ANZEIGE
Avatar

Silvester was nun?

  • ANZEIGE

    Guten Abend ihr Lieben.


    Und zwar steht ja mitlerweile ganz überraschend wieder Silvester vor der Tür und die ersten probieren ihr Silvesterspielzeug schon einmal aus. Und zwar um jetzt den Übergang zu meiner Frage zu kommen hier:


    1. Und zwar wie überstehen wir mit unserem Welpen am besten das erste Silvester?


    2. Unser kleine hat gerade die ersten Knallkörper vom Nachbarn :kopfwand: kennen gelernt. Unser kleiner hatte schon total panik also was am besten morgen machen?


    3. Neujahr wo am besten Spazieren gehen unser Labbi (auch Müllschlucker genannt) frisst alles!! zumindestens versucht er es und wir müssen ihm alles aus dem Mund nehmen. Wenn jetzt am Neujahr alles mit müll rumliegt wo mit unserem Labbi am besten Spazieren gehen?



    Schoneinmal vielen Dank
    Guten Rutsch ins Jahr 2009


    Labbi Lucky

    Wer wagt kann verlieren, wer nichts wagt hat schon verloren...



    Einen Labbi kann nur wenig erschüttern, selbst bei einem Erdbeben hätte der Hund nur Angst, dass sein Futter in eine Erdspalte fällt!

  • ANZEIGE
  • Guten Abend,
    also erstmal was hatte sie denn für eine Begegnung mit den Böllern?? Wurden ihr die vor die Pfoten geschmissen oder warum ist sie so ängstlich?? Denn gerade Labbis sind eher entdeckungsfreudig und haben nicht so schnell angst vor etwas neuem...
    Mein Labbi z.B. wurde in der Hundeschule "knallfest"gemacht..D.h. die haben vor Sylvester schon geknallt auf m Hundeplatz und die Hunde haben das laute mit etwas positiven, nämlich das spielen mit anderen Hunden, verbunden.
    Vielleicht kannst du zu nächtem Jahr das mit deinem Welpi(dann nicht mehr Welpi) üben, damit es nicht jedes Jahr so schlimm wird??


    Für dieses Jahr müsstest du dann vllt darauf verzichten um 12 raus zu gehen.. du solltest dich so normal wie möglich verhalten..mach dem Welpen einen raum, der ziemlich ruhig ist, mach den dunkel und ruhige Musik an...dann sollte sie es überstehen..Bitte nicht anfassen in dem Moment wenn es knallt und sie sich erschrickt..Dann bekommt sie sozusagen die bestätigung dafür das es richtig ist, angst zu haben..Dann lieber wenn sie wieder etwas ruhiger ist Lekerli geben und sie vllt ablenken..


    So ich hoffe ich konnte helfen?!
    Viel Erfolg mit der kleinen

    einen Labbi kann nur wenig erschüttern, selbst bei einem Erdbeben hätte der Hund nur Angst, dass sein Futter in eine Erdspalte fällt


    "Mir ist völlig egal, wer dein Vater ist! So lange ich hier angle, latscht mir keiner über's Wasser, Freundchen!"

  • Also unser Nachbar hat sone Batterie angezündet. Wir waren ca 10-15 m entfernt, wollten eigentlich die runde machen. Erst hat unser labbi geguckt und mit dem schwanz gewedelt. plötzlich drehte er vollkommen durch. also nicht direkt vor die pfoten sondern echt total überraschend und in weiter entfernung. er hatte auch beim geschäft verrichten zweimal nen knall gehört und gat dann sein geschäft vorzeitig beendet und ist dann erstmal um mich rum gelaufen. dann wieder zum zweiten mal angesetzt wieder nen bissel gemacht und wir hören wieder einen knall in weiter ferne wieder abgebrochen. Schwanz unterm bauch um mich rum gelaufen und wieder weiter im eingeklemmten schwanz und dann nochmals zum geschäft angesetzt Fertig und dann nur noch schnelllllllll nach hause!!!!

    Wer wagt kann verlieren, wer nichts wagt hat schon verloren...



    Einen Labbi kann nur wenig erschüttern, selbst bei einem Erdbeben hätte der Hund nur Angst, dass sein Futter in eine Erdspalte fällt!

  • ANZEIGE
  • uiuiui das ist ja mal keine schöne Erfahrung..
    Ist er oder sie?:S denn generell ein ängstlicher Hund?


    Bei meiner Hündin ist es nämlich genau das Gegenteil..Sie können 1meter vor ihr landen das stört sie net sie will dahin und die dinger Jagen..(ist auch nich so die optimale Bedingung..)


    Aber wie gesagt normal verhalten ie ablenken und hoffen das die nacht so schnell wie möglich vorbei ist..wie alt ist sie oder er?
    hast du den TA mal gefragt wegen homöopathischen Beruhigungstropfen??
    achblüten oder so??soleen auch helfen..


    Lg natascha


    Oh sry überlesen also er^^

    einen Labbi kann nur wenig erschüttern, selbst bei einem Erdbeben hätte der Hund nur Angst, dass sein Futter in eine Erdspalte fällt


    "Mir ist völlig egal, wer dein Vater ist! So lange ich hier angle, latscht mir keiner über's Wasser, Freundchen!"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • also eigentlich iss lucky kein ängstlicher hund... im gegenteil es kann ihm gar nicht aufregend genug sein :ops: ... er ist sehr sehr neugierig und gewagt... gestern, als noch nicht so viel geböllert wurde, sondern nur vereinzelt, fande er das auch spannend, blieb stehen und schaute sich alles genau an :^^: .... naja wir müssen mal schauen wie das morgen wird... aber mit dem TA haben wir nicht drüber gesprochen... ehrlich gesagt haben wir auch net dran gedacht das letzte mal als wir da waren, war anfang dezember....
    :???:

    Wer wagt kann verlieren, wer nichts wagt hat schon verloren...



    Einen Labbi kann nur wenig erschüttern, selbst bei einem Erdbeben hätte der Hund nur Angst, dass sein Futter in eine Erdspalte fällt!

  • Die Böllerei darf nix besonderes sein. D.h. nicht zum Hundi gehen und tätscheln, weil er sich erschreckt hat.


    In der HuSchu haben sie seinerzeit in gewisser Entfernung Böller gezündet ... unser Hund war von allen der panischste. Er hat sich gar nicht mehr eingekriegt, das wir - bzw. die Hundetrainerin - nicht umhin kamen ihn aus der Situation der Angst zu holen. Die Trainerin meinte damals, dass er zu Sylvester mit Sicherheit Beruhigungsmittel benötigen wird.


    Defakto ist es jedoch so, dass es nur als Welpe so war. Später - z.b. bei der EM - hat er immer cooler auf die Böllerei, auf Lärm und Knallerei reagiert. Bei uns böllern sie schon, seit das Zeug in den Geschäften verkauft wird, unser Hund bleibt dabei recht cool.


    Kann also damit zusammenhängen, dass euer Hund die Situation einfach noch nicht kennt. Also bleibt ihr so cool wie möglich und schaut, dass ihr eine relativ ruhige Umgebung schafft. Auf gar keinen Fall den Hund beschützen und betätscheln, dann dann wird er in seiner Angst bestätigt.

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

  • Also das wird auch unser erstes Sylvester und ich habe beschlossen, da ganz entspannt dran zu gehen. Wir feiern bei Freunden in ganz kleiner Runde. Die Wohnung kennt mein Welpe (10 Wochen) auch schon. Wenn die Knallerei los geht bleib ich drin und mach es mir mit Poldi aufem Sofa bequem. Und wenn er Angst hat, bloß nicht trösten. Und das wir für mich das schwierigste. Irgendwie neigt man ja immer dazu den hund in Schutz nehmen zu wollen. :roll:


    Also guten Rutsch ins Neue Jahr!!!

  • Wenn Du schwierigkeiten hast, Ruhig zu bleiben, trink Dir entspannt ein Bierchen und befaß Dich mit was lustigem.


    Ich habe meinem Pferd, wenn es Angst hatte, meine Lieblingswitze und Gedichte erzählt. Ihm war der Literarische Wert wohl ziemlich egal, aber er hat gespürt, wie ich mich entspannt habe. Macht Euch den Fernseher oder nette Musik an und die Jalousien an.


    Ich habe es hier http://www.dogforum.de/ftopic67524-90.html schon geschrieben: Wenn Du die Möglichkeit hast, die Knallerei aufzunehmen, tu das. Dann hast Du ein ganzes Jahr lang Zeit, umDeinen Hund auf die Geräusche Schritt für Schritt zu desensibilisieren.

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Ich hab dieses Jahr auf eine große Party bei Freunden verzichten, weil ich auch nicht weiss, wie Lena reagiert. Hatte ziemlich Angst, da sie schon bei Gewitter nicht mehr zum Gassigehen zu bewegen ist und bei Donner mir mit eingekniffenem Schwanz zwischen den Beinen hockt.


    Haben direkt erst mal ein paar Kracher gekauft. Angefangen vor 2 Tagen mit den kleinen Knallfröschen, interessieren sie nicht.


    Gestern dann erst eine Stufe höher, dann zwei. Sie guckte, wir haben ganz normal uns weiter unterhalten, ganz geheuer war es ihr nicht, aber auch keine Panik zu erkennen. Nachdem wir nix gemacht haben was besonders aufregend gewesen wäre, ist sie auch einfach wieder ins Wohnzimmer gegangen. Fertig. Ich hoffe, dass sie heute Nacht nicht plötzlich doch noch in Panik verfällt.

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE