlechtert und dadurch die Entzündungen immer schneller und intensiver auftreten. Pankreatitis ist soetwas wie eine Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüße, weil die Schutzmechanismen aussetzen. Hier noch ein Link zum schlaulesen:


    http://www.polarhunde-nothilfe…dheit/wissen_pankreas.htm


    Der Link seiht nicht normal aus...2mal anwahl..usw..einfach alles reinkopieren. Wenn es nicht funzt einfach nach "Pankreatitis bei Hunden" googeln.


    Wenn ihr irgendwelche Mittel kennt schreibt sie bitte. oder hat jemand Erfahrungen damit und hat noch andere Futtermethoden? Man kann nur ausprobieren was der Hund verträgt.
    Bitte helft mir.
    Patrick

  • ANZEIGE
  • Hallo Patrick,


    mein Hund hatte auch eine Bauchspeicheldruesenentzuendung, die dann chronisch geworden ist. Diaetfutter und alles andere hat nicht geholfen.... ich habe dann angefangen ihn zu barfen! Und seitdem geht es ihm supi... =)
    In der Akutphase hat er ein Pulver bekommen, es war pflanzlich und half die Enzyme im Futter zu spalten. Ich hab nur den Namen vergessen....


    Ich drueck dir die Daumen und wuensch Bobby alles gute...


    Versuch mit deiner Mum zu sprechen uns versuche ihm zu helfen, und ich kann mir nur schwerlich vorstellen das ein TA ihn einfach zu einschlaefert!


    Lg NINA+Spitzbande

    Lg NINA+Spitzbande & Charly
    **************************
    Oskar *02.2007 und Pauline *08.2008
    ____________________________________


    Man kann ohne einen Spitz leben, aber es lohnt sich nicht!

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Meine mum ist ja grade beim TA...Werde dich(euch?:D) informieren...


    noch eine frage..habe mich über barfen informiert...ich werde mir warscheinlich die broschüre kaufen....eine frage die mir, abe rmeiner mum nicht, egal ist bei welchem preis liegt dieses futter...Mann muss ja vieles kombinieren bobby ist ca 35 kg schwer und ca 1m schulterhöhe!

  • ANZEIGE
  • Barf ist nicht teurer als gutes Futter... Inzwischen gibt es viele Anbieter, bei denen man bestellen kann. Von wo kommst du denn? Habt ihr einen Schlachthof in der Naehe?


    Wieviel er dann bekommt kannst du dir errechnen wenn du die Broschuere hast! Allerdings halten viele TA nicht viel davon, lass dich davon nicht abschrecken!


    Ich drueck die Daumen....



    Lg NINA+Spitzbande

    Lg NINA+Spitzbande & Charly
    **************************
    Oskar *02.2007 und Pauline *08.2008
    ____________________________________


    Man kann ohne einen Spitz leben, aber es lohnt sich nicht!

  • Hallo, Patrick. das tut mir leid mit eurem Bobby. Unsere hatte das in Verbindung mit einer Magen-Darm-Entzündung. Später war es wieder weg. Von dieser Zeit haben wir noch ein Medikament Pankrex-Vet Pulver (Pankreasentzyme), das kann ich dir schicken. In der Dose sind noch ca. 200 Gramm (von 250 Gramm). Gib die Hoffnung nicht auf. Wir barfen jetzt auch und unser Hund ist wieder fit. Schüß Christine

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Daisy hatte auch eine Pankreatitis - es ist leider nicht einfach zu behandeln bei Hunden. Also unser Tierarzt hat das damals behandelt und Daisy ist wieder gesund geworden, obwohl sie 13 Jahre war und bei ihr auch noch Diabetes vorlag. Sie ist dann leider an Herzversagen gestorben.


    Unser Tierarzt hat das so gemacht: 2 Tage lang konsequent kein Wasser und kein Futter. Dafür jeden Tag halbe Stunde Infusion. Man darf auch nichts in Gegenwart des Hundes essen oder trinken. Selbst Gerüche regen die Enzyme des Pankreas an. Nach 2 Tagen darf der Hund wieder trinken. Nach 3 Tagen erstmals ganz wenig Hüttenkäse mit gaaanz wenig und püriertem Hähnchenfleisch (TA sagte immer Portion in Größe eines kleinen Tassen-Untertellers). Daisy hat damals gar keine Medikamente direkt für Pankreas bekommen - nur Schmerzmittel. Und nach 10 Tagen war das weg.


    Bitte nicht einfach den Hund aufgeben nur weil der TA das nicht hinbekommt! Ich würde bevor ich meinen Hund einschläfern müsste ALLES MÖGLICHE probieren, dazu gehört für mich auch die Meinung eines 2.ten Tierarzts.


    Alles Gute noch für Bobby!

    Ein Tag ohne Hund ist ein verlorener Tag!

  • Vielen Dank erstmal für die Antworten!
    @ ninii
    Ist nett von dir, haben aber vom TA schon Enzyme bekommen!
    Daisylein
    Genau so machen wir es auch, nur das er von uns am 3-4ten Tag ein anderes Quark-Diät-Gemisch mit Öl und Traubenzucker u.s.w. bekommt.


    Werde jetzt suchen nach Schlachthöfen wenn nicht, habe viel gutes über Onlinefleischversand gehört Tierhotel u.s.w.


    Welche Art is günstigert und habt ihr gute Erfahrungen, wenn ja mit was?


    Patrick

  • Hallo Patrick,


    das Problem könnte auch das Öl sein. Unserer verträgt kein Futter mit mehr als 6 bis 8 % Fett. Vielleicht meintet ihr es gut, weil der Hund mager ist und habt Öl zugefüttert, und damit das Gegenteil bewirkt? Habt ihr den TA gefragt wegen dem Öl? Unserer verträgt nicht einmal die Brühe, in der das Huhn gekocht wurde.


    Ich hba zum Thema schon mal einen Beitrag geschrieben. Nutz hier mal die Suchfunktion nach Pankreatitis, da fragte eine Userin, ob sie einen Hund mit der Krankheit übernehmen soll.


    Wie bereitet ihr sonst das Futter zu? Beschreib mal ganz genau.


    Hab nachgeschaut, der andere Thread hatte den Titel "Pankreasinsuffizienz" und mein Beitrag kam vom 17.11.2008. Wie man dan Thread hier reinkopiert, weiss ich leider nicht.

  • hey!
    Das Rezept ist Direkt vom Tierarzt!
    Hier das genaue Rezept:
    Pankreas - Diät für Bobby

    6 Teile Speisequark
    1 Teil Speiseöl
    1 Teil Wasser
    1 Teil Traubenzucker


    Nun haben wir noch ein Problem!
    Obwohl er die letzten 2 Tage nur seine Infusion bekommen hat, hat er jeden Abend gebrochen (Galle). Wie kann denn das nun auch noch sein?! Man merkt selber das bei jeder Entzündung die Pankreas weiter kaputt geht. Denn sonst war die Pankreas nach 2 Tagen wieder "ruhig".
    Patrick
    Noch ein Prob. er frisst kaum seine Diät-Futter weil er weis das es ihm dann schlecht geht......


    Bobby geht es optisch eigentlich sehr gut!Er ist vorhin wie ein wilder durch den Schnee getobt:D. Verstehe nicht das er wenn er in der Wohnung liegt solche Schmerzen hat!


    Hier Links zu den Bildern im Schnee:)


    http://www.bilder-hochladen.net/files/9age-3-jpg.html
    http://www.bilder-hochladen.net/files/9age-2-jpg.html
    http://www.bilder-hochladen.net/files/9age-1-jpg.html
    [/img]


    Noch eine FragexD
    Wieso trinkt Bobby nur aus meiner Hand und dann auch verdammt hektisch als ob er seit tagen nichts mehr getrunken hat? Wenn ich ihm einen anderen Wasserpott hinstelle, dann hat er keine intresse, auch aus seinem normalen pott trinkt er nichts. macht er das nur Mir zu liebe??

  • Hallo Bobby,


    ich glaube ihr müsstet erst mal klären ob Bobby eine aktuelle Entzündung der Bauchspeicheldrüse hat oder eine chronische. Das sind meiner Meinung nach 2 verschiedene Sachen, die auch unterschiedlich behandelt werden müssen. Enzyme gibt man dem Hund eigentlich wenn er eine chronische Entzündung/Mißfunktion hat.


    Ist euer Hund denn bei einem einfachen Tierarzt oder in einer Tierklinik in Behandlung? Das hört sich auf jeden Fall nicht an, als ob die derzeitige Behandlung Erfolg bringt. Dass er erbricht liegt daran dass er das Futter einfach nicht verdaut bekommt und meiner Meinung nach langsam auch die anderen Organe Probleme bekommen.


    Gerade Speiseöl kriegt ein Hund mit einer Pankreatits nicht verdaut. So hat mir das die Tierklinik die Daisy damals behandelt hat erklärt. Manchmal ist sogar Hähnchenfleisch zu viel.
    Versuch es mit Reis und Hüttenkäse (ungewürzt) und nicht zu kalt füttern und vor allem von Hand füttern sonst schlingt der Hund alles runter und es kommt nach einer Minute wieder raus.
    Traubenzucker weiß ich nicht ob das gut ist - hab ich in dem Zusammenhang noch nie gehört.


    Kriegt er eventuell irgendwelche Medikamente die eine Pankreatits haben auslösen können? Bei Daisy waren das damals die Herztabletten die sie nicht vertragen hat.


    Wenn ihr seht dass der Tierarzt nicht weiterkommt, keine falsche Scham und einfach eine Tierklinik ansteuern. Die haben meistens alles nötige da um auch weitergehende Untersuchungen zu machen.


    Alles gute noch


    Seri

    Ein Tag ohne Hund ist ein verlorener Tag!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE