Beiträge von onyxvl

    Hallo,

    ich habe die etepetete Box. Die Qualität ist gut, preislich ist es aber nicht billig, bio halt. Etwas schade finde ich, dass oft der Inhalt von Box zu Box ziemlich gleich ist, statt halt einmal von Gemüse x mehr rein zu tun und dann in der nächsten Box von Gemüse y..... Man fragt sich dann manchmal schon, was bitte mit einer Artischoke tun und lohnt sich das, deswegen rund 40 min dem Häppchen beim Kochen zuzusehen.

    Welpen schlafen oft bis zzu 20 Stunden am Tag. Jetzt zieh von den heutigen 24 Stunden die Übergabe beim Vorbesitzer ab, die Fahrt, dann seid ihr wohl Gassi/Draussen gewesen (da Du sein Verhalten draussen beschreibst) und habt gespielt..... bleiben da noch 20 Ruhestunden über?


    Lasst ihn in Ruhe ankommen, vermutlich war schon die Autofahrt aufregend genug für heute plus dass Welpen oft schlecht wird im Auto. Dann die neue Umgebung, wenn er keine Wohnung kennt und neue Menschen. Er schaut jetzt erstmal und versucht rauszufinden, wie es bei Euch läuft und was für Regeln gelten. Je mehr Theater ihr um was macht, umso eher denkt sich der Hund, dass Euch das wichtig ist und es daher Euch gehört und er nicht dran darf....

    Hallo,


    schön, dass Du mit Deinem Hund Obi trainieren magst.


    Ich empfehle Dir, Dich erstmal zu informieren, was in Deiner Gegend geboten ist. Es gibt gute und schlechte Hundeschulen und gute und schlechte Hundesportvereine.


    Aber, die Begleithundeprüfung (die Du für Turnierstarts brauchst) kann die Hundeschule nicht anbieten, das kann nur ein Verein, der selber über einen Verband Mitglied im VDH ist. Auch Du musst Mitglied in einem dem VDH angeschlossenen Verein sein. Insoweit solltest Du Dir Vereine anschauen und entscheiden, wo Du die BH ablegen möchtest und da dann Mitglied werden. Sinnvoll ist es, da bereits frühzeitig mit dem Training zu beginnen, dann kennt Dein Hund die anderen Prüfungsteilnehmer und den Hundesportplatz. Ob Du dafür dann die Hundeschule aufgibst oder parallel trainerst, das kommt dann drauf an, was Dir gefällt und ob die Trainingsmethoden konträr sind.

    Wenn sie in der Gruppe nach dem Vorfall eh schon Stress hat, wird sie sich nicht wohler fühlen, wenn Du mit Korrekturen noch mehr Stress rein bringst.


    Bis zum nächsten Start kannst Du eh keine Wunder wirken, da ist es halt dann, wie es ist.


    Dann würde ich da etwas Pause in dieser Übung machen und neu aufbauen, indem ich anfangs wieder dabei bliebe mit wenig Ablenkung und Hunden, die sie kennt, dass ganz lange Nichts Komisches mehr passiert in dieser Übung. Ablenkung würde ich dann erst ganz langsam und dosiert wieder anfangen, zuerst auch vor dem Hund, dass er sieht, was vor sich geht, und nicht wieder aus Unsicherheit ins Umdrehen verfällt.

    Ja, irgendwie sind die grad sehr langsam mit Infos :muede:


    Ich werd mit Itsy auf ne IFH hintrainieren, sobald der Rücken wieder gut ist. Im SD wird sie eh bis Mitte Okt. stehen wegen dem Zahn. Dann kann ich ne IGP für dieses Jahr auch ganz sein lassen (hatte eh nix geplant). Für ne IFH muß sie im Grunde ne Wegüberquerung lernen, den Rest kennt und kann sie.

    Wegüberquerung ist nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Klar muss man das üben, weil es ja sein kann, dass es vom Gelände her sein muss, aber in einer Vereinsprüfung muss man sich das Leben ja nicht unnötig schwer machen.

    Ja, Signalkontrolle hat was... da hat mich ein Richter mal erschreckt in einer Prüfung mit der Idee, dass wir nicht im Fährtengelände stöbern, sondern auf dem Hundeplatz. Legen der Gegenstände sieht man ja nicht, also eigentlich Hundeplatz wie immer ohne äußere Zeichen, was angesagt ist. Reinlaufen und Melden ist dann ja wie in der Unterordnung, bei der Schnüffeln ja sowas von verboten ist. :fear:


    Hund ließ sich aber mit Kommando sofort super einsetzen.

    Gerne, ich trainiere auch beides.


    Allein auf die Grundlinie zu gehen, hat den Vorteil, dass Du dem Hund Wege sparst und er etwas mehr Verschnaufzeit hat. Er muss dann auch keine x Grundstellungen zeigen. In der 1 und 2 nicht tragisch, aber bei 5 Gegenständen in der 3, wenn Du ihn jedes mal am Gegenstand abholst, dort ne GS und dann am Ansatz auf der Grundlinie sind 8 GS mehr oder weniger. Bei Wärme ne echte Hypothek....


    Mit Hund hat den Vorteil, er kann sich Zwischendrin mal kurz aus dem Gehorsam nehmen beim Transport zur Grundlinie. Aber er muss sicher liegen, wenn Du mit Rücken zum Hund weggehst, aufstellst und er muss sich dann auf Distanz einsetzen lassen.

    Gute Frage, naechste Frage :lol:

    Ich hab 2 Bekannte, die ihre Hunde u.a. in der StPr. 3 fuehren. Die sind nur leider nicht vor Ort. Hier gibts keinen der das macht |)

    Wir werden es wohl ueber Treffen ab und an, viel schreiben und Videos machen. Hab jetzt mal ein paar Videos von Pruefungen geschaut und meine kennen so ne Suche in den Grundzuegen schon. Das schicken geht mAn in Richtung Detachieren, das kenn ich noch von Lee und Pepper.

    Wir werden sehen.. Gegenstaende sind auf jeden Fall schon da :D

    Wenn Du Tipps brauchst, darfst auch gerne hier fragen. Hab auch Stöberprüfung 3.


    Interessehalber frag mal Deine Bekannten, ob Sie den Wiederansatz mit Hund von der Grundlinie aus machen oder ohne Hund von der Grundlinie aus. Das ist hier nämlich jedesmal die Frage von mir an den Richter, wie er es gerne hätte. Die PO gibt dazu zu wenig her. Wär mal interessant, wie das andere machen.